Großeinsatz: Mann verschwindet mit Kind im Wald und kommt ohne zurück

In Rotenburg bei Bremen beschäftigt aktuell das mysteriöse Verschwinden eines Kindes die Polizei. Ein Zeuge beobachtete, wie ein Mann gemeinsam mit einem Kind in einem Waldstück verschwand. Später kam der Mann ohne Kind wieder heraus. Die Einsatzkräfte ziehen deswegen das Schlimmste in Betracht.

Großeinsatz mit Helikopter und Hundestaffel

Während eines Großeinsatzes suchte die Polizei am Donnerstag über Stunden nach dem Kind. Ein Hubschrauber kreiste über Rotenburg und eine Hundestaffel durchkämmte ein Waldstück zweimal. Auch die Feuerwehr beteiligte sich an der Suche, wie t-online berichtet.

„Wir haben den ganz großen Bahnhof angeschoben und mit allem gesucht, was wir haben”, äußerte sich ein Sprecher der Polizei. Denn tatsächlich sind die Beamten beunruhigt. Der Grund ist eine Zeugenaussage. So hatte sich am Donnerstag ein Mann mit einer seltsamen Beobachtung gemeldet: Er habe gesehen, wie ein anderer Mann zunächst zusammen mit einem Kind in ein Waldstück am Sottrumer Moorgraben gegangen sei. Als dieser Mann später aus dem Wald zurückgekehrt sei, sei das Kind nicht mehr dabei gewesen.

Mysteriöser Mann konnte bereits ermittelt werden

Doch als die Polizei den Angaben nachging, konnte sie nichts finden. Der Zeuge wirke laut den Beamten seriös und glaubwürdig, weshalb sie seine Aussage sehr ernst nehmen. Die Suche nach dem verschwundenen Kind lief bis tief in die Nacht, leider ohne Erfolg.

Immerhin konnte der Mann ermittelt werden, den der Zeuge am Wald mit einem Kind beobachtet haben will. „Er bestreitet jedoch, mit einem Kind zusammen gewesen zu sein”, sagte der Polizeisprecher. Nähere Details zu dem Mann wurden nicht mitgeteilt. Die Polizei ist inzwischen dazu übergegangen, weitere Vermisstenfälle aus der Umgebung mit dem aktuellen Fall abzugleichen. Was aber schwierig ist, da die Beamten bisher wenig wissen.

Irrtum des Zeugen nicht völlig ausgeschlossen

Der Sprecher wies außerdem darauf hin, dass es möglich sei, dass der Zeuge sich in seiner Wahrnehmung getäuscht habe. Wir hoffen sehr, dass das Kind gesund wieder aufgefunden wird!

Meine Kollegin Wiebke hat ihre Gedanken zu Vermisstenfällen von Kindern aufgeschrieben. Du kannst sie im Beitrag „Vermisste Kinder & Pädophile: Was das bei mir als Mama auslöst” nachlesen.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x