Psst! 7 Dinge, die wir Mamas tun, wenn wir mit unserem Baby allein sind

Da ist es endlich – unser Baby!

Die Zeit als Neu-Mama ist die wohl spannendste Zeit im Leben. Wir müssen uns aneinander gewöhnen und erst mal einen Rhythmus in den Tag kriegen. Ist das erst mal geschafft, ist das Mamasein zu Hause – wir geben es ja zu – manchmal auch ein bisschen langweilig.

Vielleicht liegt es daran, dass wir uns immer wieder bei diesen 7 Dingen erwischen:

1. Wir lesen vor und sprechen vor uns hin, obwohl niemand antwortet

Okay, die Wahrscheinlichkeit, dass unser Schatz im zarten Alter von zwei Wochen unser Lieblingskinderbuch „Alice im Wunderland“ versteht, ist eher gering. Aber man weiß ja nie… Und manchmal müssen wir einfach die Stimme eines Erwachsenen hören.

2. Sachen packen, Baby anziehen, Baby ausziehen

Wir packen unseren Kinderwagen und packen ein: eine Wickeltasche, unser Portemonnaie, Handy, Schlüssel, unser Baby… Wir sind schon aus der Tür, bevor wir merken, dass unser Schatz die Windeln voll hat. Bis wir das Haus wirklich verlassen, vergeht eine halbe Stunde.

3. Wir posten Fragen über Fragen auf Facebook

„Meine Brustwarzen tun vom Stillen weh…“, „Was haltet ihr von Baby-Yoga?“, „Was muss ich packen, wenn ich das erste Mal mit meinem Kind verreise?“ Es gibt ja so viel, was wir wissen wollen. Und dabei geht es uns zugegebenermaßen nicht nur um die Tipps. Wir sind auch so wahnsinnig neugierig, wie es anderen Müttern und Kindern so ergeht.

4. „Das Baby schläft! Jetzt kurz ein 10-Minuten-Power-Nap…“

….und dann noch schnell die Spülmaschine ausräumen, die Wäsche aufhängen und den Küchenboden wischen. Guter Plan! Doch stattdessen wachen wir erst zwei Stunden später aus dem Tiefschlaf wieder auf – und das auch nur, weil unser Schatz lauthals nach uns schreit. Wir sind als Mamas einfach sooooo müde.

5. Wir stellen uns zusammen vor den Spiegel

„Kuckuck – wer ist da?“ rufen, Zunge rausstrecken, Grimassen schneiden oder Nase am Spiegel platt drücken: Wir finden es einfach so toll, wenn unser Kind uns vor Begeisterung angluckst.

6. Wir bestellen neue Kleidung für das Baby

Der Strampler ist soooo süß! Und der Pulli hier passt doch auch bald, oder? Ist schließlich im Sale. Es gibt so viele niedliche Kinder-Kleidung – und wir können stundenlang danach surfen.

7. Wir machen 546 Fotos – am Tag

Ok, das ist leicht übertrieben. Trotzdem: Wir wollen jede Regung unseres Babys auf Fotos oder im Video festhalten. Unsere Kleinen werden ja so schnell groß!

Wir sind einfach durch und durch Mamas!