So wahr und urkomisch: So sollte IKEA seine Kindermöbel wirklich nennen!

Ich glaube, dass unglaublich viele Kinder mit IKEA-Möbeln aufwachsen, oder? Meine Tochter wächst sozusagen „in IKEA“ auf, ihr komplettes Zimmer besteht daraus… Ich mag den schwedischen Möbelgiganten einfach.

Und jetzt noch mehr – das Möbelhaus hat mal wieder superviel Humor bewiesen. Auf der IKEA-Facebookseite hat es Katalog-Fotos seiner beliebtesten Kinderprodukte veröffentlicht.

Der Clou: Hier tragen die Produkte wunderbar ehrliche Namen. Herrlich und urkomisch!

Aber seht selbst…

Der Klassiker. Immer für einen Gag gut! (Außer, man ist grad selbst in der Situation.):

Morgens, 8.30 Uhr. Die Zeit läuft – und das mühsam am Vorabend herausgesuchte Outfit gefällt nicht. Wie auch der restliche Inhalt des Kleiderschrankes:

Ist es nicht schöööön, wenn unsere Kleinen immer selbstständiger werden? So RICHTIG SCHÖN, argh:

Was alles so in einem Teppich verschwinden kann:

Ich bin in Übung, ich explodiere erst beim achten Aufheben:

Das schwarze Loch des Kinderzimmers:

… und wenn weggestrampelt, dann Kind sofort wach:

Oder auch „Saaaaaaatt!“:

Herrlich, oder? Fallen euch noch andere coole Namen im IKEA-Style ein?

Wiebke Tegtmeyer

Nordisch bei nature: Als echte Hamburger Deern ist und bleibt diese Stadt für mich die schönste der Welt. Hier lebe ich zusammen mit meinem Mann und unseren beiden Kindern. Ich liebe den Hafen, fotografiere gern, gehe gern zu Konzerten und zum Fußball. Bei Echte Mamas kann ich meine Leidenschaft für Social Media und Texte ausleben – und darüber freue ich mich sehr.

Alle Artikel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.