Leukämie: Fabricé sucht seinen Lebensretter – und du könntest es sein

Es ist eine dieser Meldungen, die uns Mamas fast das Herz brechen. Der kleine Fabricé ist gerade einmal 10 Monate alt und muss schon um sein Leben kämpfen. Denn der Kleine hat eine seltene Form von Leukämie, und nur eine Stammzellenspende kann ihn retten. Deshalb hat die Familie zusammen mit der DKMS einen Aufruf gestartet, damit möglichst viele Menschen sich als Stammzellenspender registrieren lassen. Bist du dabei?

Der kleine Fabricé ist ein echter Sonnenschein

Der zehn Monate alte Fabricé lebt mit seiner Mama Rebecca, seinem Papa Rene und seinen beiden Schwestern (7 und 3 Jahre) in Bibertal. Seine Mama beschreibt ihn als fröhliches Kerlchen, das oft und viel lächelt, gern kuschelt, mit seinen Geschwistern spielt und sich schnell für Dinge begeistern lässt. Auf den ersten Blick also ein ganz normales Baby.

Aber während andere Kinder in diesem Alter anfangen, die Welt zu entdecken, muss Fabricé schon um sein Leben kämpfen. Denn der Kleine ist an Leukämie erkrankt. Genauer gesagt an JMML. Das steht für „Juvenile myelomonozytäre Leukämie“ und ist eine sehr seltene, bösartige Form von Blutkrebs. Sehr selten bedeutet, dass von einer Million Kindern nur ungefähr 1 bis 9 daran erkranken. Leider gibt es keine Chemotherapie oder andere Medikamente, die Fabricé helfen können. Nur eine Stammzellenspende kann sein Leben retten.

Die Diagnose Blutkrebs war für die Eltern von Fabricé ein riesiger Schock

Die Diagnose Blutkrebs war für die Eltern von Fabricé ein riesiger Schock.
Foto: privat

„Die Diagnose Blutkrebs war ein unvergleichbarer Schock“

Das sagt Fabricés Mutter Rebecca über den Moment, als sie und ihr Mann Rene erfuhren, dass ihr Baby todkrank ist. „An diesem Tag konnten wir nichts anderes tun, als zu weinen und uns auch nicht vor unseren beiden Mädels zurückhalten.“

Die Familie setzt jetzt all ihre Hoffnungen darin, dass ein passender Stammzellenspender für ihren Jüngsten gefunden wird. „Unsere beiden Mädels können mit dem Ganzen noch nicht so viel anfangen, wobei die Große schon versteht, dass ihr kleiner Bruder schwer krank ist“, sagt Fabricés Mama. „Doch auch, wenn mit der Diagnose für uns eine Welt zusammengebrochen ist, schöpfen wir Kraft aus der Stärke unserer Kinder und dem positiven Denken, dass alles gut wird“.

Registriere dich jetzt als Stammzellenspender und werde zum Lebensretter

Damit eine Stammzellenspende möglich ist, muss ein „genetischer Zwilling“ des Jungen gefunden werden, bei dem möglichst alle genetischen Merkmale übereinstimmen. Die DKMS spricht auf ihrer Internetseite von der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen.

Fabricés Eltern haben deshalb zusammen mit der DKMS einen Aufruf gestartet, in dem sie alle Menschen bitten, sich als Stammzellenspender zu registrieren. Das heißt, wir alle können etwas tun, um dem Kleinen zu helfen – und so vielleicht sein Leben retten.

Wer kann seine Stammzellen spenden?

Jeder gesunde Mensch im Alter von 17 bis 55 Jahren kann sich als Stammzellenspender registrieren.

Wie kann ich mich als Stammzellenspender registrieren?

Du möchtest Fabricé und all den anderen schwerkranken Menschen helfen? Wie toll! Dann bestelle dir einfach auf der Aktionsseite der DKMS dein Registrierungsset. Es wird dir direkt nach Hause geschickt, und mit den drei Wattestäbchen darin entnimmst du einen Wangenabstrich und schickst ihn zusammen mit deiner Einverständniserklärung zurück an die DKMS. Eine genaue Anleitung ist natürlich dabei. Ein Labor bestimmt dann deine Gewebemerkmale und prüft, ob sie zu Fabricé oder einem anderen Patienten passen.

Fabricés Familie setzt alle Hoffnungen darauf, dass ein passender Spender gefunden wird.

Fabricés Familie setzt alle Hoffnungen darauf, dass ein passender Spender gefunden wird.
Foto: privat

Wegen Corona ist die Registrierung im Moment nur online möglich

Normalerweise organisiert die DKMS bei einem Spendenaufruf wie dem für Fabricé eine Veranstaltung an einem zentralen Ort. Potentielle Spender können sich dort direkt registrieren lassen. Das ist aktuell wegen des Coronavirus leider nicht möglich. Deshalb kannst du dich zurzeit ausschließlich online als Stammzellenspender registrieren.

Wir alle können etwas tun – und vielleicht Fabricés Leben retten

„Es ist es auf jeden Fall wert, einen gesunden Teil von sich an jemanden zu geben, der ohne diese Stammzellen nicht überleben kann“, sagt Fabricés Papa René. „Schließlich kann diese Krankheit jeden treffen.“

Und damit hat er leider Recht. Auch wenn wir den Gedanken am liebsten beiseite schieben möchten. Denn statistisch gesehen bekommt in Deutschland alle 15 Sekunden jemand die Diagnose Blutkrebs. Alle drei Minuten stirbt ein Kind daran. Und nur bei einem Drittel aller Patienten kommt jemand aus der Familie als Stammzellenspender in Frage.

Deshalb: Mach mit, registriere dich jetzt und werde zum Helden. Damit der kleine Fabricé und all die anderen betroffenen Kinder (und Erwachsenen) weiterleben können.

Wenn du noch Fragen zur Registrierung hast oder wissen möchtest, wie eine Spende abläuft, wenn du als Stammzellenspender in Frage kommst, findest du hier die Antworten.

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.