Neues Gesetz: In Frankreichs Schulen haben Handys Hausverbot

In Planung war dieses Verbot schon lange – jetzt ist es soweit: In Frankreich werden alle internetfähigen Geräte wie Smartphones, Tablets und Smartwatches aus den Schulen verbannt.

Dieses gesetzliche Verbot war ein Wahlkampfversprechen von Präsident Emmanuel Macron.

Bereits seit 2010 verbietet ein Gesetz in Frankreich die Handynutzung während des Unterrichts. Die neue Regelung geht noch weiter, sie sieht ein Komplettverbot internetfähiger Geräte vor – in allen Räumlichkeiten und auch bei schulischen Aktivitäten außerhalb des Gebäudes.

Ausnahmen gibt es natürlich für den Gebrauch für den Unterricht und für Kinder, die die Geräte als Unterstützung im Rahmen einer Behinderung nutzen.

Das Verbot ist für Vorschulen, Grundschulen und weiterführende Schulen geplant – so sind Kinder von etwa drei bis 15 Jahren betroffen. Die Lycées (Gymnasien) sind nicht verpflichtet, das Verbot einzuführen – haben aber natürlich die Möglichkeit.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer fünfjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel