Mann glaubt, Schwangerschaft seiner Frau ist für ihn „genauso” mühsam

Wenn ein Paar sich dazu entscheidet, ein Kind zu bekommen, beginnt natürlich für beide eine spannende Reise in einen neuen Lebensabschnitt. Trotzdem ist es die Frau, die schwanger wird, dem gemeinsamen Wunder mit ihrem Körper ein zu Hause gibt und es schließlich zur Welt bringt. Für die meisten ist deswegen klar: Der werdende Papa übernimmt dafür die Rolle des Kümmerers, der seiner schwangeren Partnerin etwas Ruhe verschafft und ihr zur Seite steht.

Die Beschwerde eines Mannes bei Reddit wirkt deswegen etwas „unbeholfen”, um es nett zu formulieren. Er hat mit seiner hochschwangeren Frau einen Streit vom Zaun gebrochen, weil er findet, sie würde sich zu viel beklagen – schließlich wäre er auch schwanger. Ähm, was?

Seine Frau sei während der Schwangerschaften ein „absoluter Alptraum”

Der werdende Vater erzählt bei Reddit, dass seine Frau und er bereits drei gemeinsame Kinder hätten. Weil es ihnen finanziell gut gehe, hätten sie sich dazu entschlossen, noch ein viertes Kind zu bekommen. Leider sei seine Frau schon bei den Schwangerschaften davor, „ein absoluter Alptraum“ gewesen. Doch er könne es noch irgendwie „aushalten”, morgens von dem Geräusch geweckt zu werden, wenn seine Frau sich „die Seele aus dem Leib spuckt”. Wow, die arme Frau hängt morgens über der Kloschüssel und er kann damit noch irgendwie umgehen – wie tapfer von ihm.

Wer an dieser Stelle schon genervt die Augen verdreht über das Gejammer des Vaters, der sollte lieber nicht weiterlesen. Denn nun kommt er auch schon zu den Dingen, die ihn wirklich stören: Seine Frau fordert tatsächlich von ihm, dass er ab und zu einkaufen geht und ihr ein Fußbad für ihre geschwollenen Füße hinstellt. Das macht er dann auch, aber langsam fangen diese umfangreichen Tätigkeiten an, den Mann zu nerven.

Er will lieber Videospiele spielen

Schließlich würde er als Klempner mehr und härter arbeiten, als seine Frau, die Ingenieurin ist. Obwohl der Mann zugibt, dass sie den Großteil der Hausarbeit – nach wie vor – alleine stemmt und sich auch noch um die drei älteren Kinder kümmert, bringt ihn das zu der Annahme, dass er genauso viele Anstrengungen für das Baby auf sich nehmen würde wie sie. Außerdem müsse er nun auch noch seine Schwiegermutter ertragen, die ihrer Tochter seit Kurzem im Haushalt unterstützt.

Er wisse zwar die Hilfe seiner Schwiegermutter zu schätzen, aber er hätte keine Lust mehr, sich von ihr ständig Kommentare anzuhören, weil er im Haushalt nichts macht. Schließlich würde er ja den Rasen mähen und den Müll runterbringen. Nur weil er eine Stunde am Tag für sich brauche, um Videospiele zu spielen, würde das ja nicht bedeuten, dass er „nutzlos” wäre. Nun, vermutlich bedeutet das aber auch nicht, dass er besonders hilfreich ist.

Mann meint, dass sie eigentlich beide schwanger seien

Zu seiner großen Verwunderung wäre seine Frau plötzlich völlig ausgerastet, als er sich über das Essen beschwert hat, was sie ihm kochen wollte: „Sie sagte, dass ich keinerlei Verständnis für ihre Schwangerschaft hätte und ihr eigentlich viel mehr Aufgaben abnehmen müsste.” Er habe daraufhin erwidert, dass er mehr Stunden arbeiten würde als sie. Deswegen seien sie seiner Meinung nach eigentlich beide schwanger, er hätte es ja genauso schwer.

Danach wäre seine Frau sehr ruhig geworden und würde inzwischen nur noch mit ihm sprechen, wenn es um die Kinder gehe. Und bisher scheint dem Mann noch kein Lichtlein aufgegangen zu sein, weshalb seine Bemerkung total unpassend war. Er schreibt am Ende seines Textes: „Ich denke nicht, dass ich damit falsch liege, aber wenn es sie glücklich macht, würde ich mich trotzdem entschuldigen.”

„Soweit ich weiß, bist du nicht derjenige, der ein Kind in seinem Uterus heranwachsen lässt”

Unwahrscheinlich, dass eine solch halbherzige Entschuldigung seiner schwangeren Frau wirklich etwas bringt, oder? Die Reddit-Community sieht das ähnlich und wäscht dem Vater gründlich den Kopf: „Du armer Mensch, es muss wahnsinnig schlimm sein, die Verantwortung für drei Kinder zu übernehmen, die du haben wolltest und für deine Frau, die du geheiratet hast“, lautet einer der vor Sarkasmus triefenden Kommentare.

Eine Nutzerin schreibt: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie müde ich bei einer vierten Schwangerschaft wäre mit drei Kindern um mich herum. Soweit ich weiß, bist du nicht derjenige, der euer Baby in seinem Bauch trägt. Solange du kein Kind in deinem Uterus heranwachsen lässt, kannst du auch nicht davon sprechen, wie es ist, schwanger zu sein.” Und ein anderer zieht das vernichtende Fazit: „Oh man, deine Wahrnehmung ist so verzerrt, es tut schon weh, nur davon zu lesen!”

Schwangere Ehefrau möchte nun eine Paarberatung machen

Vielmehr kann man zu der unverfrorenen Annahme des Papas eigentlich nicht mehr sagen, oder? Immerhin scheint dieser das Feedback der Community gelesen zu haben. Er ergänzt nämlich später in seinem Beitrag: „Danke für eure Meinungen! Übrigens hat meine Ehefrau diesen Post hier gefunden und möchte nun eine Paarberatung machen.” Da bleibt ja eigentlich nur zu hoffen, dass die beiden mit professioneller Hilfe ihre Probleme lösen können. Hoffentlich erkennt der Mann noch rechtzeitig, wie naiv seine Aussage war.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und bin dort immer gerne im Grünen unterwegs.

Auch wenn ich selbst noch keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Seit ich denken kann, liebe ich es, zu schreiben – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit dem schönsten Thema der Welt auseinandersetzen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x