Mama Meeting: „Mach doch mal ein Muttertags-Matchmaking!“

Jeder Feiertag hat seine Traditionen. Das Zusammenkommen der ganzen Familie ist den meisten zu Weihnachten wichtiger als die Päckchen unterm Baum. Ostern ist geprägt von Spaziergängen durch den erwachenden Frühling und dem „Rauskommen“ nach dem Winter. Selbst der Tag der Arbeit hat seine, wenn auch inzwischen wenig festlichen, Abläufe und Routinen.

Und am Muttertag? Da gibt’s Blumen für Mama.

Und die Tradition?

Wir sollten einander mehr schenken als Blumen. Zum Beispiel unsere gegenseitige Aufmerksamkeit und Unterstützung. Denn genau das steckt auch in der Historie dieses Feiertags.

Entstanden aus der Frauenbewegung in den USA, wurden zu Anfang des letzten Jahrhunderts einmal im Jahr Mothers Day Meetings veranstaltet, die Mütter zum netzwerken, austauschen und sich gegenseitig Kraft geben, zusammen brachten.

Statt allein zu Hause einen Strauß Tulpen anzustarren, sollte auch der Muttertag ein Tag des Zusammenseins sein.

Und selbst in diesen tristen Zeiten, im Jahr 2021, geht das – zumindest digital.

Lasst uns ein Muttertags-Matchmaking machen! Ruf eine Mama an, von der Du lange nichts gehört hast, schreibe eine E-Mail, Textnachricht oder sogar eine Postkarte. Überlege, welche Frauen in deinem Bekanntenkreis einander mal kennenlernen sollten, weil sie gerade ähnliche Herausforderungen bewältigen oder Spannendes voneinander lernen können.

Das Schöne am Netzwerken ist nämlich: Es ist nie verkehrt.

Im schlimmsten Fall freut sich jemand darüber, dass Du an sie denkst. Der Satz „Ich weiß genau, wovon Du sprichst“ kann für viele Mütter einen riesigen, positiven Unterschied machen. Oft ist es auch der Anfang einer langen und wertvollen Freundschaft. Im besten Fall findet ihr neue Gemeinsamkeiten, tauscht Tipps und Lösungen für Probleme aus.

Als Mama bist Du nämlich vor allem eins: nicht allein. So viele andere Moms da draußen teilen mit dir die Erfahrung, Mutter zu sein und doch hat jede ihre ganz individuelle Geschichte. Der Muttertag sollte der Tag sein, an dem wir uns diese Geschichten erzählen.

Und weil wir dann schnell merken, dass wir niemals alle Geschichten an einem Tag unterkriegen werden, können wir auch direkt jeden Tag zum Muttertag erklären!

Über Mama Meeting:

Juliane Schreiber (links) und Sarah Drücker, Co-Founder von Mama Meeting.

Juliane Schreiber (links) und Sarah Drücker, Co-Founder von Mama Meeting. Foto: privat

Every mom is a working mom! Unter diesem Credo bringt Mama Meeting bei (digitalen) Events und im Mama Meeting Business Club starke Frauen zusammen. Im Fokus des Netzwerks stehen dabei Vereinbarkeit, persönliche und berufliche Ziele sowie die individuellen Struggles als Working Mom, egal ob in Elternzeit, in Teilzeit, Vollzeit, angestellt oder selbstständig. Beim Rock’n’Raise Festival am 25. & 26.08.2021 bringt Mama Meeting vielfältige, spannende Working Moms und Vereinbarkeits-Expertinnen auf die digitale Bühne, die erklären, wie man ein glückliches Leben und Arbeiten mit Kindern unter einen (Sonnen-) Hut bringt. Mehr unter mamameeting.de

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
0
Tausch dich dazu mit anderen Mamas aus!x
()
x