Zum Abschied sagte er noch: „Mami, es tut mir leid!“

Gestern Abend um 23.14 Uhr nahm mein bester Freund, meine Welt, Charlie, seinen letzten Atemzug. Er starb friedlich in meinen Arm gekuschelt, sein Vater hatte seine Arme um uns geschlungen.“

Du hast mir gezeigt, was Liebe wirklich bedeutet, Charlie. Jetzt ist es Zeit zu fliegen, ich bin so, so stolz auf dich.

Mit diesen liebevollen Zeilen und einem wunderschönen Foto nimmt Mama Amber auf ihrer Facebook-Seite „Charlie´s Chapter“ von ihrem Sohn Abschied. Charlie ist auf diesem Bild zwar schon sichtbar krank, strahlt aber trotzdem noch Lebenskraft und -mut aus.

Wie in der Daily Mail berichtet, litt der Fünfjährige litt an einem Hepatoblastom, einem sehr seltenen, sehr aggressiven Lebertumor. Dieser trifft vor allem Kinder und Jugendliche, seine Ursachen sind noch nicht genau geklärt.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Zwei Jahre lang kämpfte Charlie unglaublich tapfer gegen die Krankheit. Seine Eltern versuchten alles, um das Geld für eine lebensrettende Lebertransplantation zusammenzubekommen.

Sieht man sich die Beiträge aufs „Charlie´s Chapter“ an, geht einem das unheimlich nahe. Die Fotos zeigen, wie sehr der Junge nach und nach von der Krankheit gezeichnet wurde und wie die Hoffnung von Mama Amber immer mal wieder steigt, dass doch alles ein gutes Ende nimmt – wenn beispielsweise die Blutwerte besser waren als bei einer vorangegangenen Untersuchung.

Aber schließlich verschlechterte sich Charlies Zustand immer weiter, bis ihm die Ärzte sagten, er habe nur noch zwei Wochen zu leben. Letzten Samstag nun verlor Charlie den Kampf gegen den Krebs.

In seinen letzten Minuten entschuldigte er sich noch für den Kummer, den seine Krankheit in die Familie gebracht hatte: „Mami, es tut mir leid.“

Nun möchten Charles Eltern mit dem tragischen Tod ihre Kindes andere Eltern sensibilisieren: „Haltet eure Babys ganz fest und knuddelt und küsst sie so oft es nur geht. Ihr erkennt gar nicht, wie viel Glück ihr habt. Wir halten unser Leben für selbstverständlich.“

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer vierjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel