Lässt uns häufiges Duschen wirklich irgendwann stinken ??

Ich bin ja leider der totale Morgenmuffel… Eine Dusche ist das einzige, womit ich ein bisschen schneller in die Gänge komme. Nun ja, aber derzeit im Homeoffice… Dusche ich zugegeben nicht jeden Morgen. Gut und gerne kann auch jeder zweite daraus werden, schließlich stört es die Jogginghose reichlich wenig, ob sie nun an frisch gewaschenen Beinen sitzt oder nicht. Seeeuuuffffz. Aber Schluss mit dem Corona-Blues, vielleicht ist das ja auch ganz gut so! Schließlich hat man doch schon oft gelesen, dass zu häufiges Duschen gar nicht so gesund ist, oder? Stimmt denn das?

Ja, sagen Experten seit langem. Und sie sagen sogar: Häufiges Duschen kann dazu führen, dass wir erst so richtig stinken!

Aber warum ist häufiges Duschen denn ungesund?

Klingt eklig, ist aber normal und sogar wichtig: Unsere Haut ist mit einer Bakterienschicht überzogen. Diese hält unsere empfindliche Hülle gesund, indem sie sie vor Keimen und schädlichen Bakterien schützt. Immer, wenn man sich wäscht, seift man auch die guten Bakterien ab. Diese brauchen zwei bis sechs Stunden, bis sie sich wieder genug aufgebaut haben, um die Haut zu schützen.

Bis dahin ist die Haut komplett schutzlos, es drohen Reizungen, Ekzeme, Pickel… Und, jetzt kommt es: Allzu häufiges Duschen kann unseren persönlichen Körpergeruch, der uns ausmacht und den unbewusst alle lieben, die uns lieben, verändern. Ja, wir können regelrecht anfangen zu stinken!!!

Und wie oft sollte man duschen?

via GIPHY

Natürlich ist nie Duschen aber keine Option 😉 – und wiederum auch nicht gesund. Das Times-Magazine hat Elaine Larson, Expertin für infektiöse Krankheiten an der Columbia Universität, befragt, die sagte zwar: „Die meisten denken, dass sie aus hygienischen Gründen duschen oder um sauber zu sein, aber bakteriologisch gesehen ist das nicht der Fall.“ Wissenschaftler denken aber trotzdem, dass ein-bis zweimal Duschen in der Woche die beste Idee ist. Das ist… nicht oft, oder? Es soll aber ausreichen, um die Haut von Staub, Umweltgiften und abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien – denn auch das ist wichtig.

Und wenn ich so richtig geschwitzt habe?

Auch das ist laut Elaine Larson eher nur für unser eigenes Gefühl wichtig. (Naja, nach dem Sport oder einem richtig heißen Tag ist das doch enorm wichtig, oder?) Wenn es aber um die Gesundheit geht, würde auch hier regelmäßiges Händewaschen mehr Sinn machen.

Was tun, wenn man häufiges Duschen vermeiden möchte?

Miefen muss natürlich niemand, der seine Haut schützen möchte. Dort, wo sich wirklich schnell Körpergeruch entwickelt, sollte man sich täglich mit einem Waschlappen gründlich reinigen und danach gut abtrocknen. Dazu gehören natürlich die Achseln, die gut mit Seife geschrubbt werden sollten. Und der Intimbereich, der am besten nur mit Wasser oder aber speziellen, milden Reinigungsprodukten (Drogerie, Apotheke) erfrischt werden sollte. Und auch dem Gesicht bekommt es, wenn es täglich sehr sanft gereinigt wird.

So kann man sich auch ohne häufiges Waschen frisch und sauber fühlen – und ist es auch.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x