Anzeige gegen 6-Jährige: Fahren ohne Führerschein – und das zu schnell!

Diese Geschichte ist vielleicht skurril….

Die Polizei hat in Weimar jetzt ein sechsjähriges Mädchen angehalten… Und sie angezeigt.

Was war passiert?

Die Kleine macht auf einen Pocketquad die Straßen der Stadt unsicher. (Ein Pocketquad sieht aus wie ein Quad, ein vierrädriges Geländefahrzeug. Es ist nur deutlich kleiner.)

via GIPHY

Der Polizei fiel auf, dass das Mädchen viel zu schnell unterwegs war – mit der rasenden Geschwindigkeit von über sechs Stundenkilometern!

Sie kassierte dann eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Was steckt dahinter?

Ein Mini-Quad wie das des Mädchens, das über 6 Stundenkilometer fahren kann, gelten die gleichen Regeln wie für andere Kraftfahrzeuge auch: Man brauch eine Fahrerlaubnis und das Fahrzeug muss angemeldet sein. Für spezielle Kinder-Quads dagegen, die nicht schneller als sechs Stundenkilometer fahren können, seien kein Führerschein und auch keine Zulassung nötig.

A propos Zulassung:

Auch der Papa des Mädchen bekam eine Anzeige, denn er hatte die Fahrt gestattet und damit gegen das Pflichtversicherungsgesetz verstoßen – das Mini-Quad war nicht zugelassen.

Laut Focus sagte die Polizeisprecherin zu diesem Fall, dass zumindest die Anzeige gegen das Mädchen ohne Konsequenzen bleiben wird.

Und trotzdem: Diese kleine Spritztour werden die beiden wohl so schnell nicht wiederholen.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen