Ist das das gruseligste Ultraschall-Bild aller Zeiten?

Es sind die aufregendsten Termine in der Schwangerschaft: die Ultraschall-Untersuchungen. Dabei kann der Arzt sehen, ob mit dem Baby im Bauch alles in Ordnung ist und auch die Eltern sehen ihr ungeborenes Kind. „Es hat meine Nase!“, hörte man chon oft die werdenden Papas stolz sagen, wenn sie das Ultraschall-Bild sehen. „Ich glaube, es tanzt und winkt mir zu!“, sind Mamas beim Anblick des Babys manchmal fest überzeugt.

Bei Iyanna Alston war das wohl ein bisschen anders: „Bin ich verflucht? Was ist das?“, scheint ihr beim Anblick ihres Ultraschall-Babys eher in den Sinn gekommen zu sein. Die 17-jährige werdende Mama fand das Bild, das sie am Ende von der Ärztin mitbekommen hatte, so lustig, dass sie es auf Facebook stellte, wo es prompt zu einem viralen Hit wurde.

Grund dafür ist, dass ihr Baby aussieht, wie ein kleiner Dämon! Oder – je nach Fantasie – wie ein kleiner Kobold, ein grinsendes Etwas mit riesigen Augen und wirrem Haar…

Ungünstiger Winkel des Ultraschall-Bildes

Dass Iyanna darüber lachen kann, hat einen einfachen Grund: „Alles sah ganz normal aus und wir fanden heraus, dass es ein Mädchen wird. Dann wurde der Schallkopf nochmal auf ihren Kopf gehalten – und sie öffnete ihre Augen und lächelte! ,Sie sieht aus wie ein Geist!‘, sagte ich, und die Ärztin meinte: ,Ja, das ist total normal.““, schrieb Iyanna zum Foto.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Es hatte nur die Augen geöffnet und schaut sozusagen direkt in den Schallkopf. Durch einen etwas ungünstigen Winkel des Untersuchungsinstruments sieht die Nase sehr spitzig und der Kopf unendlich aus. Ganz schön gruselig!

Ich liebe dieses Dämonen-Baby jetzt schon so sehr“, schrieb Iyanna zum Foto. Das Bild entstand ganz zum Ende der Untersuchung, die etwas ganz Besonderes war: Sie erfuhr dabei nämlich das Geschlecht ihres Babys!

Außerdem verriet sie, dass sie bereits einen Namen für ihren kleinen Dämon ausgesucht hat: Ihre Tochter wird Autumn (auf Deutsch: Herbst) heißen.

Fake-Vorwürfe

Trotz allem beschuldigten manche Menschen der Social-Media-Gemeinde sie der Verbreitung von „Fake News“: „Sieht aus wie einer dieser Gremlins, die nach Mitternacht gefüttert werden…. das kann nicht echt sein!“, so ein Kommentar.

Dem widerspricht Iyanna gegenüber US-Medien heftigst: „Leute aus dem Internet dachten, sie sei fake, aber das ist ein Ultraschall-Bild meines echten Babys. Der Papa war auch dabei. Das einzige, was ihn schockierte, war allerdings die Neuigkeit, dass es ein Mädchen ist, weil er zwei Söhne hat und dachte, dass es wieder ein Sohn werden würde.“

Wir sind ganz neugierig: Habt ihr auch ein skurriles Ultraschall-Bild eures Schatzes?

Rebecca

Schon seit rund einer Dekade jongliere ich, mal mehr, mal weniger erfolgreich, das Dasein als Schreiberling und Mama. Diese zwei Pole machen mich aus und haben eines gemeinsam: emotionale Geschichten!

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.