Coole Erfindung, oder? Der „Peejama“ soll Kindern beim Trockenwerden helfen

Trocken werden ist nicht leicht und sicher keine Sache, die von heute auf morgen erledigt ist. Vor allem um es trocken durch die Nacht zu schaffen, brauchen die meisten Kinder Wochen oder Monate.

Für die Eltern bedeutet das in manchen Fällen einen täglichen Wäschewechsel, ganz zu Schweigen vom Aufwachen in einem unangenehm nassen Familienbett.

Windeln helfen, klar, aber viele Kinder wehren sich dagegen, sobald sie tagsüber trocken sind. Das endet dann oft im abendlichen Drama oder die Kleinen ziehen die Windel in der Nacht einfach selbst aus – um dann bestürzt vor dem Elternbett zu stehen, wenn es doch wieder daneben ging.

Diese Sorgen kennt auch Familienvater Craig Hammond, der die Nase voll hatte von nassen Laken und Urinflecken auf der atratze.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Nun gelang dem US-Amerikaner eine Erfindung, die Windeln für kleine Bettnässer überflüssig macht und trotzdem für ein trockenes Bett sorgt: Den Peejama! Das Wortspiel aus dem englischen Pee (= Pipi) und Pyjama soll seinem Namen alle Ehre machen.

In die zum Patent angemeldeten Peejamas ist ein Material eingearbeitet, das Flüssigkeiten zuverlässig aufsaugen und einschließen soll, so dass das Bett trocken bleibt und alle eine ruhige Nacht verbringen können.

Ein Peejama soll umgerechnet etwa 37 Euro kosten. Weil er Windeln für die Nacht überflüssig macht, sparen Eltern laut Rechnung des Herstellers bis zu 66 Prozent an Kosten ein, die sie normalerweise durchschnittlich für Wegwerfwindeln ausgeben würden.

Zusätzlich reduzieren sie noch eine ganze Menge Müll, denn schließlich landen jeden Morgen normalerweise ein bis zwei Nachtwindeln im Mülleimer. Selbst mit den Kosten und der Energie für das Waschen, haben die Peejamas laut Hersteller netto eine weitaus bessere Umweltbilanz.

Und noch dazu sie sehen auch super süß und richtig bequem aus. Schaut selbst:

Und was, wenn das Kind schon ein paar Wochen später trocken ist? Dann trägt es den kuschligen Peejama einfach weiter, genau wie einen normalen Schlafanzug.

Zu kaufen gibt es den Pyjama leider noch nicht. Das Start-up braucht noch Geld und hat sich dafür bei der Crowdfunding Plattform Kickstarter registriert. Es gibt allerdings  bereits mehr als 1.000 Unterstützer und das Finanzierungsziel für die erste Großbestellung beim Fabrikanten wurde um das 7-fache übertroffen. Der Erfinder scheint also einen Nerv getroffen zu haben.

Die Unterstützer bei Kickstarter dürfen sich ab Mitte Juli 2018 auf ihr Peejama-Exemplar freuen. Uns bleibt nur zu hoffen, dass die Peejamas danach in Serie gehen und bald darauf auch bei uns erhältlich sein werden. Wir werden das beobachten und halten euch auf dem Laufenden.

Anna Moniz

Vor zwei Jahren hat es mich mit meinem Mann und unserer Tochter vom hohen Norden nach Niederbayern verschlagen. Hier arbeite ich als Autorin für Echte Mamas sowie als freie Texterin und PR-Beraterin. Die Turbulenzen des echten Mamalebens halten mich dabei täglich auf Trab und machen mich gleichzeitig zum glücklichsten Menschen aller Zeiten.

Alle Artikel