Bonus-Mama: „Ich war die Neue im Familienbett.“

„Ich habe meinen Mann 2016 kennengelernt, als ich mit der Männerwelt komplett abgeschlossen hatte. Ich war Büroleiterin in einem Möbelhaus und er hat bei uns das Geld entsorgt für die Bundesbank. Er kam rein und ich war zu dem Zeitpunkt an der Kasse und war eigentlich gerade ziemlich genervt. Doch als er mich ansprach, war es Liebe auf den ersten Blick, wirklich wie im Film, sowas habe ich noch nie erlebt.

Ich hatte sofort Schmetterlinge im Bauch.

Ganz schnell konnte ich mir alles mit ihm vorstellen: heiraten, Kinder kriegen, alles. Ihm ging es genauso, wie sich später rausstellte. Wir haben uns dann zweimal bei der Arbeit gesehen und dann hat er mich über Facebook angeschrieben. Es kam zum ersten Treffen und die Gefühle wurden immer stärker. Bei unserem Treffen erzählte er mir auch von seiner Tochter und dass er sich wünschen würde, dass ich sie bald kennenlerne.

Ich war damals 25 Jahre alt und hatte schon kurz Zweifel, ob ich das alles hinbekomme. Aber für mich war sofort klar: Sein Kind gehört zu ihm und somit wird es auch zu mir gehören. Ich habe dann einfach alles auf mich zukommen lassen. Nach dem zweiten Treffen ist er direkt bei mir eingezogen. Er hat alles stehen und liegen lassen für mich und hat jeden Tag zwei Stunden Fahrtweg zur Arbeit und nach Hause auf sich genommen.

Das erste Kennenlernen mit der Kleinen war dann zwei Wochen später. Wir haben uns nur für zwei Stunden getroffen, um zu sehen, wie wir harmonieren. Sein bester Freund war damals dabei und dachte, die Kleine kennt mich schon, weil es sofort harmoniert hat. Wir haben miteinander gespielt und gelacht, zusammen Selfies gemacht. Mein Mann war erstaunt, weil sie mit Fremden nie Fotos machen wollte.

Wir waren uns einig, dass wir es mit ihr langsam angehen.

Anfangs war sie nur für eine Nacht zum Schlafen da. Der erste Abend, an dem sie bei uns geschlafen hat, war richtig schön. Wir haben gegessen, gebadet, getanzt, gespielt, einen Disneyfilm geschaut. Ich hatte in meiner Wohnung kein Kinderzimmer, also hat sie bei uns geschlafen. Erst in der Mitte, aber dann wollte sie immer bei mir auf meiner Seite schlafen. Mein Mann war damals so erstaunt und so glücklich, weil er sich natürlich Sorgen gemacht hat, was passiert, wenn wir uns nicht verstehen.

Die Kleine hat mich sofort in ihr Herz geschlossen und sie sagt bis heute immer, dass sie so dankbar ist, dass wir uns kennengelernt haben und dass sie so eine tolle Bonus-Mama hat. Das erste Jahr hat sie dann immer bei uns geschlafen, bis wir umgezogen sind, dann hat sie ihr eigenes Zimmer bekommen, aber lag trotzdem oft lieber bei uns mit dabei. Doch jetzt wird sie schon 12 Jahre alt und braucht ihre Privatsphäre.

2018 haben wir dann geheiratet.

Es war der schönste Tag in unserem Leben, bis am 05.06.2022 unsere Zwillinge zur Welt gekommen sind. Seitdem sind wir vollkommen. Die Große ist auch so eine tolle, stolze große Schwester und eine riesige Unterstützung. Ihre Geschwister lieben sie sehr und haben mit ihren 22 Monaten eine tolle Bindung zu ihr.”


Liebe Lisa-Emma, vielen Dank, dass du uns deine Geschichte anvertraut hast. Wir wünschen dir und deiner Familie alles Liebe für die Zukunft!

Echte Geschichten protokollieren die geschilderten persönlichen Erfahrungen von Eltern aus unserer Community.

WIR FREUEN UNS AUF DEINE GESCHICHTE!
Hast Du etwas Ähnliches erlebt oder eine ganz andere Geschichte, die Du mit uns und vielen anderen Mamas teilen magst? Dann melde Dich gern! Ganz egal, ob Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Mamaleben, besonders schön, ergreifend, traurig, spannend oder ermutigend – ich freue mich auf Deine Nachricht an [email protected]

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach! Bevor ich bei Echte Mamas gelandet bin, habe ich Literatur und Medienwissenschaften studiert und nebenbei in einer Agentur als Texterin gearbeitet. Danach habe ich im Lokaljournalismus angefangen und sogar mit meinem Team den „Vor-Ort-NRW-Preis” gewonnen. Die große Nähe zu Menschen und Lebensrealitäten habe ich dort lieben gelernt und das lasse ich jetzt in unsere Echten Geschichten einfließen. Die sind mir nämlich eine Herzensangelegenheit, genauso wie die Themen Vereinbarkeit, Female Empowerment und Psychologie.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Sofie
Sofie
26 Tage zuvor

Hey Liebe Mamas
Ich kann mir vorstellen wie schön das war. Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Leben uns das eure Verbindung nie zuende geht