Echte Papas: Der Podcast ist da – Jetzt reinhören!

Huraaa, endlich gibt es nicht mehr nur „Echte Mamas“, sondern auch offiziell eine Community für „Echte Papas“. Jetzt können auch unsere Männer echt und ehrlich über das Vaterleben berichten. Ihr findet die „Echte Papas“ auf Facebook: und zwar als Facebook-Seite und Facebook-Gruppe. Auf Instagram.

Und tatatatatatatata… auch als Echte Papas-Podcast.

In Zusammenarbeit mit der „Mens Health Dad“ sprechen die beiden Papa-Experten Marco Krahl und Florian Schleinig über alles, was Väter heutzutage beschäftigt. Sie plaudern über ihre eigenen Erfahrungen als Papas und interviewen spannende Gäste.

Echte Papas Podcast Titelbild

Am 18. September ist bereits die erste Folge „Ein Kind ist kein Lifestyle“ auf dem erschienen. Marco und Florian haben Sara Urbainzyk von „Echte Mamas“ gefragt, wie sie es schafft, Job und Familie unter einen Hut zu bekommen. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall. In den nächsten Wochen folgen weitere spannende Themen und Gästen. Am besten ihr abonniert einfach den Podcast, dann verpasst ihr keine Folge!

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Ihr findet die „Echten Papas“ überall, wo es Podcasts gibt:

Podigee: https://echtepapas.podigee.io/

Deezer: https://www.deezer.com/show/492842

Spotify: https://open.spotify.com/show/3ljNtD4LiL08nvlfxF35gP

Apple: https://podcasts.apple.com/de/podcast/echte-papas/id1478678015

Und weil wir auch direkt mehr über Marco und Florian und den Podcast wissen wollten, haben wir den Spieß direkt einmal umgedreht und sie zurückinterviewt.

Hey ihr beiden, wer seid ihr eigentlich? Stellt euch doch kurz einmal vor?

Flo: Ahoi, ich bin Florian. Ich bin 37 Jahre jung und lebe mit meiner Frau und meinem Sohn in Hamburg. Gebürtig komme ich aus der Altmark; lebe nun zum zweiten Mal schon in Hamburg, davor verbrachte ich einige Jahre in Frankfurt und Sydney. Beruflich bin ich bei Hamburg Marketing. Dort entwickle ich Content für Geschichten, die wir über Hamburg erzählen und in die Welt schicken, um allen Menschen außerhalb Hamburgs unsere schöne Stadt näher zu bringen.

Mein Sohn ist drei Jahre. Seit ein paar Tagen fährt er mit seinem eigenen Fahrrad (und Stützrädern) in die Kita, was mir meine Schultern sehr danken (Puky war irgendwann out und einen Kindersitz hab ich an meinem Fahrrad nicht, also saß er immer auf meinen Schultern – wohlgemerkt 17 Kilogramm). Er liebt (gerade) die PAW Patrol – die Geschichten werden täglich gelesen, gehört und gesehen. Also volle Aufnahme über alle möglichen Kanäle. Seit er da ist, bin ich ein großes Stück erwachsener geworden und mein Leben hat sich in vielen Ansichten und Punkten gedreht. 

Marco: Und ich bin Marco! 48 Jahre jung, Vater von zwei Kinder – meine Tochter ist 10, mein Sohn ist 13 – und außerdem Vater eines Magazins namens Men’s Health Dad! Oder besser: Redaktionsleiter. Dad ist ein Ableger des Männer-Lifestyle-Magazins Men’s Health, dessen stellvertretender Chefredakteur ich bin und sozusagen mein drittes Kind, dem ich 2015 auf die Welt geholfen habe.

Welche Themen besprecht ihr im Podcast?

Flo: Wir wollen übers Vatersein sprechen – Elternzeit, Reisen mit Kindern, Vereinbarkeitsprobleme, Beziehungsstress… Dabei sollen viele Gesprächspartner wie Mütter, Väter, Experten und alle, die zu unseren Themen etwas sagen können, zu Wort kommen. Zudem wollen wir natürlich auch unser Erfahrungen einbringen. Das soll den Themen Nähe geben. Zudem wollen wir natürlich auch in Kontakt treten mit unseren Hörern: Wir werden in den Folgen die Väter/Hörer bitten, für künftige Themen Fragen einzusenden, die wir dann auch beantworten wollen. 

Marco: Durch meinen Job als Redaktionsleiter von Men’s Health Dad komme ich jeden Tag in Kontakt mit spannenden Themen und Gesprächspartnern rund um das Thema Väter, Kinder und Familie. Aber leider erscheint das Magazin momentan nur zweimal im Jahr als Sonderheft, so dass viele spannende Sachen gar nicht berücksichtigt werden können. Unser Podcast, der ja alle 14 Tage erscheint, soll diese Lücke füllen. Wir können Themen, die bereits im Heft vorgekommen sind, ergänzen, aber auch ganz neue, aktuelle Themen behandeln. Zudem freue ich mich auf viele spannende Gesprächspartner Sternchen innen, Mütter wie Väter. Die erste Gesprächspartnerin ist übrigens der Hammer, aber wer’s sein wird, verrate ich noch nicht.

Was macht den Echte Papas Podcast besonders?

Flo: Marco natürlich! Und: Wir wollen eine große Themenvielfalt entwickeln, dazu einerseits selbst den Dialog führen und auch andererseits Experten zu Wort kommen lassen. Außerdem suchen wir den Dialog zu den Hörern. Sie sollen uns Fragen zu künftigen Podcast-Themen senden können, die wir dann beantworten. Nur so wissen wir, worüber wir noch gezielter sprechen und im Interview auch nachbohren können. Außerdem werden wir eine Spotify-Playlist haben, auf die wir immer mal wieder Lieder, die uns durch die Gesprächsthemen in den Sinn kommen oder einfach Spaß machen, draufpacken.

Marco: Flo! Punkt! 

Ist euer Podcast wirklich nur für Väter oder dürfen Mütter auch reinhören? 🙂

Flo: Bitte, liebe Mütter, hört da auch mal rein! Es geht bei der Elternschaft doch nicht um Wettkampf – wer ist die oder der Bessere. Aus der Zeit sind wir raus. Wir können nur gut sein, wenn wir zusammen vor allem Spaß dabei haben. Wir sind doch im Grunde alles Komplizen! Und ich sage bewusst nicht TEAM, denn im Team wird erwartet, dass man/frau funktioniert. Als Komplize bin ich immer noch ICH selbst, mit meinen Macken, Interessen, meinem Spleen. 

Denn wenn wir ehrlich sind, sind wir als Eltern der Definition von Komplizenschaft nicht weit entfernt: “Komplizenschaft heißt Mittäterschaft und ist im Strafrecht definiert als Dreischritt von Entschlussfassung, Planung und Durchführung einer kriminellen Tat. Durchläuft eine Gruppe diese drei Schritte miteinander, wird sie der Komplizenschaft, auf die eine relativ hohe Strafe verhängt wird, schuldig gesprochen.” Merkt Ihr selbst, oder? 

Marco: Und es dürfen sogar Menschen mithören, die gar keine Kinder haben. Oder Hunde. Oder Hamster! Ich höre ja manchmal auch den Echte-Mamas-Podcast. Heimlich!

Wie habt ihr nach der Geburt eurer Kinder verändert?

Flo: Ich habe die Geschwindigkeit, mein Eis zu essen, noch mal verdreifacht. Außerdem habe ich neue Verstecke für meine Schokolade gefunden. Leider eher, um alles vor meiner Frau zu schützen… Nun ansonsten bilde ich mir ein, bin ich ein Stück erwachsener geworden. Auch bin ich weniger konfliktscheu, als ich noch vor Jahren war. 

Marco: Weniger Schlaf, weniger Sex, weniger Geld, weniger Nerven. Aber mehr Lebenssinn, Liebe und Erkenntnisgewinn. Spannend ist in diesem Zusammenhang auch die Frage: Wer wäre ich heute ohne Kinder? Vielleicht auch mal ein schönes Thema für eine Podcast-Folge.

Immer wieder wird von „modernen Vätern“ gesprochen – was bedeutet das für euch?

Flo: In erster Linie bin ich Vater. Punkt. Für mich ist das eine platte Bewertung: modern oder nicht modern, also alt. Am Ende entwickeln wir Väter uns ja nur weiter. Zeitgeschichtlich gesehen passiert das ständig mit der Gesellschaft. Warum sollte es also in Familie und auch bei den Familienmitgliedern nicht anders sein. Die Frage ist, denke ich, inwieweit wir die Entwicklung mit einer Erwartungshaltung verknüpfen: Ist ein moderner Vater modern, weil er sich über moderne Kanäle nach modernen Methoden informiert oder ist er modern, weil er sich neuen gesellschaftlichen Konventionen unterwirft, um neu gewachsene Erwartungen gerecht zu werden? Ich fände es schade, wenn der moderne Vater nun modern sei, weil er scheinbar “nun endlich” nach den Vorstellungen anderer handele. Ich denke, das ist diskussionswürdig.  

Marco: Das sehe ich ähnlich wie Flo: Ob „Moderne Väter“ oder „neue Väter“ – das greift alles zu kurz und ist mir zu eindimensional. Der Mensch, der Mann, der Vater ist zu vielschichtig, um ihn auf ein Begriff zu reduzieren.

Warum brauchen auch Papas eine eigene Community? Und jetzt auch einen Echte Papas Podcast…

Marco: Das klassische Rollenbild des Mannes und des Vaters ändert sich gerade rasant. Teilweise wächst das aus den Männer selbst heraus, teilweise zieht der Feminismus aber auch an den Männern. Die Herausforderungen im Privaten und Beruflichen wachsen dadurch und deshalb braucht man, also der Mann, auf der einen Seite Unterstützung, etwa in Form eines Magazins wie Men’s Health Dad, aber auch Vorbilder. Männer, die zeigen, wie man Vaterschaft heutzutage auch leben kann. Und ich hoffe, dass wir ganz viele Gäste im Podcast haben werden, die in diese Kategorie fallen.

Flo: Was Marco sagt! 

Am 18. September ist bereits die erste Folge „Ein Kind ist kein Lifestyle“ auf dem Echte Papas Podcast erschienen. Hier spricht die Mitgründerin von den Echten Mamas Sara Urbainzyk unter anderem über die Vereinbarkeit von Job und Familie. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall. In den nächsten Wochen folgen weitere spannende Themen und Experten.

Vielen Dank Marco und Flo für dieses Interview! Wir freuen uns auf viele Podcast-Folgen mit euch!

Echte Mamas

Echte Mamas. Wir sind echt und ehrlich.

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.