Baby bekommt Herzinfarkt – Mutter reagiert genau richtig

Baby Everleigh aus Kansas kommt als kerngesundes Kind zur Welt. Doch als Everleigh sieben Wochen alt ist, hört die Kleine plötzlich auf zu atmen. Ein Glück, dass Mama Angela Luneau die Ruhe behält!

Um vier Uhr morgens wacht Angela plötzlich auf und weiß sofort, dass etwas nicht stimmt. Sie schaut nach ihrer Tochter und findet diese in einem alarmierenden Zustand vor: Das sieben Wochen alte Baby schnappt angestrengt nach Luft. Die Mama wählt sofort den Notruf, aber noch bevor die Rettungskräfte eintreffen, hört Everleigh plötzlich auf zu atmen, wie verschiedene Medien berichten.

Baby hat keinen Puls mehr

„Ich weiß gar nicht, wie ich diesen Schrecken beschreiben soll“, erzählt Angela rückblickend. Glücklicherweise war die Mama in der Armee und kennt die Wiederbelebungsmaßnahmen. Sie versucht es zunächst mit einer Herz-Lungen-Massage, aber sie kann keinen Puls bei ihrem Kind fühlen. Ihr Mann übernimmt das Telefon und spricht mit der Notrufzentrale: „Ich war total in Panik, da will ich nichts vormachen“, gesteht er.

Mom uses CPR to save baby who stopped breathing during heart attack

Gepostet von KGWN TV am Montag, 8. März 2021

Doch zum Glück blieb seine Frau ruhig, sie legte ihre Tochter auf eine ebene Fläche und begann mit der Mund-zu-Mund-Beatmung. Sie habe ihre Tochter beatmet und immer wieder die Bewegungen der Brust des Babys beobachtet. Später sagten ihr die Ärzte, dass sie damit das Leben ihrer Tochter gerettet hätte.

Everleigh bekommt einen Herzschrittmacher

Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass Everleigh einen Herzinfarkt erlitten hat. Sie bekommt deswegen sofort einen Herzschrittmacher eingesetzt. Inzwischen ist die Kleine vier Monate alt und muss zu regelmäßigen Kontrollterminen in der Kardiologie. Die kleine Familie konnte sich in den vergangenen Wochen zum Glück etwas von dem furchtbaren Zwischenfall erholen.

Angela und ihr Mann sind dankbar, dass sie ihre kleine Everleigh retten konnten. Genau deswegen appellieren sie nun öffentlich an andere Eltern, sich mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen vertraut zu machen. „Falls ihr die Wiederbelebungsmaßnahmen noch nicht kennt, dann fangt an, sie zu üben!“ Schließlich sei es besser vorbereitet zu sein als im schlimmsten Fall nicht zu wissen, was zu tun ist.

Hier könnt ihr nachlesen, wie ihr euch in Notfall-Situationen mit eurem Kind richtig verhaltet.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x