Für traumatisierte Frauen: Tätowiererin überdeckt kostenlos Narben

Was für eine schöne Idee: Die Brasilianerin Karlla Mendes tätowiert schon seit fünf Jahren kostenlos die Narben von Frauen. Viele von ihnen sind Opfer von häuslicher Gewalt, hatten schlimme Unfälle oder Brustkrebs.

So ist es auch bei Fernanda. Ihr Körper ist zu 38 Prozent verbrannt, über eine Körperhälfte zieht sich eine große Brandnarbe. „Wenn ich mich im Spiegel anschaue, werde ich traurig. Nicht nur wegen der hässlichen Narbe, sondern auch wegen der Erinnerung an den Unfall.”

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von tagesschau (@tagesschau)

Schon mehr als 180 Tattoos hat Karlla seit 2017 kostenlos gestochen und damit vielen traumatisierten Frauen etwas Freude zurückgegeben. „Wenn ich ein kunstvolles Motiv über eine Narbe steche, können die Frauen die Erinnerungen, die sie damit verbinden loslassen. Eine Kundin sagte mir, dass ihr das Tattoo äußerlich und innerlich guttue“, erzählt die Tätowiererin. Mit den Tattoos will sie die Narben „in Juwelen” verwandeln.

„We are Diamonds”: Projekt für Frauen, die Schlimmes erleben mussten

Doch nicht jede Narbe kann veredelt werden, erklärt Karlla. Zuerst müssten zwei Ärzt*innen bestätigen, dass die Tätowierung kein gesundheitliches Risiko darstellt, dann kann sie loslegen. Die kostenlosen Tattoos sind Teil des Projekts „We Are Diamonds“, das von Karlla 2016 in Brasilien ins Leben gerufen wurde. Inzwischen gibt es die Aktion weltweit, immer mit dem Ziel, Frauen, die schwere Zeiten durchmachen mussten, Selbstvertrauen zurückzugeben.

Nicht nur Karlla bietet Tattoo-Spenden an. Auf der Messe „Tattoo Week“ in Rio de Janeiro werden auch Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck tätowiert. Sie können sich zum Beispiel kostenlos Hinweise für Sanitäter stechen lassen, wie die Tagesschau berichtet.

Tattoo-Ideen für Mamas

Eine Narbe erzählt immer eine Geschichte. Für viele Mütter ist ihre Kaiserschnittnarbe mit einer ganz besonderen Erinnerung verbunden, denn sie erzählt vom Beginn eines neuen Lebens. Falls du dir vorstellen kannst, deine Kaiserschnitt-Narbe mit einer Tätowierung zu verzieren, schau dir mal diese schönen Beispiele an: „Cover-Up-Tattoos für deine Kaiserschnitt-Narbe”.

Doch natürlich gibt es noch viel mehr schöne Tätowierungen für Mamas. Hast du schon länger mit den Gedanken gespielt, dir die Namen deiner Kinder stechen zu lassen? Wenn ja, dann findest du bei uns auch Vorlagen für „90 Kindernamen-Tattoo-Ideen”.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x