Der beste Zufall, den es gibt: Romeo und Julia finden sich schon bei der Geburt

Es gibt Zufälle im Leben, die kann es eigentlich gar nicht geben.

Der erste in dieser Geschichte: Zwei Amerikanerinnen bekommen nur Stunden nacheinander im gleichen Krankenhaus ein Baby. Die eine Mama tauft ihr Mädchen Julia (engl. Juliet), die andere ihren Sohn Romeo.

Der zweite Zufall: Die Bettchen der beiden Neugeborenen stehen in dem Krankenhaus in South Carolina später direkt nebeneinander. Die Eltern lernen sich kennen – und mögen sich auf Anhieb. Da entsteht die Idee zu gemeinsamen Bildern der beiden.

Die Chancen, dass das passiert? Wir schätzen mal 1:100 Trillionen.

Und hier lernen sie sich kennen:

Für die Eltern der beiden stand der Name der Kinder übrigens schon lange fest, wie sie ABC News erzählten.

Christiana Shifflett, die Mutter von Julia, sagte: “Wir wollten einen Namen mit J, der zu dem unseres Sohnes Jonas passt. Wir wählten Juliet, weil wir die TV-Show „Psych“ anschauten und der Name des Darstellers Jules ist.“

Und Romeos Eltern, Morgan and Edwin Hernandez? “Es ist lustig, weil wir Romeo nicht mal nach Shakespeare benannt haben. Wir nannten ihn nach dem Sänger Romeo Santos, den wir beide lieben.“

Gute Wahl! Sonst gäbe es jetzt nicht dieses entzückende Bild. Die beiden sind gestylt in Anlehnung an das wohl berühmteste Liebespaar der Welt aus dem 16. Jahrhundert:

Die Fotografin Cassie Clayshulte von Cassie Clayshulte Photography, die Romeo und Julia so toll in Szene setzte ist übrigens schon für die Verlobungs- und Hochzeitsfotos gebucht – dann hoffen wir mal, dass die beiden auch in 25 Jahren so gut miteinander auskommen…

Einen großen Wunsch haben wir aber noch: Wir wollen unbedingt einHappy End!

Das war dem ursprünglichen Liebespaar Romeo und Julia nämlich nicht vergönnt. Der englische Dramatiker Shakespeare ließ seine beide Charaktere am Schluss jung sterben.

Wir dagegen haben ein ganz anderes Ende im Kopf: Die beiden leben nicht nur lange glücklich zusammen, sondern bekommen ganz viele Bambinis.

Wir drücken die Daumen!

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor fünf Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, verbringe ich liebend gerne Zeit mit ihnen.

Alle Artikel