Vitamin K in der Schwangerschaft: Warum es wichtig ist

In der Schwangerschaft braucht dein Körper wichtige Vitamine und Mineralstoffe für das gesunde Wachstum des Babys. Ein Mangel an einem Vitamin oder Mineralstoff kann zu Komplikationen führen. Ein wichtiges Vitamin, das eine schwangere Frau braucht, ist Vitamin K. Wir erklären dir, warum du Vitamin K in der Schwangerschaft benötigst und wie du deinen Bedarf decken kannst.

1. Das Wichtigste auf einen Blick

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.

  • Vitamin K kann bei Zahnproblemen helfen, während der Geburt und im Wochenbett bei der Wundheilung.
  • In der Regel nimmst du genug Vitamin K mit der Ernährung auf, Nahrungsergänzungsmittel sind so gut wie nie nötig.
  • Bevor du Vitamin K in Form eines Nahrungsergänzungsmittels zu dir nimmst, solltest du mit deinem Arzt über die Notwendigkeit und Dosierung sprechen.

2. Warum ist Vitamin K in der Schwangerschaft wichtig?

Vitamin K ist während der Schwangerschaft wichtig, aber eine zu hohe Zufuhr kann zu einer Blutverdünnung führen, die vor allem bei der Geburt ein Risiko darstellen kann. Vitamin K ist ein fettlöslicher Nährstoff, das heißt, die Leber speichert es und dein Körper nutzt es, wenn es gebraucht wird. Es enthält eine Gruppe von Verbindungen wie Vitamin K1, das in grünem Blattgemüse enthalten ist, und Vitamin K2, das in Fleisch, Eiern und Käse reichlich vorhanden ist.

Eine ausreichende Zufuhr ist vor allem im dritten Trimester wichtig, da sich Vitamin K während der Wehen und nach der Geburt des Kindes als hilfreich erwiesen hat. Vitamin K trägt auch zur Heilung des Körpers einer Frau bei.
0
Wie deckst du deinen Vitamin-K-Bedarf?x

Vitamin K hilft im Wochenbett

Es hilft bei der Blutgerinnung und verhindert so, dass der Körper bei Verletzungen zu viel Blut verliert. Eine Überdosierung von Vitamin K kann jedoch zu einer Blutverdünnung führen, die während der Schwangerschaft potenziell schädlich ist. ABER: Wenn du Vitamin K ausschließlich über die Nahrung zu dir nimmst, ist das vollkommen ungefährlich, da diese Werte nicht erreicht werden!

Vitamin K kann bei Zahnproblemen in der Schwangerschaft helfen

Eine Schwangerschaft kann zu einigen Zahnproblemen wie Zahnfleischerkrankungen führen. Vitamin K hilft bei der Knochenmineralisierung und kann verhindern, dass Säuren die Zähne angreifen.

Vitamin K fördert die Knochengesundheit

Studien haben gezeigt, dass Vitamin K hilft, die Knochenstärke zu erhöhen und die Knochendichte zu verbessern.

3. Wie viel Vitamin K sollte ich in der Schwangerschaft zu mir nehmen?

Unser Körper stellt Vitamin K mithilfe von Darmbakterien her. Obwohl deine Ernährung in der Schwangerschaft ein gewisses Maß an Vitamin K enthalten sollte, gibt es keinen pauschalen Mindestwert. Der Bedarf an diesem Vitamin während der Schwangerschaft richtet sich nach deiner Größe bzw. deinem Gewicht. Als groben Anhaltspunkt kann folgende Kalkulation dienen: 1 mcg pro kg deines Körpergewichts pro Tag.

Bevor du jedoch anfängst Vitamin K selber zu dosieren, solltest du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin besprechen, welche Menge dieses Vitamins du während der Schwangerschaft zu dir nehmen solltest. Im Grund genommen sollte deine tägliche Ernährung dieses Vitamin in ausreichender Menge enthalten. Nur selten sind Nahrungsergänzungsmittel nötig.

4. In welchen Lebensmitteln ist Vitamin K enthalten?

Mit den folgenden Lebensmitteln kannst du dich mit wichtigen Nährstoffen eindecken, vor allem mit Vitamin K! Das Vitamin lässt sich in Vitamin K1 und Vitamin K2 unterteilen, wir verraten dir zuverlässige Quellen für beide Vitamine.

Vitamin K1

  • Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl, Mangold und Kopfsalat
  • Grüne Gemüsesorten wie Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl
  • Kräuter wie Schnittlauch
  • Algen
  • Pflanzenöle

Vitamin K2

  • Fleisch
  • Eier
  • Fisch
  • Milchprodukte wie Hüttenkäse, Sahne oder Milch

5. Woran du einen Vitamin-K-Mangel in der Schwangerschaft erkennst

Ein starker Vitamin-K-Mangel lässt sich anhand von bestimmten Symptomen erkennen, dir wir dir gerne erklären.

  • verstärkte Blutungen bei Verletzungen
  • blaue Flecken
  • Nasenbluten
  • Schleimhautblutungen

Doch wir können dich beruhigen: Ein Mangel ist sehr selten. Solltest du trotzdem den Verdacht haben, dass du unter einem Mangel leiden könntest, sprich unbedingt zuerst mit deinem Arzt oder deiner Ärztin.

5. Sollte ich während der Schwangerschaft Vitamin-K-Präparate einnehmen?

Wenn du dich während der Schwangerschaft gesund ernährst, wirst du nur selten einen Vitamin-K-Mangel haben, denn du nimmst es mit der Nahrung auf und dein Körper stellt es selbst her. Wenn dein Körper den Nährstoff jedoch aufgrund einer Erkrankung weniger gut aufnehmen kann, kann dies ein Risiko für dich und dein Baby darstellen.

Zum Beispiel, wenn du an einer Aufnahmestörung leidest. Das kommt zum Beispiel bei chronischen Erkrankungen des Verdauungstrakts oder bei langer Antibiotika-Einnahme vor. In diesem Fall können Nahrungsergänzungsmittel helfen. Nimm jedoch nur Nahrungsergänzungsmittel ein, wenn du zuvor mit deinem Arzt gesprochen hast. Er wird dir die richtige Dosis empfehlen.

7. Noch mehr Informationen zum Thema: Ernährung in der Schwangerschaft

Auf unseren Ratgeberseiten kannst du alles zur richtigen Ernährung in der Schwangerschaft erfahren, was du wissen musst. Vielleicht hast du dich auch schon mal gefragt, ob du Feta in der Schwangerschaft essen darfst und ob Salami für dich schädlich ist? Wir kennen die Antworten!

Einen Überblick darüber, welche Lebensmittel für werdende Mamas tabu sind, gibt dir auch unser kostenloser Ratgeber 125 Lebensmittel, die du in der Schwangerschaft meiden solltest

Unsere Expertin

Ernährungsexpertin Lydia Wilkens von essenZ Hamburg hat diesen Artikel inhaltlich geprüft.Dieser Text wurde inhaltlich geprüft von Ernährungswissenschaftlerin Lydia Wilkens. Die Diplom-Ökotrophologin hat 14 Jahre Erfahrung im Bereich der Ernährungskommunikation und -beratung. Als zweifache Mutter liegt einer ihrer Schwerpunkte im Ernährungsteam von essenZ, Dr. Heike Niemeier in Hamburg und der Schule des Essens in der Ernährungsberatung und -therapie von Familien und Kindern.

Außerdem führt sie Ernährungsprojekte für Kinder, Eltern und Multiplikator:innen in Kitas und Schulen durch. Als Expertin rund um das Thema Mütter- und Kinderernährung unterstützt sie die Redaktion von Echte Mamas mit praxisnahem Fachwissen.

Mehr Tipps zum Thema „Ernährung in der Schwangerschaft“ bekommst du hier >>>

Und wenn du dich dazu mit anderen Mamas austauschen möchtest, komm in unsere geschlossene Facebook-Gruppe: „Wir sind Echte Mamas“

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x