Frau stillt Ehemann: „Es bringt uns als Paar näher und macht ihn gesünder.“

„Er hatte schon seit zwei Jahren keine Erkältung mehr, seitdem er meine Milch trinkt und so viele Leute bewundern seine viel bessere Haut. Für uns hat es nichts sexuelles an sich. Es begann als mein Mann mir einfach nur helfen wollte, als ich Schmerzen hatte und dann wurde es für uns ein emotionales Bondingritual“, erzählt die 30-jährige Rachel der Daily Mail.

„Es ist nichts Schlechtes daran, also warum sollten wir es verstecken?”

Auch wenn das Paar aus den USA betont, wie natürlich es sei, Muttermilch zu trinken, finde ich den Anblick des erwachsenen Mannes, wie er von seiner Partnerin gestillt wird, doch etwas gewöhnungsbedürftig. Seit 2017 trinkt Alexander demnach regelmäßig an der Brust der Mutter ihrer drei gemeinsamen Kinder.

Das mittlerweile lieb gewonnene Ritual des Paares fand seinen Ursprung, als die beiden alleine eine Kreuzfahrt unternahmen, während Rachel ihr zweites Kind noch stillte. „Ich hatte meine Milchpumpe vergessen, meine Milch staute sich schon zwei Tage lang. Ich hatte schlimme Schmerzen und Angst, eine Infektion zu bekommen. Erst waren wir nervös, aber sobald er trank, war es eine riesige Erleichterung für mich und es fühlte sich gut an“, erzählt die Dreifach-Mama.

Milch zum Frühstück, Mittag- und Abendessen – Aber erst wenn die Kinder satt sind

Nach der Geburt ihres dritten Kindes trank Alexander sogar drei bis vier Mal täglich bei Rachel. Wichtig ist es der 30-Jährigen aber zu betonen, dass sie immer sichergeht, dass ihre Kinder zuerst genug Milch bekommen, bevor er an die Brust darf. Mittlerweile schmecke ihm die Muttermilch wohl sogar schon besser als Kuhmilch.

Nun da sie ihr drittes Kind langsam abstillt, trinkt auch Alexander nur noch abends: „Es macht mich traurig, dass er nur noch selten trinkt, denn unsere Routine mit unseren Qualitytime-Auszeiten geht damit verloren.“ Insgesamt sei es für sie eine wunderbare Erfahrung gewesen, die die beiden näher gebracht habe, als je zuvor. „Wir merkten, dass nichts Schlimmes daran ist, dass ihn stille – Im Gegenteil, es tut ihm gut, da die Milch so nährstoffreich ist.“

Na dann, Prost! Und Bäuerchen machen nicht vergessen!

Wirklich natürlich oder doch eher befremdlich? Was denkst du über das ungewöhnliche Ritual des Paars?

Lass es mich in einem Kommentar wissen!
0
Was denkst du über das ungewöhnliche Paar? x

Jana Krest
Obwohl ich ein absolutes Landkind aus der Eifel bin, lebe ich schon seit einigen Jahren glücklich in Hamburg. Hier habe ich nach meinem Bachelor in Medien- und Kommunikationswissenschaften und Soziologie auch noch meinen Master in Journalistik und Kommunikationswissenschaften gemacht. Während meines Studiums kümmerte ich mich frühmorgens, wenn die meisten noch schliefen, bei der Deutschen Presse-Agentur darum, dass die nächtlichen Ereignisse aus ganz Norddeutschland in die Nachrichten kamen. Und ich hatte jahrelang noch den für mich besten Nebenjob der Welt: Die süßen Kinder von anderen betreuen. Nachdem ich Echte Mamas zunächst als Praktikantin kennenlernen durfte, schreibe ich nun als Redakteurin über alles, was Mamas beschäftigt: Von praktischen Ratgeber-Texten über aktuelle Trends bis hin zu wichtigen Recht- und Finanzthemen.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Sarah
Sarah
24 Tage zuvor

Ganz ehrlich? Warum nicht? Es ist doch viel befremdlicher dass wir Kuh und Ziegenmilch trinken.. warum dann nicht „Menschenmilch“ undja es ist gesund! Sonst würden die meisten Kinder der Erde ja nicht so nahrhaft aufwachsen 😊