Mädchen (2) steckt in Klositz fest und muss von der Feuerwehr befreit werden

Wir wissen ja, dass unsere Kleinen neugierig sind und sie in jeder unbeobachteten Sekunde etwas anstellen können.

Im besten Fall gehen die kindlichen Experimente glimpflich aus wie in diesem Fall einer zweijährigen Münchnerin.

Das Mädchen kam auf die Idee, sich den Toilettensitz um den Hals zu legen. Zum Glück war dieser nicht so eng, dass er ihr die Luft abschnitt.

Die Mutter und eine Bekannte versuchten allerdings vergebens, den Sitz wieder über ihren Kopf zu ziehen. Auch Creme – zum besseren Gleiten – konnte nicht weiterhelfen.

Deshalb marschierten sie zur nächstgelegenen Feuerwehr. Die Feuerwehrmänner erlebten einen nicht gerade alltäglichen Einsatz, doch sie konnten das Problem lösen: Mit dem Sägeblatt einer Handsäge nahmen sie vorsichtig den Sitz auseinander.

Die Mutter hielt dabei die Hand ihres Kindes und tröstete es, bis es sich wieder frei bewegen konnte

Die Moral von der Geschichte? Selbst Klobrillen sollte man nicht unbeaufsichtigt liegen lassen, sondern gut verstauen, zum Beispiel im Badezimmerschrank oder auf einem hohen Regal.

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor vier Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich die einzige Nicht-Mama im Team bin, verbringe ich liebend gerne Zeit mit Kindern.

Alle Artikel