Masken & Co.: Lockerungen überall! Nur nicht für unsere Schüler?

Es geht scheinbar bergauf in der Pandemie, die Inzidenzen in den meisten deutschen Städten sinken und nach und nach werden viele der Coronaregeln gelockert.

Hier bei uns in Hamburg beispielsweise, wo die Ansagen des Bürgermeisters über Wochen wirklich besonders streng waren, kommt man in den letzten Tagen jedenfalls kaum hinterher. Lockerungen über Lockerungen in allen Bereichen. So plötzlich und so viele, das man sich zwar megamäßig darüber freut – aber natürlich auch etwas in Sorge gerät, dass uns das alles um die Ohren fliegt und die Zahlen wieder steigen.

Nur für unsere Schüler gibt es bisher nichts Neues.

Sie sitzen nach wie vor mit der Maske im Unterricht – gerade jetzt bei der Hitze ist das natürlich megaunangenehm… Aber so wie in Hamburg sieht es in vielen Regionen Deutschlands nach wie vor aus.

Die BILD hat einmal zusammengetragen, was in Deutschlands Schulen aktuell gilt.

• In Brandenburg müssen Grundschüler ganz frisch im Klassenraum und im Freien KEINE Masken mehr tragen. Für ältere Schüler (ab Klasse 7) und Erwachsene bleibt die Maskenpflicht im Gebäude aber bestehen.

• In Rheinland-Pfalz wird ab kommendem Montag an allen Schulen die Maskenpflicht für Schüler und Lehrer im Unterricht aufgehoben. Auf dem Weg zum Platz im Klassenzimmer muss allerdings weiterhin eine Maske getragen werden.

• Im Saarland ist ab heute die Maskenpflicht gestrichen. Auf dem Weg zum Sitzplatz bleibt sie jedoch ebenfalls bestehen.

Baden-Württemberg: Keine Maske im Unterricht mehr. Bedingung dafür: Die Inzidenz liegt unter 35 liegt UND es zuletzt keine Corona-Fälle an der Schule gab.

• In Sachsen-Anhalt müssen Schüler nur noch auf dem Flur einen Mund-Nasen-Schutz aufsetzen.

• Schüler in Bayern tragen weiterhin Maske, dürfen diese aber auf dem Pausenhof und bei Wandertagen ablegen.

• In Hessen dürfen die Masken auf dem Pausenhof nur an besonders heißen Tagen abgelegt werden.

• In Schleswig-Holstein müssen sich Schüler darauf einstellen, die Maske im Unterricht auch in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien noch zu tragen.

• In Mecklenburg-Vorpommern gilt ebenfalls: In den zwei Wochen nach den Sommerferien ebenfalls eine Maskenpflicht geben, ansonsten wird das Tragen von Masken lediglich „dringend“ empfohlen. Kindern werden OP-Masken empfohlen, Erwachsenen FFP2-Masken.

• In Niedersachsen sollen die Regelungen im Bereich Schule sollen bis zum 30.09. unverändert bleiben. Derzeit gilt hier: Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 müssen Schüler nur außerhalb von Unterrichts- und Arbeitsräumen eine Maske tragen.

• Das gilt ebenso in Thüringen.

• In Hamburg ist vor den Sommerferien nicht mit Lockerungen der Maskenpflicht in Schulen zu rechnen.

• Und auch in den Schulen in NRW gilt die Maskenpflicht unverändert.

• Grundschüler in Bremen müssen seit Mitte Mai keine Maske mehr tragen.

• In Sachsen mussten Grundschüler noch nie Masken im Unterricht tragen. Dort entfällt auch an weiterführenden Schulen die Maskenpflicht im Unterricht bei einer Inzidenz unter 35.

So sieht es aus. Bei der Affenhitze, die gerade herrscht, tun einem die Schüler, die stundenlang mit einer Maske auf der Nase verbringen müssen, natürlich total leid, oder? Auch, wenn es vielleicht gut ist, nicht alles vorschnell zu lockern…

Bei uns sind zumindest ab kommender Woche Sommerferien. Mal sehen, was danach passiert.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x