Urlaub gerettet! Reisen an Nord- und Ostsee wieder möglich

Jepp, es gibt so viel Wichtigeres, gerade jetzt. Und jepp, wer weiß, ob es die allerbeste Idee ist. Aaaaber: Das Meer ist ein totaler Sehnsuchtsort für mich, habt ihr das auch? Und durch all die Aufregungen, Sorgen und Strapazen der Corona-Pandemie ist der Gedanke an ein bisschen Urlaub doch noch viel verlockender als sonst, oder?

Und genau dieser Traum kann jetzt tatsächlich noch viel eher in Erfüllung gehen, als viele es zu hoffen gewagt haben. Denn sowohl die Nord- als auch die Ostsee dürfen schon bald wieder von Touristen besucht werden.

Urlaub an der Nordsee

Niedersachsen hat angekündigt, mit einem Fünf-Stufen-Plan wieder „aufzumachen“. Dieser soll wie folgt aussehen:

Ab 6. Mai gilt die 1. Stufe: Zweitwohnungen und Dauercamping sind zur eigenen Nutzung erlaubt, berichtet die Website Reisereporter. Die Corona-Reisebeschränkungen für die ostfriesischen Inseln werden aufgehoben. Darüber hinaus bleibt die Beherbergung zu touristischen Zwecken verboten.

Ab 11. Mai gilt die 2. Stufe: Jetzt wird die Vermietung von Ferienwohnungen und -häusern, Campingplätzen, Booten und Wohnmobilstellplätzen wieder erlaubt. Aber: Die Gäste müssen dafür mindestens sieben Tage bleiben und die maximal erlaubte Auslastung beträgt 50 Prozent. Gleichzeitig sollen Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten innen und außen öffnen dürfen – ebenfalls bei einer maximalen Belegung von 50 Prozent.

Ab 25. Mai gilt die 3. Stufe: Zu Pfingsten sollen dann auch Hotels, Pensionen und Jugendherbergen wieder öffnen dürfen. Auch hier gilt die Wiederbelegungsfrist von sieben Tagen und eine Auslastungsgrenze von maximal 50 Prozent. Und: Bei der Hotelgastronomie sind Selbstbedienung/ Buffet untersagt, die Essenszeiten müssen terminiert werden. Die maximale Belegung von Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten wird erhöht.

Dann folgt die 4. Stufe, hier ist das Datum noch unbekannt: Der Übernachtungstourismus wird langsam ausgeweitet, es gibt aber weiterhin Beschränkungen.

Irgendwann folgt dann die 5. Stufe: Übernachtungstourismus wird wieder ohne Restriktionen zugelassen. Und auch die Gastronomie wird weiter hochgefahren. Bars, Kneipen, Discotheken und ähnliches bleiben aber weiterhin geschlossen.

Urlaub an der Ostsee

Und auch Mecklenburg-Vorpommern will seine Pforten jetzt schnellstmöglich für Touristen öffnen. Hier soll es quasi drei Stufen der Öffnung geben:

Ab dem 9.Mai: Die Gaststätten Mecklenburg-Vorpommerns sollen für Einheimische (Menschen, die in Mecklenburg-Vorpommern wohnen) öffnen dürfen – unter strengen Hygieneauflagen und mit maximal sechs Erwachsenen je Tisch.

Ab dem 18. Mai: Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen sollen für Einheimische wieder öffnen.

Ab dem 25 Mai: Jetzt soll das Einreiseverbot für Besucher aus anderen Bundesländern aufgehoben werden. Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen dürfen aber auch hier zunächst aber nur zu 60 Prozent ausgelastet werden, wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet.

Mecklenburg-Vorpommern ist das deutsche Bundesland mit den wenigsten (nachgewiesenen) Corona-Infektionen. 

Übrigens: Es gibt wohl auch in Schleswig-Holstein Hoffnung.

Die Website Businessinsider berichtet: Am Montag, 18. Mai, könnte die Gastronomie wieder öffnen. Ende Mai sollen dann Hotels und Ferienwohnungen folgen. Das hat die Landesregierung verraten. Hier ist allerdings Näheres wohl noch nicht bekannt, z. B. für wen ein Urlaub hier dann möglich ist und welches die Einschränkungen sein werden.

Es bleibt uns also nichts, als abzuwarten. Vielleicht gibt es ja schon morgen, am 6.5.20, neue „Ansagen“, da sich dann erneut Bund und Länder beraten. Fakt ist ja aber, dass vor allem in den Orten am Meer viele, viele Existenzen vom Tourismus abhängen. Es wäre also in vielerlei Hinsicht toll, wenn ein Strand-Urlaub in Deutschland schon bald wieder möglich wäre.

Sagt doch mal: Würdet ihr dann diese Jahr am Meer urlauben? Oder habt ihr sogar schon etwas gebucht und „bibbert“ noch, ob euer Urlaub stattfinden kann?

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
trackback
Erweiterte Kinderbetreuung kommt, Kontaktbeschränkung bleibt | Echte Mamas
2 Jahre zuvor

[…] bisschen aufatmen also! Langsam aber sicher immer mehr Freiheiten. Das fühlt sich so gut an, oder? Hoffen wir, dass wir bald wieder in einen möglichst normalen […]

Ju
Ju
3 Jahre zuvor

Wir wollen planmäßig zum dritten Mal in Folge an der Nordsee unseren Urlaub verbringen. Direkt nach der Rückkehr letztes Jahr haben wir „unser“ Ferienhaus für dieses Jahr wieder gebucht. Nun hoffen wir, dass wir hin dürfen, wenn auch mit Einschränkungen am Strand und bei anderen Tour-Angeboten, aber wenigstens mal wieder was anderes sehen als immer nur unsere nähere Umgebung rund ums Haus und auch für die Kinder, dann 1, 4, 5 und 8 Jahre alt, eine willkommene Abwechslung!