Weißes Rauschen fürs Baby: Die Einschlafhilfe!

Liebe schlaflose Mama, du bist nicht allein! Die meisten Neugeborene haben in den ersten Lebenswochen Probleme beim Einschlafen und Durchschlafen. Und das ist nicht nur eine Belastung für das Baby, sondern auch für die Eltern. Weißes Rauschen hat sich als eine Einschlafhilfe bei Babys bewährt, die viele Kinder beruhigt und in den Schlaf wiegt. Doch was bewirkt Weißes Rauschen beim Baby, und wie wendet man es richtig an? In diesem Artikel findest du alle Antworten:

1. Was genau ist Weißes Rauschen?

Weißes Rauschen ist ein Laut, der in einem bestimmten Frequenzbereich stattfindet und dabei ein konstantes Leistungsdichtespektrum aufweist. Es klingt ähnlich wie das Rauschen, das du hörst, wenn du beim Radio eine Frequenz einstellst, auf der gerade nichts läuft. Ebenso ist es mit dem Geräusch eines Föhns, Staubsaugers oder Ventilators vergleichbar.

Das Weiße Rauschen wird zu vielen verschiedenen Zwecken eingesetzt. Die Wirkung kommt hauptsächlich dadurch zustande, dass Störgeräusche verdrängt werden und ein stetiges und gleichmäßiges Hintergrundgeräusch entsteht. Weißes Rauschen kann Menschen bei folgenden Dingen helfen:

  • Stress reduzieren
  • Konzentration verbessern
  • Migräne und Kopfschmerzen lindern
  • Tinnitus (Hörgeräusche wie Ohrenklingeln) übertönen
  • Einschlafhilfe

Besonders hilfreich hat sich Weißes Rauschen bei Babys und Kleinkindern erwiesen. Laut einer Studie sind 16 von 20 Neugeborenen, die das Weiße Rauschen gehört haben, innerhalb von fünf Minuten eingeschlafen. Langzeitstudien zu Weißem Rauschen beim Baby fehlen aber leider, daher kann nicht genau gesagt werden, ob es irgendwelche Nebenwirkungen gibt. Allgemein wird aber angenommen, dass es, solange es sparsam und richtig eingesetzt wird, überhaupt nicht schädlich ist.

2. Wie funktioniert Weißes Rauschen als Einschlafhilfe fürs Baby?

Der Hörsinn ist der einzige Sinn, der beim Schlafen aktiv bleibt. Kein Wunder also, dass Geräusche beim Schlafen stören und einen sogar aufwecken können. Besonders Neugeborene reagieren auf Geräusche und andere Sinneseindrücke empfindlich und haben nicht selten Schwierigkeiten beim Ein- oder Durchschlafen. Da kann das Weiße Rauschen helfen.

Der Grund dafür? Im Körper der Mutter ist es alles andere als leise – das Baby hört ständig Geräusche: Herzschlag, Verdauungsgeräusche, Blutfluss und natürlich auch Laute von Außen. Besonders der Blutfluss klingt dem Weißen Rauschen sehr ähnlich.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (kostenloser Download)

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Im Mutterleib, umgeben von diesen Geräuschen, fühlt sich das Baby sicher und geborgen. Wenn es nun das Rauschen hört, wird es emotional wieder in diesen Zustand versetzt. Viele Babys reagieren auf das Rauschen sehr positiv und beruhigen sich innerhalb von nur wenigen Minuten. Selbst bei Schreibabys soll es wirken.

3. So findest du die richtige Art von Weißem Rauschen für dein Baby

Weißes Rauschen ist nicht gleich weißes Rauschen. „Echtes“ Weißes Rauschen kann nur künstlich erzeugt werden. Spezielle White Noise Generatoren können Rauschen abspielen, das realen Geräuschen ähnlich ist. Das können auch bearbeitete Aufnahmen von echten Lauten sein, wie zum Beispiel:

  • Föhn
  • Ventilator
  • Radiorauschen
  • Blätterrauschen
  • Wasserfall
  • Wind

Neben dem Weißen Rauschen gibt es noch weitere Arten von Rauschen, so z.B. Rosa Rauschen, Braunes Rauschen, Graues Rauschen oder Blaues Rauschen. Sie unterscheiden sich in ihren Frequenzen bzw. die Lautstärke der verschiedenen Frequenzhöhen ist unterschiedlich.

Welche Art von Rauschen bei deinem Baby am besten wirkt, findest du leider nur durch Ausprobieren heraus. Jeder Mensch reagiert anders auf sie und somit kann man nicht sagen, welches Rauschen das richtige ist. Bei deinem Baby könnte es das Ventilatorgeräusch sein, bei einem anderen Kind hingegen das Blätterrauschen oder das pure Weiße Rauschen.

Auch, ob es überhaupt bei deinem Kind funktioniert, weißt du erst, wenn du es ausprobierst. Wenn dein Baby bereits auf ähnliche Geräusche wie z.B. Staubsauger positiv reagiert, ist das ein Hinweis darauf, dass es auch Weißes Rauschen sehr gut annehmen wird.

Probiere am besten mehrere Arten von Rauschen aus und beobachte dein Kind. Spiele das Geräusch für ein paar Minuten ab und schau, wie dein Schatz es aufgenimmt. Gib deinem Kind genügend Zeit, um auf das Rauschen zu reagieren, und schalte nicht sofort zu einem anderen Geräusch um.

4. Wie verwende ich Weißes Rauschen als Einschlafhilfe für mein Baby?

Weißes Rauschen ist bis zum 6. Monat eine gute Einschlafhilfe für dein Baby. Besonders, wenn dein Kind sich nicht alleine beruhigen kann, es ein Schreikind ist, nicht durchschlafen kann und Einschlafprobleme hat, kann Weißes Rauschen viel bewirken.

Weißes Rauschen kannst du dir z. B. als App herunterladen und auch auf Youtube finden sich Videos mit dem Geräusch. Auch kannst du dir das Weiße Rauschen als MP3-Datei herunterladen und dann über das Handy oder eine Anlage laufen lassen. Einige Babyphone oder Stofftiere („MyHummy“) haben auch Weißes Rauschen integriert.

Am besten funktioniert das Rauschen, wenn das Baby bereits müde ist. Wenn es Zeit zum Schlafen wird, lass das Rauschen einfach in Dauerschleife laufen. Beachte dabei jedoch folgende Dinge:

  • Der Lautsprecher (des Handys oder der Anlage) sollte nicht zu nah am Ohr des Kindes sein.
  • Aktiviere beim Abspielen auf dem Handy den Flugmodus, um Strahlung zu vermeiden.

Übrigens: Viele Babys verbinden Geräusche und andere Sinneswahrnehmungen schnell mit bestimmten Ritualen. Das Rauschen kann also schnell damit assoziiert werden, dass es Schlafenszeit ist. Sei also geduldig – es kann durchaus sein, dass das Rauschen mit der Zeit immer besser wirkt, wenn du es zum Teil des Einschlafrituals machst.

5. Wie laut sollte das Weiße Rauschen sein, und wie lange kann ich es laufen lassen?

Babys im Mutterleib sind ständig Geräuschen ausgesetzt und es kann durchaus laut werden. Sie sind es gewohnt, 24 Stunden am Tag beschallt zu werden. Das heißt jedoch nicht, dass du das Rauschen komplett aufdrehen solltest. Zimmerlautstärke ist ausreichend und lauter als 50 dB sollte es nicht sein. Am besten drehst du die Lautstärke etwas runter, sobald das Baby schläft.

Auch was die Länge angeht, gibt es keine genauen Richtlinien. Im Bauch der Mutter hört das Baby durchgehend Geräusche und ist sie gewohnt. Daher wäre es theoretisch möglich, das Rauschen durchgehend laufen zu lassen. Tun solltest du das allerdings trotzdem nicht. Denn das Gehör des Babys muss sich in den ersten Wochen und Monaten entwickeln. Dafür ist es wichtig, dass es unterschiedliche Geräusche hört und verarbeitet. Wenn es ständig nur das Rauschen hört, kann es die Entwicklung stören. Empfehlenswert ist es, es nur während der Schlafenszeit zu nutzen. 1-2 Stunden sind möglich, manche Eltern lassen das Rauschen auch die ganze Nacht laufen.

6. Kann das Kind später ohne Weißes Rauschen nicht mehr einschlafen?

Du könntest dir jetzt vielleicht die Frage stellen: „Sollte mein Kind nicht selbstständig einschlafen können?“ Die Antwort darauf: ja. Wenn das Baby müde ist, wird es natürlich irgendwann auch von selbst einschlafen.

In Wahrheit sind die ersten Lebenswochen für das Neugeborene extrem stressig. Es ist schnell von der ungewohnten Umgebung und den neuen Sinneseindrücken überfordert. Da zu verlangen, dass es selbstständig zur Ruhe findet und durchschläft, ist nicht realistisch. Das Baby sollte in den ersten Lebenswochen einfach möglichst ruhig und geborgen verbringen.

Es ist also kein Problem, Einschlafhilfen wie Schaukeln, Lieder singen oder eben Weißes Rauschen für dein Baby zu verwenden. Und schließlich ist das auch eine Erleichterung für die Eltern, denn ein Kind, das nicht zur Ruhe kommt, kann sehr belastend sein.

Alle Kinder werden mit der Zeit lernen, auch ohne Einschlafhilfe zu schlafen.

Wir wünschen euch eine erholsame und ruhige Nacht!

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Beliebteste
NeuesteÄlteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
1
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x