Vor der Tat googelte sie noch: „Wie tötet man ein Baby“?

Liest man solche Nachrichten, wird man wütend. Und tieftraurig. Und bestürzt, denn: Was muss in einer Mutter vorgehen, die so etwas Schreckliches tut?

Wie u.a. Wunderweib schon vor längerer Zeit berichtete, war eine 19-jährige aus dem US-Staat Arizona mit ihrem frisch geborenen Baby schwer überfordert. Im Nachhinein gab sie an, dass ihr Junge durchgehend weinte und sie irgendwann nicht mehr wusste, was sie tun sollte.

Das war der Moment, in dem sie anfing, per Google nach geeigneten Möglichkeiten zu suchen, um einen Säugling ruhigzustellen – oder auch ganz „loszuwerden“.

Anschließend legte sie ihren vier Wochen alten Sohn in die gefüllte Badewanne und ließ ihn ertrinken. Nachdem er eine Minute lang unter Wasser war, bekam sie einen Schrecken, riss ihn aus der Wanne und wollte ihn wiederbeleben. Leider viel zu spät.

Die junge Frau geriet in Panik, sie steckte das tote Baby in ihren Rucksack und lief in einen Park. Von dort aus rief sie die Polizei an und erzählt, dass ihr gerade ein Unbekannter ihren Sohn aus den Händen gerissen hätte. Dann wäre er mit ihm davongelaufen.

Die Polizei startete sofort die Fahndung – war sich aber unsicher, ob sie der aufgelösten Frau ihre Angaben glauben sollten. So untersuchten sie auch deren Handy und machten dabei eine makabre Entdeckung. Sie fanden die letzten Suchanfragen der Mutter:

„Wie töte ich ein Baby?„, „Wie lange dauert es, bis ein Baby ertrinkt?“ oder „Methoden, um sofort zu sterben“.

Dann fanden die Beamten die Leiche des Jungen in ihrem Rucksack. Die Frau wurde sofort verhaftet und kam ins Gefängnis.


Was geht in einer Mutter vor, die ihr Baby aussetzt oder tötet? HIER kannst du ein Expertinnen-Interview zu diesem Thema lesen.

Du weißt manchmal selbst nicht weiter? Bitte unbedingt um Hilfe, du musst nicht alles alleine schaffen! Es gibt viele Insitutionen, die dir in einer Krise helfen können. Dazu gehört unter anderem die
Nummer gegen Kummer – Elterntelefon: 0800 111 0550 (montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr, dienstags und donnerstags bis 19 Uhr)

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x