Mutter schmiert Baby mit Selbstbräuner ein – und verteidigt sich

Kylen Suttner ist eine 21-jährige Mama, die ihren Alltag mit Baby gerne im Netz teilt. Neben Outfitchecks und Ausschnitten aus dem Alltag teilt sie aber auch fragwürdige Tipps. So verriet sie kürzlich, dass ihr Baby so einen gebräunten Hautton habe, weil sie es regelmäßig mit Selbstbräuner einreiben würde. Ihre Begründung dafür sorgt nicht unbedingt für Verständnis.

Zuvor hatte die junge Mutter laut eigenen Angaben wiederholt Fragen zugeschickt bekommen, was es mit dem ungewöhnlich gebräunten Hautton auf sich habe. Einige seien dabei auch sehr besorgt gewesen und hatten Kylen geraten, am besten sofort einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache zu ergründen. Schließlich lüftet Kylen das Geheimnis und verrät in einem Video auf TikTok, woran es liegt, dass ihr Baby immer aussieht, als habe es einen Strandurlaub hinter sich.

„Ich finde gebräunte Babys einfach süßer als bleiche Babys, deswegen benutze ich Selbstbräuner für ihn. Er mag es, gebräunt zu sein, so wie seine Mami.” Nun ja, hier ist es wohl eher die Mutter, die es wichtig findet, dass ihr Kind nicht blass aussieht. Das ist ihr sogar so wichtig, dass eine feste Bräunungsroutine gibt: „Mmittwochs ist immer Selbstbräuner-Tag.”

Angeblich hat sie die Schönheitsbehandlung für ihr Baby mit dem Arzt abgeklärt und schmiert ihr Baby ein, seitdem es auf der Welt ist. Wir möchten an dieser Stelle erwähnen, dass wir davon abraten, Babys mit Selbstbräuner einzureiben. Die Inhaltsstoffe können die sensible Haut reizen und besonders der Wirkstoff DHA ist umstritten und für Kinder nicht geeignet. In unseren Augen ein sinnloses Risiko, das nur dem ästhetischen Empfinden der Eltern dient und die Gesundheit des Babys unnötig belastet.

Die Reaktionen in den Kommentaren reichen von belustigt bis zu feindselig

Ein paar User finden Kylens überraschendes Geständnis zur Hautfarbe ihres Babys einfach lustig, viele andere können darüber aber nicht lachen. „Lass das arme Baby in Ruhe”, und „Wie furchtbar”, kommentieren einige. Es gibt jedoch auch viele Kommentare, in denen Mütter schreiben, dass sie ihr Baby ebenfalls bräunen möchten, da Kylens Babys so süß aussehen würde.

Manche vermuten jedoch auch, dass Kylen genervt von den vielen Fragen zur Hautfarbe ihres Babys war und das Video deswegen ein Scherz sei, um ihre Hater zu ärgern. Sie schiebt bezogen auf die vielen entsetzten Reaktionen jedoch noch ein zweites Video nach, in dem sie sich dafür „rechtfertigt”, ihr Baby regelmäßig mit Selbstbräuner einzucremen. „Jeder sagt mir, ich soll damit aufhören, mein Baby mit Selbstbräuner zu behandeln, aber was ist mit den armen Angestellten der Selbstbräuner-Industrie, die auch Familien ernähren müssen?”

Kann das wirklich ernst gemeint sein?

Da kann man ja nur hoffen, dass es sich wirklich um einen Scherz der jungen Mutter handelt. Was denkt ihr darüber? Verratet es uns gerne in den Kommentaren!

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen