BKA bittet um Mithilfe: Können diese Enten einen Kinderschänder überführen?

So harmlos all diese Fotos , die das BKA veröffentlicht hat, erscheinen, so furchtbar ist der Hintergrund dieser Aufnahmen.

Denn mit ihnen fandet das Bundeskriminalamt aktuell nach einem Pädophilen, der zwischen 2010 und 2019 mindestens sieben Jungen missbrauchte, wie u.a. die BILD berichtet.

Diese Wanne ist einer der Tatorte.

Diese Wanne ist einer der Tatorte. Foto: BKA

Das jüngste Opfer des Täters war gerade mal ein Jahr alt, das älteste zehn. Der Mann filmte seine Taten und veröffentlichte sie im Darknet.

Spielzeug und Windel des einjährigen Opfers.

Spielzeug und Windel des einjährigen Opfers. Foto: BKA

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann sich bis heute an Kindern vergeht und bittet daher jetzt die Bevölkerung um ihre Mithilfe.

Diese Pflaster zur EM 2016 trug eines auf dem Arm.

Diese Pflaster zur EM 2016 trug eines auf dem Arm. Foto: BKA

Bei all der „Offenheit“ ging er äußerst vorsichtig vor: „Er hat genau darauf geachtet, sein Gesicht auf den Aufnahmen nicht zu zeigen“ sagt Sebastian Zwiebel vom Cybercrime Center der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt.

Trotzdem konnten die Ermittler zumindest das Alter des Mannes eingrenzen, er dürfte demnach nicht jünger als 31 und nicht älter als 51 sein. Auf den Aufnahmen verwendet er oft das Wort „Hy“ als Begrüßung.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Taten in Deutschland stattfanden.

Grund dieser Vermutungen sind die Kleidung der Opfer und die Gegenstände aus der Tatwohnung, die auf den Videos erkennbar sind.

Bekannt ist sogar die Seriennummer der Nikon-Kamera, die benutzt wurde. Das Modell wurde zwischen Juli 2015 und April 2016 in Berlin-Steglitz verkauft. Leider war nicht mehr festzustellen, wer sie verkaufte.

Mit dieser Nikon mit der Seriennummer 6206059 nahm der Mann seine Taten auf.

Mit dieser Nikon mit der Seriennummer 6206059 nahm der Mann seine Taten auf. Foto: BKA

Wer kann helfen?

Die Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) der Generalstaatsanwaltschaft ermittelt gegen den Unbekannten. Es geht um schweren Missbrauch, sowie Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie.

Sie bittet um Hinweise an das BKA entweder unter 0611-55 18 44 4, per Mail [email protected] oder an jede andere Polizeidienststelle in Deutschland.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x