Genial! So kannst du Erinnerungsstücke an deine Kinder gut aufbewahren

All die süßen Babysachen, die kleinen Strampler, die Mini-Lätzchen: Am liebsten möchte man sich als Mama von nichts trennen, was einen an die Monate und Jahre mit dem Baby erinnert.

Spätestens jedoch, wenn der Schrank überquillt und sich mehr Sachen darin befinden, die zu klein sind, als solche, die passen, muss man sich etwas überlegen.

Eine geniale Aufbewahrungsidee für alte Babysachen, die man gerne weitervererben möchte, hatte da die US-Amerikanerin Joanna Gaines. Sie ist Autorin und Einrichtungsexpertin und in ihrer Heimat ein Star.

Wie so viele hat sie die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um sich ein paar Sachen vorzunehmen, die sie lange vor sich hergeschoben hatte.

So räumte sie die Babysachen ihrer Kinder auf, was sie in einer Instagram-Story so kommentierte: „Ich habe endlich meine Lieblingskinderkleidung und Schuhe für jedes Kind gepackt. Ich habe ihnen jeweils einen kleinen Brief dazu geschrieben für später, falls sie genauso sentimental sind wie ihre Mutter.“

Und so sah ihr „Werk“ aus:

Alle Erstlingssachen ihrer Kinder, die sie aufbewahren wollte, packte sie ordentlich in kleine Kulturbeutel – wie die Outfits, in denen ihre Kinder nach dem Krankenhaus nach Hause kamen oder ihre erstes Paar Schuhe. Oben auf gut sichtbar ihre handgeschriebenen Notizen.

Als Erinnerung für sich und ihre Kinder, wenn diese groß sind.

Was für eine geniale Idee und Geste! Definitiv zum Nachmachen!

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor fünf Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, verbringe ich liebend gerne Zeit mit ihnen.

Alle Artikel