Baden wie im Mutterleib: Thalasso Babybad

Für uns bedeutet ein warmes Bad pure Entspannung. Aber nur, wenn wir selbst in der Wanne liegen. Ein kleines Baby zu Baden ist meistens alles andere als ruhig. Oftmals kann es sogar richtig stressig werden. Und je länger und schwieriger sich das Babybad gestaltet, desto nervöser werden die geplagten Eltern. Leider.

Aber es geht aber auch anders. Das zeigt uns die französische Kinderkrankenschwester Sonia Rochel, die eine besondere Bade-Technik für Neugeborene entwickelt hat.

Das Thalasso Babybad simuliert quasi die Umgebung im Mutterleib und sorgt für eine friedliche Stimmung.

„Ich habe diese spezielle Bade-Technik entwickelt, um Babies ganz sanft in unserer Welt willkommen zu heißen. Es ist wie ein Geschenk an sie. Sie sollen sich wohl fühlen. Sie haben noch die ganzen Erinnerungen, wie es im Babybauch war und sie sollen sich an diese Zeit zurückerinnern“, so Rochel gegenüber „Baby Sleep Advice.com“.

Das Thalasso Babybad zeichnet sich durch diese Punkte aus:

  • die Wassertemperatur ist wohlig warm (Babys sollten immer bei 37 Grad gebadet werden)
  • die Wanne hat möglichst eine runde Form und ist nicht zu groß
  • etwas Wasser rieselt beim Baden nach – die Geräusche erinnern das Baby an das Fruchtwasser
  • etwas Wasser kann ruhig über das Gesicht des Babys fließen
  • das Baby wird immer wieder mit den Händen liebevoll gestreichelt und massiert
  • auch nach dem Baden wird das Baby warm gehalten

Ihr Thalasso-Konzept erklärt Sonia Rochel in ihrem eigenen Youtube-Kanal.

Die Bade-Videos wurden millionenfach angeklickt und geteilt. Und man kann sich an den Filmchen gar nicht satt sehen. Die Entspannung der Babies springt förmlich auf die Zuschauer über.

Sonia Rochel möchte alle frischgebackenen Eltern für ihr Konzept gewinnen.

Aber Vorsicht: Die Kinderkrankenschwester ist im Umgang mit Babies sehr geübt. Neu-Eltern sollten sich gerade bei den ersten Badeversuchen nicht überschätzen. Die Neugeborenen sollten immer sicher gehalten werden und man sollte ihre Reaktionen beim Baden aufmerksam beobachten. Auch sollte das Baby niemals mit dem Gesicht ins Wasser getaucht werden. Lieber etwas zu wenig Wasser, als zu viel! Experten raten unerfahrenen Eltern zum „klassischen Babybad“.

„Mein wichtigster Sicherheits-Tipp ist folgender: Sei immer wachsam! Babies können schnelle und plötzliche Bewegungen machen und dann musst du deine Hände bereit halten“, so Sonia Rochel.

Laut der Gründerin muss es auch nicht gleich Thalasso sein. Es geht Rochel vor allem um folgende Mission: „Baden ist nicht nur Hygiene – Baden ist Entspannung“.

„Ich möchte das Thema Baden an sich verändern. Es soll stressfreier werden und mehr Spaß bedeuten. Es geht nicht nur um Hygiene. Es geht nicht darum, das Baby überall zu säubern. Unter den Armen, hinter den Ohren, oder an den Füßen. Baden sollte zu allererst dazu dienen, sich zu entspannen, sich Zeit zu nehmen und sich einfach nur gut zu fühlen. Es wäre schön, wenn sich diese neue Definition von Baden durchsetzen würde.“

Das bekannteste Video von Sonia Rochel wurde über 45 Millionen Mal angesehen – Zwillinge, die ein Thalasso Bad genießen:

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern.

Seit 2015 sind wir Eltern einer zauberhaften Tochter. Zwei Jahre später kam ihr kleiner Bruder auf die Welt, und unsere Familie war komplett. Zusammen sind die beiden ein unschlagbares Team, das sich nur allzu gern gegen Mama und Papa verbündet.

Abgesehen von meiner Familie liebe ich den Hafen, fotografiere gern und gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Texte und Social Media ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel