Corona-Impfstoff wird an Babys und Kindern getestet – das ist der Grund:

Der Impfstoffhersteller Moderna gab bekannt, dass er seinen Impfstoff nun auch an Kindern und Babys teste. Bisher dürfen die zugelassenen Corona-Vakzine nicht an Kinder verabreicht werden.

6750 Babys und Kinder in der Moderna-Testgruppe

6750 Babys und Kinder nehmen an der Studie von Moderna zur Wirkung und Verträglichkeit des Impfstoffes teil. Die klinischen Tests in den USA und Kanada werden an gesunden Kindern im Alter von sechs Monaten bis elf Jahren durchgeführt, wie verschiedene Medien berichten. Sie bekämen zunächst zwei kleinere Dosen des bei Erwachsenen erfolgreich getesteten mRNA-Wirkstoffes im Abstand von 28 Tagen.

Kinder haben nach einer Infektion mit dem Coronavirus meistens milde oder gar keine Symptome. Warum wird es dann als wichtig erachtet, sie zu impfen?

Mit dieser Maßnahme könne eine Herdenimmunität schneller erreicht werden, meinen Experten. Denn auch wenn Kinder in den meisten Fällen keinen schweren Krankheitsverlauf haben, können sie das Virus durchaus weitertragen. Deswegen werden in aller Welt immer wieder Kitas und Schulen zur Eindämmung der Pandemie geschlossen.

Ergebnisse der Studie sollen Verträglichkeit bei Kindern nachweisen

Auch in Deutschland hatte die wiederholte Schließung von Schulen und Kitas zu Protesten geführt. Eltern fühlten sich von der Regierung bei der Betreuung im Stich gelassen und Studien zeigten, dass die Kinder im Lockdown schlimmstenfalls psychische Auffälligkeiten entwickeln. Sie zu impfen gilt deswegen als mögliches, wirksames Werkzeug im Kampf gegen die Pandemie.

Die Moderna-Studie soll nun helfen, die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs besser einschätzen zu können. Bisher ist Modernas Vakzine nur für Erwachsene ab 18 Jahren erlaubt – seit dem 6. Januar auch in der EU. Alleine in den USA wurden schon mehr als 50 Millionen Dosen verabreicht. Mit den Ergebnissen der Studie möchte der Hersteller nun auch eine Zulassung für die Impfung von Kindern erhalten.

Ähnlich wie der Impfstoff des deutschen Unternehmens Biontech basiert der von Moderna auf der neuen mRNA-Technologie. Für eine Immunisierung werden von solchen Impfstoffen zwei Dosen benötigt.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.