Dieses Mädchen gewinnt „verrückten Haar-Tag“ an ihrer Schule – ganz ohne Haare!

Gianessa Wride hatte als kleines Mädchen weiche, dunkelblonde Haare.

Und jetzt? Trägt die 7-jährige Amerikanerin aus Salem, Utah, ein Glatze.

Erst unfreiwillig, dann mit Stolz!

Und gewinnt ohne Haare, aber mit diesem kreativem Haarschmuck tatsächlich den jährlichen „Verrückten Haar-Tag“ an ihrer Schule.

It’s crazy „head“ day today! I must say she looks absolutely stunning! #alopecia #alopeciaareata #crazyhairday #baldisbeautiful #gorgeous #brave #firstgrade #youthinkyourehavingabadhairday

Ein Beitrag geteilt von Daniella Wride (@daniellawride) am

Diese Geschichte macht Mut! Denn eigentlich beginnt sie mit einer eher traurigen Diagnose:

Alopecia – genetisch bedingtem kompletten Haarausfall. Das Immunsystem richtet sich dabei gegen den eigenen Körper und greift fälschlicherweise die Haarfollikel an. Die Krankheit ist nicht heilbar, die Haare wachsen nicht nach. Man vermutet, dass Auslöser auch extremer Stress oder Infektionen sein können.

Gianessa hatte auch bis Anfang diesen Jahres ganz normale Haare. Nichts deutete auf die Krankheit hin.

Ihre Mama Daniella beobachtete die Veränderung das erste Mal, als sie ihrer Tochter im Januar wie immer die Haare bürstete. Plötzlich hielt sie einen ganzen Büschel Haare in den Händen – und die Kleine hatte eine münzgroße, kahle Stelle auf dem Kopf. Von da an dauerte es nur wenige Wochen, bis Gianessa alle Haare ausfielen.

Daniella befürchtet, dass es bei Gianessa auch an Stress liegen könnte. Die Kleine sah ihre Oma zusammenbrechen, bevor diese stirbt. Außerdem zieht die Familie gerade um. Die genauen Gründe werden wohl nie geklärt.

Was an der Diagnose besonders schwer für Daniella ist: Gianessa zu erklären, dass die Haare nicht mehr nachwachsen werden. Nie mehr.

Natürlich hat Gianessa damit zu kämpfen – und muss sich täglich wieder neu an die Blicke der Passanten gewöhnen. Daniella überlegt inzwischen, wie sie ihre Tochter am besten vor Enttäuschungen schützen kann und will die Schule bitten, den Haar-Wettbewerb abzusagen.

B

Zum Glück entschied sie sich anders.

Denn die Mama und Tochter haben eine tolle Idee: Sie fahren zum nächstgelegenen Bastel-Shop und kaufen Glitzersteine. Mit diesen dekorieren sie in stundenlanger Arbeit Giantesses Kopf.

Das Ergebnis kommt so gut an, dass sie an dem Tag die beliebteste Person der Schule ist.

Wir finden, zu recht! So viel Mut, aus einer schwierigen Situation das Beste zu machen, muss man erstmal haben.

Liebe Giantessa: Wir wünschen dir für dein weiteres Leben genau diese Kraft und Kreativität. Alles Gute!

 

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor vier Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich die einzige Nicht-Mama im Team bin, verbringe ich liebend gerne Zeit mit Kindern.

Alle Artikel