Kinder

Forscher behaupten: August-Babys werden groß, stark und glücklich

Foto: Bigstock

Dein Stichtag ist diesen Monat, du schaust bereits seit ein paar Tagen verliebt in die Augen deines August-Babys oder dein Sommer-Kind ist schon etwas größer?

Ganz egal, ob dein Kind gerade das Licht der Welt erblickt hat oder schon die KiTa besucht: Ab und zu denkst du darüber nach, was für ein Mensch dein Kind einmal werden wird, oder? Ganz normal, schließlich sind wir Mamas einfach zu neugierig. Gibt vielleicht sein Geburtsdatum einen Anhaltspunkt dafür, in welche Richtung es gehen wird?

Natürlich kann dir keiner genau sagen, was für eine Person dein Kind mal wird – zum Glück, irgendwie wäre das ja auch langweilig. Aber die Wissenschaft hat tatsächlich so einiges über August-Babys herausgefunden.

Und die meisten dieser Fakten werden dir gefallen – denn sie zeigen, wie schön es ist, im Sommer geboren zu sein!

Also, los geht´s: August-Babys…

… werden groß und stark!

CNN berichtete: Wissenschaftler aus Cambridge (England) fanden heraus, dass Sommerkinder dazu tendieren, ein gesundes Geburtsgewicht zu haben. Und frühere Studien hatten gezeigt, dass sich das auf die lebenslange Gesundheit auswirken kann. Außerdem werden im Sommer geborene Kinder als Erwachsene oft größer.

… sind besser drauf

„Ein sonniges Gemüt“? Na klar! Wie die TIME berichtet, hat eine Studie mit 58 000 Babys gezeigt, dass im Sommer geborene Kinder einen hohen Wert auf der Hyperthermie-Skala haben. Hört sich komisch an? Ist aber was Gutes, denn das bedeutet, dass jemand eine ziemlich optimistische Grundeinstellung hat. Und die hält sich meist das ganze Leben lang.

Gute Laune liegt auch in den Genen… Foto: Bigstock

… müssen natürlich auch an sich arbeiten

August-Babys sind toll – aber frei von Fehlern ist natürlich niemand. Wissenschaftler der Queensland University of Technology (Australien) entdeckten, dass sie sich ein wenig schwerer mit dem Teilen, Konzentrieren, Freundschaften und Helfen tun als Menschen, die im Winter geboren wurden. Schwamm drüber – daran kann man arbeiten. Und außerdem heißt es ja nicht, dass sie all das gar nicht tun!

… sind als Mädchen superschlau!

Sicher auch als Jungen – untersucht haben die Forscher des Columbia University Medical Centers aber nur Mädchen.  Und die im Sommer Geborenen unter ihnen hatten tatsächlich mehr graue Zellen als ihre Kumpaninnen aus der kalten Jahreszeit!? Sich so weit aus dem Fenster zu lehnen, zu sagen, dass Sommermädchen deswegen nicht nur klug, sondern sogar klüger als Winterbabys sind – das haben die Wissenschaftler nicht gemacht. Wäre ja auch völliger Quatsch.

Wie leicht einem Kind die Schule fällt – auch das soll das Geburtsdatum ausmachen? Foto: Pan Xiaozhen für Unsplash

… sind einfach glücklich

Schon 2005 hat eine Studie gezeigt, dass Menschen, die zwischen März und August geboren wurden, sich selbst eher als „glücklich“ einschätzen als solche, die in der kälteren Jahreshälfte geboren wurden.

Tja, so weit die Wissenschaft über dein August-Baby. Dass es eh der tollste Mensch auf Erden ist, weißt du am allerbesten. Aber lustig zu lesen sind diese Studienergebnisse doch allemal, oder? Und wer weiß – vielleicht treffen sie ja auch bei deinem Schatz zu.