Beim Seepferdchen-Kurs: 5-Jährige stirbt nach Badeunfall

Immer weniger Kinder bekommen die Gelegenheit, Schwimmkurse zu besuchen, was die Gefahr eines Badeunfalls erhöht. Deswegen ist der Fall eines kleinen Mädchens besonders tragisch, das ausgerechnet bei einem Anfängerkurs in einer Badeanstalt in Hamburg ums Leben kam.

Am vergangenen Mittwochabend wurde eine Fünfjährige leblos aus dem Becken des Bondenwald-Schwimmbades in Hamburg gezogen. Nur einen Tag später verstarb das Kind im Krankenhaus. Die Kleine hatte an einem Anfänger-Schwimmkurs teilgenommen, um ihr Seepferdchen zu machen, als es zum tragischen Vorfall kam.

Lebenserhaltende Maßnahmen wurden am Donnerstagnachmittag eingestellt

Wie verschiedene Medien berichten, sei das Kind gegen 16.45 Uhr am Mittwoch leblos im Becken entdeckt worden, als die Kinder zum Duschen gehen sollten. Das Badpersonal habe sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen. Anschließend sei das fünfjährige Mädchen ins Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf gekommen, wo am Donnerstag die lebenserhaltenden Maßnahmen eingestellt wurden.

Das Unglück passierte im sogenannten Lehrschwimmbecken, das an der tiefsten Stelle 1,30 Meter tief ist. Wie lange das Kind unter Wasser war, ist nicht bekannt. Ein Sprecher des Badbetreibers erklärte, dass die Kinder im betreffenden Seepferdchenkurs bereits die Hälfte der 25 Unterrichtsstunden absolviert hatten. Die Wassergewöhnung sei also bereits erfolgt. Aktuell ermittelt die Polizei zu den genauen Abläufen.

Vorsicht: Kinder ertrinken leise

Tragischerweise kommt es immer wieder vor, dass Kinder in unmittelbarer Nähe von Erwachsenen ertrinken, denn Kinder ertrinken leise, sie winken oder rufen meist nicht (mehr dazu HIER). Hinzu kommt das „Aufmerksamkeitsparadoxon”, damit ist das Phänomen gemeint, dass das Gefahrenbewusstsein der zuständigen Erwachsenen an öffentlichen Orten nachlässt, weil sie davon ausgehen, dass auch andere die Kinder am Wasser im Blick haben.

Außerdem möchten wir an dieser Stelle noch mal vor einem gefährlichen Trugschluss warnen: Selbst nachdem sie einen Anfänger-Schwimmkurs erfolgreich absolviert haben, können Kinder nicht sicher schwimmen. Lies dazu gerne unter Interview mit Franziska van Almsick „Kinder mit Seepferdchen können nicht schwimmen.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen