Mama packt ihren Jungs Tampons in den Ranzen – und das ist saucool!

Die beiden Jungs von Tara Ahrens aus Indiana bekommen nicht nur ihr Schulbrot mit auf den Weg, sie  packen gleich noch einen Tampon mit ein. Warum? Ihre Mama hat ihnen erklärt, wie unangenehm es ist, wenn Mädchen und Frauen ihre Menstruation unerwartet bekommen.

‚Bleed-throughs happen!‘

Gepostet von Daily Mail am Dienstag, 19. Januar 2021

Die Bloggerin erzählte, dass ihre Söhne Micah (16) und Elijah (17) zunächst sehr ruhig gewesen seien, als sie zum ersten Mal mit ihnen darüber sprach.

Sie erklärte ihnen, wie traumatisch es für junge Mädchen sein kann, wenn sie ihre Tage bekommen und womöglich etwas „durchblutet“. Eine unschöne Situation, in der sich wohl viele Frauen schon mal befunden haben.

Gibt es ein gesellschaftliches Menstruationstabu?

Dann von anderen dafür bloßgestellt zu werden, ist das Schlimmste, was passieren kann. Deswegen fand Tara Ahrens es wichtig, mit dem Menstruationstabu zu brechen, wie unter anderem die Daily Mail UK berichtet. Also sprach sie mit ihren Jungs ganz offen darüber.

Auch in Deutschland gilt die Periode der Frau immer noch als schambehaftetes Thema. Sogenannte Menstruationsaktivistinnen wie Franka Frei setzen sich deswegen auch hier dafür ein, dass wir alle endlich etwas offener mit dem Thema umgehen. Die Regelblutung ist schließlich ganz natürlich und es gibt keinen Grund, sich dafür zu schämen.

Tara ging jedoch nicht davon aus, dass ihre Söhne tatsächlich einen Tampon für ihre Klassenkameradinnen einpacken würden. Aber einige Zeit später passierte einer von Elijahs Freundinnen ein Perioden-Unglück in der Schule. Die beiden Jungs wollten zukünftig in so einer Situation helfen können und haben seitdem immer einen Tampon griffbereit.

Begeisterte Reaktionen auf Social Media

Während Micah nur seinen Freundinnen von dem Notfall-Tampon erzählte, entschied sich Elijah, auch vor seinen männlichen Klassenkameraden offen damit umzugehen. Dafür wurde der 17-Jährige dann leider an seiner Schule aufgezogen. Vielleicht trösten ihn die zahlreichen positiven Kommentare auf Social Media darüber hinweg? Dort werden Tara und ihre Jungs nämlich dafür gefeiert. Viele Mamas bedanken sich bei Tara, dass sie Jungs großzieht, die ihren Töchtern im Notfall zur Seite stehen.

Lena Krause

Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg. Am liebsten erkunde ich mit ihm die vielen grünen Ecken der Stadt.

Auch wenn ich selbst keine Mama bin, gehören Babys und Kinder zu meinem Leben dazu. Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert und ich komme als „Tante Lena“ zum Einsatz.

Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach!

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen