Drama, Baby: Ein Tiger verrät beim Gender Reveal das Geschlecht des Kindes 🙄

Boah, finde ich das affig!

Immer mehr werdende Eltern weltweit geben „Gender Reveal Parties“, die ursprünglich aus Amerika stammen: Aufwändige Feiern mit ihren Liebsten, auf denen sie dann irgendwie spektakulär und optisch eindrucksvoll das Geschlecht ihres ungeborenen Babys verraten.

Es gibt rosa oder babyblaue Luftballons, rosa oder babyblau gefĂĽllte Torten, Kanonen mit rosa oder babyblauem Konfetti, rosa oder babyblaues Feuerwerk…. Es wird immer doller, laut Wikipedia hat ein Ehepaar aus National Harbor das Wahrzeichen ihrer Stadt, ein 55 Meter hohes Riesenrad, im Rahmen einer Gender Reveal Party rosa beleuchten lassen…

via GIPHY

Aber auch, wenn das nicht so mein Ding ist – Gender Reveal Parties sind nicht das, was ich als grundsätzlich „affig“ bezeichne.

Wem es Freude bereitet – ab dafür! Man soll die Feste feiern, wie sie fallen, ne? Und wenn gerade keines „fällt“, kreiert man sich eben sein eigenes. Zidem will man eben allen zeigen, wie sehr man sich freut und wie stolz auf sein Ungeborenes ist. Alles fein.

Was ich aber affig, wenn nicht sogar relativ schrecklich finde, ist ein Gender Reveal, das gerade in Dubai stattgefunden hat. Das Video dazu geht gerade viral und schlägt hohe Wellen:

Man sieht den Strand Dubais vor dem Hotel Mega-Hotel Burj Al Arab. Dort schleicht frei ein Tiger herum, bis er einen riesigen Luftballon ins Visier nimmt, diesen auf seinen Hinterbeinen stehend „fängt“ und platzen lässt.

Tätärätätääääääää: It´s a Girl!

Pinker Staub zeigt der Welt, dass die Eltern ein Mädchen erwarten. Das ist sehr schön für sie! Dem Tiger wird es aber scheißegal sein. Und so hagelt es in den sozialen Medien auch jede Menge Kritik vom Menschen, die es einfach komplett falsch finden, ein wildes, stolzes Tier für so eine „Show“ zu missbrauchen.

Ich finde das Ganze richtiggehend peinlich ĂĽbertrieben und denke ebenfalls: Das ginge auch ohne den armen Tiger.

Oder?
0
Wie findet ihr denn Gender Reveal Parties?x

Ăśbrigens kann eine Gender Reveal Party auch so richtig ins Auge gehen:

Lest mal HIERüber ein Paar, das mit ihrem Vorhaben einen Erdbebenalarm auslöste oder HIER über werdende Eltern, die aus Versehen einen ganzen Waldbrand legten. Liest man diese Geschichten, findet man eine bunt gefüllte Torte doch auf einmal total ausreichend für diesen Anlass, oder?

 

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x