Gefährliches Spielzeug: Kind schluckt Magnete, die Magen durchlöchern

Mama Hannah Arrington und ihr kleiner Sohn Conin aus Florida mussten in letzter Zeit einiges durchmachen. Der Grund: Magnetbälle, die Conins älterer Bruder aus der Schule mitbrachte. Der zweijährige Conin verschluckte 16 der kleinen Magnete, die dann seinen Magen durchlöcherten.

Als die Mama das Magnet-Spielzeug findet, schmeißt sie es sofort weg, denn sie weiß sehr wohl um die Gefahr, die solche Magnete für kleinere Kinder darstellen. Was sie nicht weiß: Zu diesem Zeitpunkt ist es schon zu spät. Ihr Zweijähriger hatte bereits 16 der kleinen Magnetbälle verschluckt, wie CNN berichtet.

Conin hatte plötzlich starke Magenschmerzen

Dr kleine Conin klagte plötzlich über starke Magenschmerzen und seine Eltern brachten ihn in die Notaufnahme. Dort fanden die Ärzte dann die Magnete, die sich in seinem Inneren angezogen und damit große Schäden angerichtet hatten. „Sie durchlöcherten seinen Magen bis zum Dickdarmbereich”, erzählt Mama Hannah.

Der Zweijährige muss sofort operiert werden, um die Löcher zu schließen. Zunächst sah es so aus, als ob Conin sich danach gut erholen würde, aber leider ist er inzwischen wieder im Krankenhaus und hat eine Ernährungssonde bekommen. Die Ärzte versuchen nun herauszufinden, warum er immer noch nichts bei sich behalten kann.

Mama warnt andere Eltern vor Magnetspielzeug

Hannah warnt nun andere Eltern vor der Gefahr, denn auch wenn ältere Kinder das Magnetspielzeug mitbringen, kann es in die Hände der Jüngeren geraten. „Ihr könntet daran sterben oder lebenslange Beeinträchtigungen davon bekommen. Schaut euch an, wie es uns ergangen ist.”

Gefahr eines Darmverschlusses oder einer Verletzung der Darmwand

Leider kommt es immer wieder zu solchen Verletzungen und Unfällen durch Magnetspielzeug. Deswegen warnt auch der Kinderschutzbund Bayern auf seiner Webseite:

„Wird mehr als ein Magnetteil oder ein magnetisierbarer Gegenstand verschluckt, kann es zu einer fatalen Anziehungskraft kommen, die ein natürliches Ausscheiden der Teile verhindert. Die sich anziehenden Teile können so einen mechanischen Darmverschluss oder auch eine Verletzung der Darmwand zur Folge haben.

Symptome, die auf ein Verschlucken hindeuten

Anzeichen wie Fieber, Durchfall, Erbrechen und zum Teil starke Bauchschmerzen können darauf hindeuten, dass eure Kinder möglicherweise Magnetspielzeug verschluckt haben. Die typischen Symptome führen die Mediziner leider oft auf die falsche Fährte, weil sie nicht besonders eindeutig sind. Klarheit bringt dann erst das Röntgenbild.

Der Kinderschutzbund rät deswegen, Kinder nur unter Aufsicht und nur mit geprüften Magneten spielen zu lassen. Außerdem solltet ihr auch mit älteren Kindern über die Gefahr sprechen und sicherstellen, dass sie verantwortungsbewusst mit dem Spielzeug umgehen.

Leider kommt es immer wieder dazu, dass Kleinkinder Dinge verschlucken, die in ihrem Körper Schaden anrichten. So berichteten wir schon im März über den furchtbaren Fall der kleinen Reese aus Texas, die sterben musste, weil sie eine Knopfbatterie verschluckt hatte.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x