Säugling in Gefahr: Polizei sucht Tamara S. und ihr Baby

Seit Donnerstag (05.03.21) sucht die Polizei Hannover-Misburg nach Tamara und ihrem erst wenige Wochen alten Baby. Die 30-Jährige sollte den Säugling gemeinsam mit ihren beiden anderen Kleinkinder dem Jugendamt übergeben, aber nun fehlt von der Mama und dem kleinen Mädchen jede Spur.

Polizei besorgt wegen psychischer Auffälligkeiten der Mutter

Tamara S. soll psychische Auffälligkeiten aufweisen, weshalb man nicht ausschließen kann, dass ihr Baby in Gefahr ist. Die Polizei sucht deswegen mit Nachdruck nach Mama und Baby und bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Ursprünglich wurde die Polizei wurde wegen eines Falles der Kindesentziehung eingeschaltet. Denn das Jugendamt und der Kommunale Sozialdienst Misburg-Anderten hatten einen richterlichen Beschluss, um die drei Kinder von Tamara S. aus dem hannoverschen Stadtteil Misburg in ihre Obhut zu nehmen.

Als die Beamten die Kinder abholen wollten, waren aber nur die ein- und zweijährigen Kinder zu Hause. Denn die 30-Jährige und das jüngste Familienmitglied sind seitdem verschwunden. Das fast vier Wochen alte Mädchen und seine Mama waren auch nach sofortigen, umfangreichen Suchmaßnahmen der Polizei nicht auffindbar. Es gibt bisher keinerlei Hinweise auf ihren Aufenthaltsort.

Wer hat Tamara S. gesehen?

Mit der Veröffentlichung des Fotos erhofft sich die Polizei jetzt genau diese Hinweise zum Aufenthaltsort der Mutter und des Säuglings zu bekommen. Tamara S. ist circa 1,75 Meter groß und schlank. Sie hat schulterlange, dunkle Haare und ein Nasenpiercing. Eine Beschreibung des vermissten Mädchens liegt der Polizei aktuell nicht vor. Auch ist nicht bekannt, welche Kleidung der Säugling am Tag des Verschwindens trug.

Falls ihr etwas wisst, etwas gesehen habt oder andere Hinweise zum Aufenthaltsort von Tamara S. und ihrem Baby habt, meldet euch bitte unbedingt beim Polizeikommissariat Hannover-Misburg unter der Telefonnummer 0511 109-3517.

Wir hoffen sehr, dass die beiden schnell gefunden werden, und es ihnen gut geht.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen