Camping mit Kindern: Die schönsten Plätze Deutschlands plus Extra-Tipps

Campen oder Zelten mit Kindern? Unser erster Gedanke, mal so unter uns: „Oh nein, bitte nicht!“ Denn sind wir mal ehrlich: So richtig nach Erholung hört sich das erstmal nicht an. Als wir uns jetzt aber diese wunderschönen Campingplätze in Deutschland angesehen haben, haben wir doch richtig Lust darauf bekommen…

Der Urlaub mit dem Campingwagen ist wirklich etwas ganz Besonderes: Natur, Abenteuer, Ruhe und der Luxus, die Zeit genau so einzuteilen, wie wir lustig sind. Vor allem für die Kleinen ist ein Campingurlaub das Beste überhaupt. Die interessiert es nämlich so gar nicht, ob das Hotel nun vier oder fünf Sterne hat. Und ob es neben dem Süßwasser-Pool auch noch einen mit Salzwasser gibt? Alles pupsegal für unsere Zwerge. Hauptsache Zeit zusammen verbringen, Spaß und Abenteuer erleben und viel Platz zum Spielen haben.

Um euch Lust auf einen Urlaub fernab von Luxushotels und Hotelanlagen zu machen, haben wir euch die allerschönsten Campingplätze rausgesucht. Die nicht nur eure Kinder, sondern auch ihr lieben werdet. Versprochen!

Campingplatz Schnitzmühle

Mitten im Bayrischen Wald liegt das Adventure Camp Schnitzmühle. Das besondere ist hier, dass das Camp direkt an zwei Flüssen liegt. Unter anderem am „Schwarzen Regen“, der sich übrigens wunderbar für eine kleine Kanutour eignet. In dem Fluss können du und deine Kinder auch ganz wunderbar baden. Der Fluss fließt so ruhig, dass ihr euch keine Sorgen um die Sicherheit eurer Kinder machen müsst – behaltet sie aber bitte natürlich trotzdem immer im Blick. (Wir können nicht aus unserer Haut, das mussten wir einfach dazuschreiben.) Hier gibt es außerdem noch einen tollen Badeweiher, einen 200m entfernten Reitstall, einen kleinen Kletterpark und – das Beste überhaupt – einen Spa Bereich mit Whirlpool, Dampfbad und Sauna.

(Erwachsene: 9,50 Euro pro Nacht, Kinder von 5 bis 15 Jahren: 7,50 Euro pro Nacht)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nadine Re_Kl (@giphy_queen) am

Camp Langenholz

Die Sonne scheint dir ins Gesicht, du spürst den Sand zwischen deinen Zehen und hörst das Meer rauschen… Hört sich doch nach Entspannung pur an? In Langenhagen liegt ein wirklich idyllischer Campingplatz, direkt am Ostseestrand in der Eckernförder Bucht. Du befindest dich im Chill-Paradies und die Kleinen haben jede Menge zu entdecken.

(Personen ab 14 Jahre: 4 Euro pro Nacht, Kinder von 3 bis 13 Jahren: 2 Euro pro Nacht, plus Stellplatzkosten)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ostseekult (@ostseekult) am

Camping Brugger am Riegsee

Wie oft stellen wir uns vor dem Urlaub die Frage: Wasser oder Berge? Wir würden sagen: Am besten beides! Am Riegsee könnt ihr nicht nur in den wunderschönen See springen, sondern auch das Alpenpanorama bewundern. Eure Kleinen haben hier so viel zu entdecken und das alles mitten in der Natur. Es gibt für die Kids auch noch einen Kinderclub – langweilig wird es hier also nicht. Und du hast Zeit dich ein bisschen zu entspannen. Wenn ihr Lust auf etwas Abwechslung habt, dann lohnt sich ein Ausflug auf die Zugspitze. Das wird auch euren Zwergen gefallen!

(Erwachsene ab 17 Jahre: 7,50 Euro pro Nacht, Kinder von 4 bis 16 Jahren: 4,50 Euro pro Nacht, Kinder von 0 bis 3 Jahren: 2,50 Euro pro Nacht, plus Stellplatzkosten)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tom Garcia (@tom_garcia26) am

Höhenhof

Dieses Plätzchen ist für deine Kinder ein Paradies. Für euch ein wirklicher Ort, um sich zu erholen. In einer sehr ruhigen und abgeschiedenen Atmosphäre habt ihr eine wundervolle Aussicht auf die umliegende Landschaft. Deine Kinder werden hier eine grandiose Zeit haben. Laufen, Toben, Fangen, Rennen, … Für alles mehr als genug Platz. Außerdem gibt es noch ganz besondere Attraktionen für deine Kids. Zum Beispiel ein natürliches Labyrinth, in dem es eine ganze Menge zu entdecken gibt. Oder einen Barfußpark, den nicht nur die Kleinen super finden. Es gibt natürlich auch jede Menge Tiere zum Kuscheln und Beobachten: Ponys, Kätzchen, Hühner, Kaninchen und und und. Schlechtes Wetter? Kein Problem, dann geht es mit den anderen Kindern in eine Spielscheune und es wird im Heu getobt. Der Höhenhof ist, besonders für kleine Kinder, ein ganz toller Ort. Und für dich eine Möglichkeit abzuschalten und den Alltagsstress einfach zu vergessen!

(Erwachsene ab 14 Jahre: 7 Euro pro Nacht, Kinder bis 13 Jahre: 5 Euro pro Nacht, plus Stellplatzkosten)

Schöne Herbsttage auf dem Höhenhof. Foto: PR

ElbeCamp

Ruhe, Natur, Idylle und das in der schönsten Stadt der Welt: Hamburg. Nicht nur das zu Hause von Echte Mamas, sondern auch von dem wundervollen ElbeCamp. Nahe dem Hamburger Stadtteil Blankenese am Falkensteiner Ufer lässt es sich so richtig schön entspannen! Wenn in Hamburg mal die Sonne scheint (und das passiert wirklich ab und an!), dann kommt hier echtes Urlaubsfeeling auf. Ganz nach dem Motto: Sommer, Sonne, Strand und Meer! Und auch die Kleinen werden hier ihren Spaß haben. Neben dem Spielplatz mit dem Piratenschiff „Nemo“ und der Titanic lassen sich viele große Pötte beim schippern beobachten! Wir sagen: Kiek ma rin!

(Erwachsene: 7,50 Euro pro Nacht, Jugendliche von 14 bis 17 Jahren: 3,90 Euro pro Nacht, Kinder 4 bis 13 Jahren: 2,50 Euro pro Nacht, plus Stellplatzkosten)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Carsten Appel (@carsten.appel) am

Nordsee Camping – Zum Seehund

Nicht nur an der Ostsee, auch an der Nordsee lässt es sich wunderschön erholen. Direkt am Außendeich der Nordsee in Nordfriesland liegt der schöne Campingplatz Zum Seehund. Vor allem für unerfahrene Camper ist das ein wirklich toller Platz. Duschhaus, Wellness-Oase mit Sauna und Dampfbad, Fitnessraum und alles was man sonst so braucht, ist vorhanden. Euch wird es an nichts fehlen! Und auch die Kleinen haben jeden Tag ein super Programm, auf das sie sich freuen können: Spiele, Schminkaktionen und was wir besonders klasse finden: Wattwanderungen! Auch Drachen lassen sich auf dem windigen Deich super steigen lassen.

(Stellplatzkosten für zwei Personen: 29 Euro, zusätzliche Erwachsene: 8 Euro pro Nacht, zusätzliche Jugendliche von 6 bis 15 Jahren: 5 Euro)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ivonne (@i.flower.76) am

… und? Habt ihr Lust bekommen auf lange Sommernächte und Stockbrot am Lagerfeuer? Wunderbar! 

Damit einem entspannten Camping-Urlaub wirklich nichts mehr im Weg steht, haben wir für dich jetzt noch die besten – und einfallsreichsten – Tipps für euch.

10 außergewöhnliche Dinge, die beim Campen auf deiner Packliste nicht fehlen dürfen:

1. Planschbecken*: Im Sommer kann es schonmal heiß werden und über eine kleine Abkühlung wird sich dein Kind freuen. Vor allem, wenn kein See in der Nähe ist oder die Strömung im Fluss zu stark.

2. Abwaschbare Lätzchen*: Wäsche waschen ist unterwegs sowieso schon ziemlich lästig. Mit einem abwaschbaren Lätzchen könnt ihr euch eine ganze Menge Arbeit sparen.

3. Strandmuschel: Am Strand oder auf den Bergen pfeift es manchmal ganz schön. Damit dein Schatz nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor dem Wind geschützt ist, ist eine Strandmuschel wirklich toll.

4. Aufblasbare Badewanne*: Auf einem Campingplatz sucht man oft vergeblich nach einer Badewanne, vor allem einer Babybadewanne. Wenn du dein Kind also noch nicht duschst, sondern badest, dann ist eine aufblasbare Badewanne die perfekte Lösung.

5. Bollerwagen*: Die gibt es mittlerweile praktisch zum Zusammenklappen! Und für einen Ausflug zum Strand wirklich ein Geheimtipp: Ihr spart euch schweres Schleppen und für die Kleinen ist die Fahrt zum Strand schon ein Highlight!

6. Moskitonetz*: Vor allem an Seen und Flüssen können Mücken ganz schön hartnäckig sein. Ein Mückenschutz für das Bettchen und den Kinderwagen halten die nervigen Insekten auf Abstand.

7. Winterschlafsack: Nachts kann es (vor allem in einem Zelt) kälter werden als man erst einmal denkt. Nimm zur Sicherheit einen besonders warmen Schlafsack oder eine dicke Winterdecke mit – dann bist du auf der sicheren Seite.

8. Mehr Kleidung als nötig: Der Urlaub im Wohnwagen oder Zelt ist eben kein Luxushotel. Packt also unbedingt mehr Kleidung ein, als ihr normalerweise brauchen würdet. Man kann es sich nicht vorstellen, aber im Camping Urlaub werden die Klamotten der Kleinen noch schneller schmutzig als zu Hause!

9. Babyschwimmring*: Eine ganz entspannte und vor allem sichere Möglichkeit, dein Baby auch mit zum Planschen zu nehmen.

10. Kinder-U-Heft: Wir wollen es natürlich nicht hoffen, aber sollten deine Kleinen während des Camping Urlaubs zum Arzt müssen solltest du das U-Heft dabei haben. Am besten hast du auch die Telefonnummer von deinem Kinderarzt griffbereit!

Wir wünschen euch einen wundervollen, abenteuerlichen und sonnigen Campingurlaub mit euren Kleinen! 

 

Wir danken Lisa Butschalowski für diesen Text.

 

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wir bekommen einen kleinen Teil des Verkaufspreises, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Du hast keine Mehrkosten.

Echte Mamas

Alle Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.