Würdest du dein Kind einer fremden Nanny anvertrauen, um Shoppen zu gehen?

So sehr man seine Kinder lebt, vermisst man doch die Momente nur für sich: In Ruhe Kaffee trinken, den Lebensmittel-Einkauf machen oder eine neue Jeans anprobieren.

Diesen Luxus möchte jetzt eine australische Shopping-Mall allen Mamas erfüllen (klar, dann haben sie auch mehr Zeit, Geld auszugeben :-).

Mit einem „Ja, wir meinen es ernst. Geben Sie Ihre Kinder ab – und wir machen den Rest“ kündigt das Rhodes Waterside sein neues, kostenloses (!) Angebot am 3. August auf seiner Facebook-Seite an.

„Genießen Sie etwas Zeit nur für sich und unsere professionellen, ausgebildeten Kinderfrauen betreuen Ihren Nachwuchs in sicherer und kindgerechter Umgebung,“ so der Post weiter.

Das Einkaufszentrum arbeitet dafür mit der Lullaby Nanny-Agentur in Sydney zusammen, deren Betreuerinnen jeweils von Montag bis Freitag zwischen 10 Uhr und 15 Uhr den Kindern zur Verfügung stehen.

Claire, die erste Nanny, wirkt schon mal sehr nett.

Eine begeisterte Mamas schrieb auf Facebook: „Nanny Claire und Nanny Jenny haben das heute großartig mit meinem acht Monate alten Baby gemacht! Danke für den tollen Service.“

Um die Kinderbetreuung buchen zu können, muss die interessierte Mama aber eine Voraussetzung erfüllen: Eine Mitgliedschaft bei Mums & Co. – einem lokalen Zusammenschluss von Eltern, Großeltern und anderen Betreuern von Kleinkindern.

Von da an geht es relativ einfach weiter: Bei Ankunft vor Ort zeigen die Mamas ihren Lichtbildausweis vor und füllen ein Anmeldeformular aus. Dann kann es auch schon losgehen…

Ob der Service gut angenommen wird? Einige Eltern zögerten laut der Agentur wohl, ihre Kinder bei fremden Betreuerinnen zu lassen. Deshalb dürfen die Nannys jetzt auch die Shopping-Tour der Familien begleiten.

Eine gute Idee, auch wenn die eine Frage vor allem bei größeren Kindern bleibt: „Will mein Kind überhaupt betreut werden?“

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor fünf Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe, verbringe ich liebend gerne Zeit mit ihnen.

Alle Artikel