Babys nach Geburt vertauscht: Mama Becky muss das zweimal erleben

Das ist wahrscheinlich die schlimmste Angst aller Neueltern: Dass das eigene Baby im Krankenhaus mit einem anderen vertauscht wird. Immer wieder kommen Fälle an die Öffentlichkeit, bei denen genau das passiert ist und Familien Jahre später auseinandergerissen werden.

Aber wie ist so etwas überhaupt möglich?

Darauf kann Becky Martin aus den USA eine Antwort geben. Sie musste sogar zweimal erleben, wie ihre Babys vom Krankenhauspersonal vertauscht wurden. Die dreifache Mama erzählt in einem TikTok-Video von dieser traumatisierenden Erfahrung und bestätigt damit die schlimmsten Befürchtungen vieler Eltern.

Nach ihrer ersten Geburt hätten die Schwestern ein Baby zu ihr aufs Zimmer geschoben, das offenbar nicht ihres war. Sie gaben der Neu-Mama den Hinweis, dass sie das Baby schon gefüttert hätten. Becky entgegnete irritiert, dass ihr Baby doch gestillt würde. Nach einer kurzen Denkpause bemerkte die Schwester dann: „Oh, sorry! Das ist das falsche Baby!”

Mama Becky war verständlicherweise entsetzt, wie schnell so eine Verwechslung im Krankenhaus offenbar passieren könnte. Doch bei ihrer nächsten Schwangerschaft beruhigte sie ihre Nerven damit, dass sowas nur in seltenen Fällen passiert.

Oder doch nicht?

Tragischerweise wiederholte sich das traumatische Erlebnis für Becky nach der Geburt ihres zweiten Kindes. Wieder wurde ihr ein Baby ins Zimmer gebracht mit den Worten „Hier, ihre Tochter!” Dieses Mal war die Situation noch skurriler für die Mama – da sie ihre Tochter bereits bei sich hatte.

Bei ihrem dritten Baby hatte Becky das Vertrauen in das medizinische Personal im Krankenhaus dann verloren. Ihr und ihrem Partner war klar, dass sie nicht zulassen würden, dass ihr drittes Kind alleine mit den Krankenschwestern den Raum verlässt.

„Ganz genau, wir versuchen ihr Kind zu klauen!”

Als ihr Kind zu einer Untersuchung abgeholt werden sollte, gab es dementsprechend ganz schön viel Aufsehen, doch Becky weigerte sich standhaft. Als der Arzt dann zu ihr kam, machte er sich über die „hysterische” Mama lustig: „Ganz genau, wir versuchen ihr Kind zu klauen!

Doch die dreifache Mama entgegnete nur: „Na ja, einmal kann so ein Vertauschen versehentlich passieren, beim zweiten Mal ist es ein Muster!” Letztendlich setzte sie sich durch und konnte so sicherstellen, dass ihr nicht noch einmal eine Verwechslung ihres Babys passierte.

Hoffen wir mal, dass das Krankenhaus aus seinen Fehlern gelernt hat und die Mitarbeiter heute besser geschult sind, damit anderen Müttern so ein Schreck-Moment erspart bleibt.

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen