Frisch getrennt? Diese Sprüche können Mamas nicht mehr hören

Trennungen sind einfach mies, da möchten wir nichts beschönigen – besonders wenn Kinder involviert sind. Viele Frauen fürchten sich davor, nach einer Trennung alleinerziehend zu sein. Es gibt plötzlich so viele Dinge, die neu organisiert und gedacht werden müssen.

Doch egal, wie traurig und schwer: Eine Trennung ist nicht das Ende der Welt.

Das zeigen dir auch die starken, alleinerziehenden Mamas aus unserer Community. Was aber überhaupt nicht hilft, sind die vielen doofen Sprüche, die sich frischgetrennte Mamas so oft anhören müssen.

Die Klassiker aus dem Trennungs-Bullshit-Bingo haben wir hier mal gesammelt:

Diese Bemerkungen haben bestimmt viele von uns schon mal gehört und sie können einen wirklich ärgern. Oft ist das der Person, die sie ausspricht aber nicht bewusst. Und wer weiß: Vielleicht hast du selbst schon mal einen der Sprüche gebracht?

1. Früher hat man die Dinge noch repariert, anstatt sie einfach wegzuwerfen!

Wir wissen wahrscheinlich alle, was mit dem Spruch gemeint ist, aber die wenigsten Eltern beenden eine Beziehung leichtfertig. Dass die Ehen früher länger gehalten haben, hat außerdem sehr viel damit zu tun, dass die Frauen finanziell abhängig waren und eine Scheidung gesellschaftlich verpönt. Bei so einer Zwangsgemeinschaft würde ich nicht von „reparieren” sprechen.

Kinder kommen mit einer vernünftigen Trennung übrigens besser zurecht, als mit chronisch streitenden und unglücklichen Eltern. Mehr dazu HIER >>>

2. Denkst du denn, du findest noch mal jemanden?

Wow, man hat gerade eine schwierige Trennung gemeistert und baut sich nun aus eigener Kraft ein eigenes Leben für sich und die Kinder auf und dann soll man sich gleich wieder über den nächsten Mann Gedanken machen?

Davon abgesehen, dass dieser Kommentar übergriffig ist und Ängste schüren kann, finde ich es auch schwachsinnig, dass es in so einer Situation direkt wieder um die krampfhafte Partnersuche geht. Schließlich gibt es gerade genug andere Baustellen in deinem Leben – und das mit der Liebe zeigt sich dann schon, wenn du wieder soweit bist.

3. Ihr wart doch immer so ein schönes Paar.

Ein weiterer Kommentar aus der Kategorie „sinnlos”. Was soll man darauf antworten? „Danke, jetzt fühle ich mich noch schlechter als sowieso schon?” Solche Sprüche sollte man sich besser verkneifen, denn offensichtlich hat es nicht ausgereicht, dass andere euch „so schön” fanden als Paar, ansonsten hättet ihr euch ja nicht getrennt.

4. Deine Ansprüche sind einfach zu hoch.

Frauen, die sich gegen eine unglückliche Beziehung entscheiden und sich trennen, müssen sich immer wieder anhören, dass sie zu hohe Ansprüche hätten. Dabei weiß die Person, die dir das an den Kopf wirft, vermutlich nicht einmal, was zwischen euch vorgefallen ist.

5. Du musst auch mal das Positive sehen!

Wenn bei dir gerade alles den Bach runtergeht und du dir einfach nur etwas Trost und Verständnis wünschst, dann kann dieser Spruch richtig verletzend sein. Schließlich haben deine Gefühle eine Berechtigung, so ein Kommentar spricht dir das aber ab.

6. Hoffentlich habt ihr die Kinder damit nicht traumatisiert

Als würden dich diese und andere Sorgen nicht eh schon nachts wachhalten, wird sie dir dann auch noch völlig unreflektiert von Außenstehenden an den Kopf geworfen. Die Schuldgefühle steigen ins Unermessliche – aber was wäre die Alternative gewesen? Richtig, es gab vermutlich keine andere, ansonsten wärt ihr diesen Schritt nicht gegangen.

7. Ich bin froh, nicht in deiner Haut zu stecken, ich könnte das nicht.

Auch solche Bemerkungen bringen dem Adressaten in der Regel nichts. Dass die eigene Situation doof ist, weiß man schließlich selbst. Man hat auch leider keine Wahl und muss sich den Herausforderungen stellen und manchmal ist eine Trennung leider der einzige Ausweg. Da fragt dann auch niemand, ob man das gerade kann oder nicht.

Du steckst gerade mitten in einer Trennung?

Bestimmt wurden dir auch schon doofe Sprüche an den Kopf geworfen. Dir fallen noch mehr unpassende Kommentare ein, die frisch getrennte Mamas zu hören bekommen? Schreib sie uns gerne in die Kommentare.

Erfahrungsberichte, Tipps und Infos zum Thema findest du in unserer Katgorie „Trennung mit Kind”.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen