„Ich kassiere blöde Sprüche, weil ich bald mein 5. Kind bekomme.”

„Hallo, ich bin Jessi und gerade zum fünften Mal schwanger. Ich bin stolze Mama von vier Jungs zwischen 3 und 9 Jahren und freue mich nun auf unser siebtes Familienmitglied. Mittlerweile kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, eine Mädchenmama zu sein, deswegen hoffe ich auf einen Jungen, aber das ist ein anderes Thema.

Schon bei unserem vierten Kind habe ich gemerkt, dass manche Reaktionen auf die Schwangerschaft anders waren, als ich es gewohnt war. Ein paar Leute haben total verwirrt reagiert und anstatt zu gratulieren, nur gefragt, ob das denn so geplant gewesen ist. Bei meiner fünften Schwangerschaft fallen die Reaktionen noch deutlicher aus. Tenor: ‚Wieso denn NOCH ein Kind?‘

Oft kommen dann auch blöde Sprüche, warum wir uns so viel zumuten.

Besonders lustig fand sich mein Bruder, der mich fragte, ob er mir das mit den Bienchen und Blümchen noch mal erklären sollte, als er erfuhr, dass er wieder Onkel wird. Unsere Nachbarin hat mir sogar eiskalt ins Gesicht gesagt: ‚Also, ich könnte das nicht… ich bin mit meinen zwei Kindern schon ausreichend beschäftigt. Hast du denn gar keine Angst, den Kindern nicht mehr gerecht zu werden?

Na, vielen Dank auch, dabei habe ich als Mama doch sowieso schon ein dauerhaft schlechtes Gewissen, das einer zu kurz kommt. Außerdem sollte man meinen, dass ich weiß, worauf ich mich da einlasse. Vier von der Sorte habe ich schließlich schon zu Hause.

Wieso denken so viele Menschen, sich in die Familienplanung einzumischen wäre okay?

Geht doch niemanden etwas an, solange es unseren Kindern gut geht und wir damit glücklich sind. Ich habe mir schon immer eine große Familie gewünscht, je mehr Kinder desto besser. Bei meinem Mann ist das zum Glück ähnlich.

Wir mögen den Trubel bei uns im Haus und sind stolz auf unsere Familie, die bald ein neues Mitglied bekommt. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass bei uns immer alles ganz entspannt zugeht, aber seit der Kleinste in der Kita ist, fühle ich mich bereit für ein weiteres Kind.

Alle anderen Rahmenbedingungen passen auch.

Warum dann trotzdem die vielen Witze, wie arm wir bald sein werden oder, dass mein Mann und ich bald sicher graue Haare bekommen würden. Ich muss zugeben: Ich bin verunsichert, dass so viele Menschen um uns herum so reagieren. Da nagt doch leise der Zweifel, ob wir uns zu viel vorgenommen haben.

Doch im Grunde weiß ich, dass wir alles mitbringen, was es braucht, um einem fünften Kind gerecht zu werden. Wir freuen uns auf dich, kleiner Mensch. Und diese Freude möchte ich mir nicht verderben lassen.”


Liebe Jessi, vielen Dank, dass du uns deine Geschichte anvertraut hast. Wir wünschen dir und deiner Familie alles Liebe für die Zukunft!

Echte Geschichten protokollieren die geschilderten persönlichen Erfahrungen von Müttern aus unserer Community.

WIR FREUEN UNS AUF DEINE GESCHICHTE!
Hast Du etwas Ähnliches erlebt oder eine ganz andere Geschichte, die Du mit uns und vielen anderen Mamas teilen magst? Dann melde Dich gern! Ganz egal, ob Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Mamaleben, besonders schön, ergreifend, traurig, spannend oder ermutigend – ich freue mich auf Deine Nachricht an [email protected]

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Franziska
Franziska
5 Monate zuvor

Also eine Mutter von 5 Kindern als faul zu bezeichnen, ist schon ein starkes Stück. Ich selber habe 4 Kinder und bin von früh bis spät am schaffen mit Kindern und Haushalt usw.
Ja, jetzt zahlt gerade die arbeitende Gesellschaft, aber später zahlen meine Kinder steuern, stellen sicher dass das mit der Rente klappt etc, das sollte es der Gesellschaft wert sein oder nicht?

Sisi
Sisi
Antworten  Geipel
6 Monate zuvor

Es gibt viele Mütter die auch bei 5 Kinder Studieren oder Arbeiten gehen also lieber mal Mund halten bevor nur Mist rauskommt.
Wahrscheinlich frustriert, weil sie nicht den richtigen Job haben oder das Glück nicht genießen dürfen mehrere Kinder zu haben. Hahah

Geipel
Geipel
8 Monate zuvor

Arbeiten gehen wär auch mal was. Is ja ok wenn sich leute für kinder entscheiden, aber alle anderen müssen dafür aufkommen während diejenigen jahr für jahr zuhause bleiben… das ist purer Egoismus und Faulheit. Sollte 1 nicht reichen?? Kein Wunder hats viel zu viel Menschen auf dem Planet.

Fiona S.
Fiona S.
8 Monate zuvor

Genau so ergeht es uns auch. Unsere 5te Maus ist im Juli geboren. Die großen sind 12, 11, 8 und 3 Jungs und Mädels im Wechsel.
Die Frage ob es geplant war, ob wir keine anderen Hobbys haben oder der Fernseher kaputt war nerven.
Meistens gebe ich ne freche Antwort;)
Wir möchten gerne ein 6tes, gucken was dann noch kommt.