„Ich bin schwanger geworden – obwohl ich noch nie Sex hatte“

Als Nicole Moore erfährt, dass sie schwanger ist, kann sie es zuerst nicht glauben. Kein Wunder, denn die damals 20-Jährige hatte noch nie in ihrem Leben Sex. Sie leidet nämlich an Vaginismus, einer Verkrampfung der Beckenbodenmuskulatur, die es unmöglich macht, auch nur einen Tampon einzuführen. Trotzdem bekommt Nicole neun Monate später eine Tochter – obwohl sie bis zum fünften Monat der Schwangerschaft noch Jungfrau war.

Als Teenager kann Nicole keine Tampons benutzen

Stell dir vor, du hast noch nie mit einem Mann geschlafen und wirst trotzdem schwanger. Klingt auf den ersten Blick unmöglich, oder? Nicole Moore aus Portsmouth ist genau das passiert, wie die Daily Mail berichtet.

Schon als Teenager merkt Nicole, dass etwas nicht stimmt. Denn im Gegensatz zu anderen Mädchen in ihrem Alter kann sie keine Tampons benutzen, weil sie sich einfach nicht einführen lassen. Auch der PAP-Test beim Frauenarzt ist bei der jungen Engländerin nicht möglich. Nicole spricht mit verschiedenen Ärzten, aber jeder versichert ihr, dass alles in Ordnung sei.

Mit 18 hat sie ihren ersten Freund – aber keinen Sex

Irgendwann lernt Nicole ihren ersten Freund kennen. Nach einer Weile möchten die beiden miteinander schlafen – aber geht nicht. Die damals 18-Jährige versteht die Welt nicht mehr. Sie sagt, es habe sich angefühlt, als ob ihr Freund gegen eine Mauer gestoßen sei. Sie geht erneut zu einem Arzt, aber auch dieses Mal bekommt sie die gleiche Antwort: Alles okay, ihre Vagina sei nur sehr eng.

Notgedrungen arrangieren Nicole und ihr Freund sich mit der Situation und finden andere Wege, um Sex zu haben, ohne dass er in sie eindringt.

Plötzlich bekommt Nicole Sodbrennen und ihre Brüste schmerzen

Eines Tages ist Nicole bei der Arbeit, als sie plötzlich starkes Sodbrennen bekommt. Auch ihre Brüste spannen und schmerzen. Ihre Chefin vermutet sofort, dass die 18-Jährige schwanger ist. Aber Nicole lacht nur und sagt, das sei gar nicht möglich – schließlich wäre sie noch Jungfrau. Daraufhin antwortet ihre Chefin, dass man auch schwanger werden könne, wenn Sperma in die Nähe der Vagina käme.

Nicole wird stutzig und macht in der Mittagspause einen Test, der positiv ausfällt. Sie ist tatsächlich schwanger!

Nicole ist geschockt – und niemand glaubt ihr

Die junge Frau kann es kaum glauben: „Es war der Schock meines Lebens!“, so Nicole. Gleichzeitig hat sie Angst, dass ihr Freund denkt, sie habe ihn betrogen – schließlich hatten die beiden noch nie „richtigen“ Sex. Aber er zweifelt keine Sekunde und unterstützt seine Freundin von ganzem Herzen.

Im Gegensatz dazu glauben die Ärzte der werdenden Mama immer noch kein Wort. Als sie einer Frauenärztin erklärt, dass sie immer noch keinen Sex gehabt habe, bekommt sie als Antwort, sie solle sich nicht lächerlich machen. Auch ihr Freund begleitet sie oft zu den Untersuchungen, um zu bestätigen, dass sie noch nie Sex hatten.

Dann stellt ein junger Arzt die richtige Diagnose – endlich!

Erst als Nicole zu einer weiteren Untersuchung geht, bei der auch ein angehender Arzt anwesend ist, der gerade ein Praktikum absolviert und sich mit dem Thema Vaginismus auseinandersetzt, bekommt die junge Frau endlich eine Antwort auf ihre Fragen. Und eine Diagnose. Zu Hause sucht sie sofort im Internet nach den Symptomen und findet dort alles, was sie seit Jahren beschäftigt.

Endlich weiß sie, was mit ihr los ist, und geht zu einer Therapeutin, die sich mit Vaginismus auskennt. Sie erklärt ihr, was sie dagegen tun kann, und obwohl es „stressig und frustrierend“ ist, hält Nicole durch. Mit Erfolg: Nach einigen Wochen haben sie und ihr Freund zum ersten Mal „richtigen“ Sex – da ist Nicole schon im fünften Monat schwanger.

„Ich hatte riesige Angst vor der Geburt.“

Trotzdem versetzt der Gedanke an eine Geburt die junge Frau in Angst und Schrecken. Kein Wunder bei ihrer Vorgeschichte. Aber sie macht sich umsonst Sorgen: Ihre kleine Tochter kommt ohne Probleme und kerngesund auf die Welt.

Heute ist die Kleine schon acht Jahre alt. Nicole ist mit dem Papa nicht mehr zusammen, aber sie verstehen sich immer noch gut.

Die Leute nennen Nicole auch heute noch „Jungfrau Maria“

Mit ihrer Geschichte möchte Nicole anderen Frauen Mut machen, die ebenfalls an Vaginismus leiden. Sie sagt, dass ihr Weg nicht einfach gewesen sei, aber irgendwann wurde es besser. Auch wenn sie bis heute keine Tampons verwenden könne, habe sie gelernt, mit der Diagnose umzugehen. Und sie ermutigt alle betroffenen Frauen, sich Hilfe zu holen.

Eine kleine lustige Geschichte hat Nicole auch noch parat: Bis heute nennen sie viele Leute nämlich „Jungfrau Maria“ – weil sie schwanger wurde, ohne Sex zu haben.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x