Zu viel Spielzeug? 12 völlig andere Geschenkideen für dein Kind

Verzweifelst du auch gerade beim Thema Weihnachtsgeschenke für dein Kind?

Meine zweieinhalbjährige Tochter hat zwar täglich 1000 Wünsche, diese decken sich aber selten mit dem, was ich für geeignet halte. Nennt mich spießig, aber ein aufblasbares Einhorn passt meiner Meinung nach eben nicht in unsere Zweieinhalbzimmer-Wohnung. Und das Füttern von Haustieren bleibt am Ende ja doch immer an den Müttern hängen – also ohne mich!

Fakt ist: Spielzeug hat sie genug. Ich finde es wirklich in der ganzen Wohnung verteilt, es muss also genug sein. Und Klamotten? Mehr als genug. Mehr als ich!

Zum Glück gibt es viele Geschenkideen, die wirklich originell sind, nicht teuer sein müssen und den Kindern viel mehr Freude machen als die fünfte Puppe und der fünfhundertste Duplo-Stein.

Hier meine Top 12:

  1. Gutschein-Sammlung

Bei Erwachsenen rangieren Gutscheine nicht gerade ganz oben auf der Lieblingsgeschenke-Liste. Bei Kindern ist das anders. Achtung: Sie lösen sie sogar ein! Deshalb ist ein hübsches Kästchen mit vielen liebevollen Gutscheinen eine supersüße Idee für deine Kinder. Auf den kleinen Zettelchen können Dinge stehen wie „Eine halbe Stunde länger aufbleiben“, „Ich lese dir ganz in Ruhe ein Buch vor“ oder „Ein Film-Nachmittag mit Mama, Papa und Popcorn – du suchst die DVD aus“ stehen.

2. Foto-Buch

Kinder lieben es, Fotos anzuschauen. Deshalb sind sie auch so scharf darauf, an unsere Handys zu kommen. Viel schöner ist es aber doch, ein witzig gestaltetes Fotobuch in den Händen zu halten. Bei verschiedenen Anbietern kannst Du im Internet tolle Büchlein zusammenstellen, und die Seiten mit allerhand Figuren und Mustern dekorieren. Auch eine tolle Idee für ein jährliches Geschenk; so hat man für jedes Jahr mit seinem Kind eine bleibende Erinnerung.

3. Vogelhäuschen

Jetzt ist die richtige Jahreszeit, um unsere gefiederten Freunde etwas zu unterstützen. Es gibt so zauberhafte Vogelhäuschen! Schenke deinem Kind gleich etwas Vogelfutter dazu und baut das Häuschen gemeinsam an einer gut einsehbaren Stelle auf. Dein Kind wird es lieben, die Piepmätze beim Picken zu beobachten und lernt dabei die verschiedenen Arten kennen.

4. Spardose und ein kleines Startgeld

Alle Kinder lieben es, Münzen in ein Sparschwein zu werfen. Und wir Mamas sind die letzten, die sie vom spielerischen Lernen des Sparens abhalten werden! Eine süße Spardose in Form der Lieblingsfigur deines Kindes ist zudem eine schöne Deko fürs Kinderzimmer. Vielleicht ist es ja auch eine Idee, dass du einmal wöchentlich die kleinen Cent-Münzen aus deinem Portemonnaie zum Einwerfen spendierst?

5. Probestunden für Hobbys

Dein Kind möchte unbedingt reiten, tanzen, Schlagzeug oder Tuba spielen? Du bist skeptisch, weil bisher jede Leidenschaft mindestens so schnell vergessen war, wie sie entdeckt wurde? Dann schenke deinem Kind eine oder ein paar Probestunden für das Hobby der Begierde. Viele Vereine und Schulen bieten so etwas wie Zehnerkarten an, einzelne Probestunden sind fast immer möglich. So kann dein Kind zumindest eine Ahnung davon bekommen, ob eine kleine Primaballerina in ihm steckt – und du, ob du ein Posaune-übendes Kind auf Dauer ertragen kannst.

6. Eintrittskarten für ein Event

Kinokarten für den nächsten Kinderfilm, ein Besuch mit Papa im Stadion oder ein Puppentheater: Wenn dein Kleines echte Eintrittskarten für etwas Schönes an seine Wand pinnen kann, wird das Vorhaben greifbarer und die Vorfreude wird riesig sein!

7. Koch- oder Backsets

„Helfen!!!“ Schon kleine Kinder lieben es, mit ihren Mamas zu Kochen oder zu Backen. Jaaaa, oft nervt es ein bisschen, das Kind nebenbei vor scharfen Messern und heißen Pfannen zu schützen. Außerdem dauert auch alles viel länger. Aber wenn man sich darauf einlässt und keinen Zeitdruck hat, kann die Essenzubereitung mit den Kleinen richtig viel Spaß machen! Stelle ein Päckchen zusammen, in dem alle Zutaten für eure Lieblingskekse oder das Familienrezept für Spaghetti Bolo stecken, dazu eventuell einen Kinderkochlöffel, eine kleine Schürze…. und schon kann es losgehen. Der nächste freie Nachmittag gehört euch!

8. Familienaktivitäten

Minigolf (gibts in vielen Städten auch Indoor), der Besuch einer Trampolinhalle, Bowlen: Gemeinsame Aktivitäten mit der ganzen Familie schweißen zusammen und finden meist viel zu selten statt. Frag dein Kind, worauf es am meisten Lust hat und schenke ihm einen ganzen Tag mit Mama und Papa. Du denkst, du tust es nur für deinen Sproß? Warte mal ab, wer am höchsten hüpfen und am konzentriertesten den Golfschläger schwingen wird. Extrem hoher Spaßfaktor für alle!

9. Restaurant-Gutscheine

Wie bitte? Dein Kind und ein Restaurant? Wo man stillsitzen und leise sein muss? Komische Idee? Nicht wirklich, wenn du an das Lieblingsessen deines Kindes denkst: Burger, Eis, Pizza oder Kuchen? Besorge den Gutschein eines dazu passenden Lokals und wähle den Betrag so hoch, dass dein Kind noch jemanden einladen kann. Mama, Papa, Oma, Opa – oder mit wem auch immer dein Kind etwas ungestörte Zeit zu zweit verbringen möchte.

10. Kalender

„Wann fahren wir in den Urlaub? Wann kommt Tante Moni zu Besuch? Wann ist endlich wieder Turnen?“ Gerade kleineren Kindern fällt es oft noch schwer, sich Zeiträume vorzustellen, und Begriffe wie „Übermorgen“ oder „nächste Woche“ sind einfach nur verwirrend. Da kann ein großer Wandkalender prima helfen. Hier kannst du durch kleine Sticker oder Zeichnungen wichtige Ereignisse eintragen und abends gemeinsam mit deinem Kind den „erledigten“ Tag durchstreichen und so visualisieren, wie die Zeit vergeht.

11. Sofortbild-Kamera

„Und jetzt alle: Cheeeeeese!“ Zielen, abdrücken und schon kommt das Foto. Kinder lieben Sofortbild-Kameras, weil sie gleich sichtbare Ergebnisse bekommen, die man anfassen kann. Und die entstandenen Kunstwerke kannst du in einem Rahmen zu einer coolen Familien-Collage für euren Flur zusammenstellen. Tipp: Die Kameras sind nicht ganz billig, vielleicht kannst du mit Oma und Opa zusammenlegen.

12. Kostüme und Schminke

Sich zu verkleiden, ist einer der größten Späße für Kinder. Dabei muss es gar kein fertiges Kostüm sein, ein paar ungewöhnliche Kleidungsstücke aus dem Second-Hand-Laden tun es auch. Hier kommt es auch nicht darauf an, dass sie haargenau passen. Dazu einige Tücher und Kordeln, Hüte und vielleicht sogar eine Perücke – das ist der Stoff, aus dem viele lustige Nachmittage sind. Und da in den typischen Kinder-Schminksets häufig merkwürdige Inhaltsstoffe zu finden sind, habe ich in der Drogerie einmal ein Set aus „echten“ Make-up-Produkten wie Rouge, Lippenstift und vielen bunten Kajal-Stiften in Bio-Qualität zusammengestellt.

Für was ich mich entschieden habe? Für den selbst gestalteten Kalender und das Kästchen mit den Gutscheinen. Der erste Gutschein ist fürs Trampolinspringen. Das mag ich nämlich auch gerne. 

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer fünfjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel