Diese Ärztin brachte während ihrer eigenen Geburt das Kind einer anderen zur Welt

Diese Geschichte klingt unglaublich:

Die amerikanische Ärztin Amanda Hess, Gynäkologin in Kentucky, lag selbst in den Wehen, als sie die Geburt unterbrach, um das Kind einer Patientin auf die Welt zu bringen.

Während die Gynäkologin wegen der Geburt ihres zweiten Kindes im Kreißsaal lag, wurde im Nebenzimmer eine Patientin mit heftigen Wehen eingeliefert.

Die behandelnde Ärztin der Patientin war unauffindbar und man konnte sie nicht erreichen – Grund genug für Amanda Hess aufzuspringen, sich etwas überzuwerfen und die eigene Geburt zu unterbrechen.

„Ich sagte, weißt du, ich bin nicht im Dienst, ich bin hier in einem Krankenhauskittel, aber ich denke, wir sollten das Baby holen,“ so die Ärztin zu NBC News.

Patientin Leah Halliday Johnson und Ärztin Hess kannten sich noch von den Schwangerschaftsuntersuchungen.

Die Geburt von Johnson verlief ohne Komplikationen. Hess half Johnson dabei, ihr Kind auf die Welt zu bringen und ging dann zurück in den Kreißsaal, um ihr eigenes Kind zu gebären – eine Tochter.

Wir finden, dass die kleine Ellen Joyce eine ganz besondere Mutter hat.