Mama-Hack: Der wohl genialste Trick, Babys ihre Medizin zu geben

Kaum etwas ist für Mamas so schlimm, als wenn unser Baby krank wird. Wenn das kleine Würmchen leidet, fühlen wir uns oft hilflos und selbst ganz elend.

Zum Glück reicht ja aber in vielen Fällen Ruhe und ganz viel Liebe aus, damit es unserem Schatz bald besser geht.  Manchmal verschreibt der Kinderarzt allerdings zusätzlich auch noch Medikamente

Und dann gesellt sich zu unserem Mitleid noch eine gehörige Portion Stress – wie zur Hölle sollen wir unserem Säugling denn Arznei-Säfte verabreichen? Da werden Lippen fest zusammengepresst, die Hälfte der Medizin wird wieder ausgespuckt – Hilfe! Dabei ist es doch so wichtig, dass das Baby wirklich die komplette Dosis zu sich nimmt!

Nur die Ruhe, Rettung naht! Helena Lee, eine Krankenschwester und Mama aus Großbritannien, hat bei Facebook einen wunderbaren Trick gepostet, der uns künftig das Leben viel leichter machen könnte.

Nachdem sie über 24 Stunden lang vergeblich versucht hatte, ihrem Sohn Alfie ein Medikament zu verabreichen, erinnerte sie sich an diesen Trick, von dem sie irgendwann mal gelesen hatte. Und den sie jetzt zum Glück mit den Mamas dieser Welt teilt!

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Sie zog das Medikament in eine Spritze auf und steckte diese dann (natürlich ohne Nadel) in die Spitze des Saugers einer Babyflasche.

Der Nuckel kam Alfie wohlbekannt vor – und verlockend, denn meistens verspricht er etwas Köstliches. Deswegen zögerte er keine Sekunde, ihn in den Mund zu nehmen und zu saugen.

„Nicht ein Bisschen ging daneben und keine Tränen!“ schreibt Helena glücklich in ihrem Post.

Was für ein genialer Trick: So einfach und so wirkungsvoll! Dass wir unser Baby damit ein bisschen reinlegen (Medizin statt Milch), ist ja nur zu seinem besten. Und garantiert schnell wieder vergessen.

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meinem Freund und unserer vierjährigen Tochter in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Ich mag leckeres Essen, laute Rockmusik und ab und zu sogar ein bisschen Sport.

Alle Artikel