Neues Entlastungspaket: So viel Geld bekommen Familien

Die Ampel-Koalition hat ein milliardenschweres Entlastungspaket vorgestellt, mit dem die gestiegenen Energiekosten abgefedert werden sollen. Wir erklären euch, welche Leistungen es im Einzelnen enthält und worüber sich insbesondere Familien freuen können.

Der Krieg in der Ukraine hat die Preise für Strom, Gas und Benzin weiter in die Höhe getrieben, deswegen soll es für Familien und Sozialleistungsempfänger finanzielle Unterstützung geben. Zusätzlich bekommen auch alle anderen Erwerbstätigen eine Energiepreispauschale ausgezahlt.

Finanzspritze für Familien mit Kindern

Besonderes Familien mit Kindern haben mit den hohen Lebenshaltungskosten zu kämpfen. Deswegen gibt es für sie pro Kind einen einmaligen Bonus von 100 Euro. Das Geld wird zusätzlich zum Kindergeld ausgezahlt. Die kleine Finanzspritze wird automatisch auf den Kinderfreibetrag angerechnet, der aktuell 5460 Euro im Jahr beträgt.

300 Euro Energiepreispauschale für alle Erwerbstätigen

„Wir werden die Mitte unserer Gesellschaft schnell, unbürokratisch und sozial gerecht entlasten. Wir werden deshalb eine Energiepreispauschale einführen: Allen einkommensteuerpflichtigen Erwerbstätigen wird einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt”, heißt es in einem Papier, das dem Tagesspiegel vorliegt.

Weitere Details zum 300-Euro-Zuschuss sollen folgen. Noch ist unklar, wann dieser ausgezahlt wird und ob auch Rentner davon profitieren. Fest steht, dass er bei Arbeitnehmern über die Gehaltsabrechnung abgewickelt werden soll.

Allerdings muss der Zuschuss versteuert werden, die 300 Euro sind eine Bruttosumme. Dafür gab es schon Kritik vom Steuerzahlerbund, der fordert, dass die 300 Euro steuerfrei beim Bürger ankommen.

Energiegeld für Sozialleistungsempfänger

Alle Menschen, die in Deutschland Sozialleistungen bekommen, erhalten einen Bonus von 100 Euro. Dazu gehören die Empfänger von Arbeitslosengeld, Wohngeld und Ausbildungsförderung. Außerdem hat die Regierung angekündigt, dass sie prüfen wird, ob die Sozialleistungen langfristig erhöht werden müssen.

Vergünstigungen im öffentlichen Nahverkehr und an der Tankstelle

Doch die Ampel hat noch weitere Maßnahmen geplant, um die Bürger*innen zu entlasten. So soll die Energiesteuer auf Kraftstoffe befristet für drei Monate auf das europäische Mindestmaß abgesenkt werden. Für alle, die auf ihr Auto angewiesen sind, wird es also vorerst günstiger an der Tankstelle.

Und auch die Öffis sollen mit einem besonderen Angebot attraktiver werden: Für 90 Tage soll es ein Monatsticket für 9 Euro geben. Wie die für drei Monate geltende Senkung des Monatspreises für Bus und- Bahntickets konkret umgesetzt werden soll, ist noch unklar.

Was haltet ihr von dem Entlastungspaket? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

 

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Sabine
Sabine
1 Jahr zuvor

Rentner sind wohl keine Menschen. Warum bekommen nur Erwerbstätige eine Energiefreipauschale?! Wir möchten auch heizen und wir wohnen auf dem Land, also muss ich einkaufen fahren. Herr, lass es Hirn regnen!

Aydin Ayse
Aydin Ayse
1 Jahr zuvor

Ich meinte der Staat nervt einfach mein Gott inrgenwo reicht es mit der Ausreden alles muss dir teuer machen da alles aus der Ukranie kommt was für ein schwach Sinn was hat Obst und Gemüse und Milchprodukte und Fleisch damit zu tun ehrlich.
Es reicht mit diesen bloßen Ausreden .
Ich dachte Öl und Mehl und Tank kommt aus der Urkanie???
Oder doch alles Lebensmittel und Pflegemittel und Kleidung und Steuer..

Also wenn es so weiter geht dann werden ich als Alleinerziehende Mutter von 4 Kinder mit meine Kinder sehr tief in den Armut stürzen

Maarten
Maarten
1 Jahr zuvor

Alles schön und gut, ABER……..dieser Staat schenkt uns nichts. Das hat die Vergangenheit immer wieder bewiesen. Als Vater von vier kleinen Kindern kämpfe ich täglich ( berufstätig ). Alles was uns “ heute “ mildtätig gegeben wird, wird uns hinten herum mit langer, großer Hand wieder entrissen. Nein Danke,——–ich verzichte, wenn ich im Gegenzug mein altes Leben, mit den alten Preisen zurück bekomme.

Emmsen
Emmsen
1 Jahr zuvor

Man darf auch nicht vergessen, dem Volk geben sie den Tropfen auf den heissen Stein mit ihren einmaligen 100 bis 300 Euro. Aber ihre ständigen Diätenerhöhungen, kriegen die Politiker jeden Monat viele Jahre…als wenn 40000 Euro pro Monat noch nicht reichen. Wenn sie nach Leistung bezahlt würden wären sie bereits verhungert. Sie legen ihr Gehalt selber fest, kriegen den Hals nicht voll und entscheiden dann über Mindestlöhne von 9.50 Euro. Überall Steuern, Altersarmut, Kinderarmut…was ist hier los?????

Meine Perle
Meine Perle
1 Jahr zuvor

Es ist eigentlich eine gute Sache,aber es ist wirklich viel zu wenig da die Preise in Kaufhallen teuer geworden sind dann die Energiepreise,das Geld reicht vorne und hinten nicht hin,man kann ja kaum noch Bekleidung für die Kinder kaufen und ja Ältere Menschen leiden genauso darunter, ich sehe immer mehr wie die Älteren Leute in Mülltonnen rum kramen um Flaschen raus zu holen, Menschen die Jahre lang für den Staat gearbeitet haben und sich kaputt gemacht haben und heute eine Lächerliche kleine Rente bekommen, da ist es wo das mindeste ihnen zu helfen. Ich weiß nicht was aus unseren Staat geworden ist, wir sind ja mal so richtig in die Armut geraten seid der Corona Krise und jetzt noch durch den Krieg.

Westendorf
Westendorf
1 Jahr zuvor

Diese Politiker sind an Frechheit nicht mehr zu überbieten. Sich ständig Diäten erhöhen und dem Vokk sagen es soll frieren und sich nur noch kurz mit nem Waschlappen waschen. Rentner müssen Flaschen sammeln, Kinder zu den Tafeln aber mal eben 150 Milliarden für Rüstung ausgeben und einen Krieg provozieren. Nebenbei Wirecard und Maskenaffären, SMS Verläufe löschen und Richter zum Essen einladen, Gesundheitsminister mit Kernkompetenzen von Steinen, andere Minister wollen „Kobold“ abbauen mit Kinderarbeit, Rabatte für E-Autos, die sich keiner leisten kann und deren Herstellung die Umwelt tötet und für die es keine Ladesäulen gibt, Energiewende ohne Sinn und Verstand aber Frackinggas gerne vom teuren Ami kaufen usw.
Und dann die Leute…einfach im TV mit der auf Linie getrimmten Meinung berieseln lassen und damit in die Welt schicken.

EileenAhess@gmx.de
1 Jahr zuvor

Diese ganzen Finanzaktionen sind schlicht weg zu wenig und nur ein Tropfen auf den heißen Stein, um uns fussvolk still zu halten! Unsere Politiker sollten an erster Stelle bei sich sparen, und vor allem alles Geld was ruck zuck, nach außen in andere Länder fließen kann, bei dem eigenen Volk einsetzen! Es gibt hier genügend Probleme die zu Stämmen sind… Altersarmut / Pflege Ausbau (Gehälter), Kinderarmut und vieles mehr!
Vor allem, sind es die Politiker die uns mit allem das Geld aus der Tasche ziehen, indem es alles mögliche besteuert wird plus die ständigen Diätenerhöhungen welche ja auch vom fussvolk gezahlt werden…. Darum ist das alles nur ein Versuch das Fußvolk bei Laune zu halten und sonst nichts.. Also wacht doch alle bitte auf! In anderen Ländern ist es auch möglich das Volk in allem zu entlassten!! Aber komischerweise nicht bei unseren verwöhnten deutschen Politikern, die sich wie gesagt selbst eine regelmäßige finanzspritze geben obwohl gerade sie aufehr als die Hälfte ihres Gehaltes verzichten könnten!!!

Nicole
Nicole
1 Jahr zuvor

Jetzt stelle ich mir nur die Frage wie es bei Elterngeldempfängern gehandhabt wird… Gibt es überhaupt einen Zuschuss? Beträgt dieser dann 100€ oder 300€? Oder vielleicht auch 200€?

Ela
Ela
1 Jahr zuvor

Ich finde es ja toll, dass es auch mal Zuschüsse gibt, dennoch ersehe ich dies nicht als Lösung. Die Inflation wird damit nicht besiegt und man muss dazu sagen, dass der Mittelstand immer mehr ausser Acht gelassen wird. Ich gehe 40 h arbeiten, habe ein Kind, trage zu 100 % alle Kosten, erhalte keinen Mietkostenzuschuss, keine Heizkostenpauschale, kein Essengeldzuschuss für mein Kind, es gibt keinen Zuschuss für mein Auto oder Sonstiges. Ich benötige aber alles und zahle Steuern. Es gibt zusätzlich steuerfreie Zahlungen an Sozialhilfeempfänger. Manch einer von diesen lächelt mich an. Es ist traurig. Ich habe letztendlich auch nicht mehr in meiner eigenen Tasche. Es ist traurig, was unser Staat hier macht. Für die fleißigen Bienchen gibt es nichts. Sollen sie doch das Kindergeld mal dementsprechend anpassen, wenn es schon um unsere Kinder geht.

Iji
Iji
1 Jahr zuvor

Meine Meinung Mal mit der Steuer runter mindestens die Hälfte dann hätten alle was davon und nicht nur die ich Menschen heute sind alle nur raffgierig Denken nur an sich logisches denken kennt man nicht mehr…preise runter die Leute gehen mehr einkaufen und die Händler haben mehr verdient…. leider zu hoch für unsere Politiker.. traurig das man fürs Arbeiten bestraft wird, würde ich zu Hause bleiben hätte ich mehr Geld

Sven Hoffmann
Sven Hoffmann
1 Jahr zuvor

Also ich finde das ja Eigentlich ganz gut Aber ich muss Ja mal sagen Die Ältere Menschen Mit Eine kleine Rente Beiden wieder auf der Strecke Die können sehen wie die Über die runden kommtFind ich nicht korrekt Denn sollte man das auch den Den alten Menschen mit Einer kleinen Rente zahlenWeil die wissen auch nicht wie die alles bezahlen sollMeine Meinung

T. Margit
T. Margit
1 Jahr zuvor

Das wird die Armut nicht besiegen bei den Preisen? Die Regierung sollte zuerst an die eigenen Bedürfnisse der Bürger denken, aber das ist schon seit Jahren so, es ändert sich nichts??? Und die Tafeln sind am Limit. Eine Schande, das reiche Deutschland 🇩🇪 und die Armen Kinder sind die Leid tragenden

Sabine
Sabine
1 Jahr zuvor

Finde ich schon im Prinzip gut. Ich weiß nur nicht ob ich davon was habe bin alleinerziehende Mutter und Witwe und arbeitslos. Ich werde nicht mal Arbeitslosengeld 2 bekommen wegen meiner Witwenrente aber wenn ich alle Abzüge rechne und essen oder Kleidung meines Kindes noch abziehe wird es eng. Dazu kommt noch die Krankenkasse die ich dann noch für uns selbst zahlen muss. Mir soll mal der Staat vormachen wie man da noch einkaufen soll da ja alle Lebensmittel teurer geworden sind. Ich denke es geht vielen nicht anders und die denken genauso.

Wehmeier
Wehmeier
1 Jahr zuvor

Wann wird das Kinderbonus ausgezahlt?

Tanja
Tanja
1 Jahr zuvor

Im Prinzip super, aber was ist mit den Minijobbern / Midijobbern die keine Einkommensteuer zahlen? Diejenigen, die wegen Kindern nicht mehr arbeiten können? Die gehen leer aus. Schade ..