Liebe Papas: Diesen Brief hätten eure Frauen auch verdient!

Ach, wir möööögen Papas einfach. Besonders, wenn sie begeistert sind von ihrer kleinen Familie. Voller Liebe. Wenn sie zu schätzen wissen, was Mamas alles so leisten. Und wenn sie sich auch nicht zu schade sind, das auszusprechen.

Auf ganz besonders wundervolle Art und Weise hat das William Trice Battle aus Dallas getan, wie InspireMore berichtet.

Gepostet von Lauren Battle am Samstag, 30. November 2019

Er ist Vater von zwei Kindern. William hat so viel Anteil an den Schwangerschaften genommen, wie es ein Papa nur kann. Und auch bei der Geburt des kleinen Roman war er dabei.

Gepostet von Lauren Battle am Dienstag, 24. Dezember 2019

 

Um sein ganzes Glück auszudrücken, hat er einen ganz bezaubernden Weg gewählt: Er hat seinem kleinsten Sohn einen Brief geschrieben:

Neun Monate lang war deine Mutter alles, was du kanntest.

Bevor ich dich in den Armen hielt, hat deine Mutter dich getragen und niemals im Stich gelassen. Bevor ich Zeit für dich geopfert habe, hat sie dir ihren Körper geschenkt. Bevor ich dich getröstet habe, als du traurig warst, hat dich deine Mutter mit dem Schlag ihres Herzens beruhigt. Bevor ich mich gekümmert habe, als du unruhig warst, hat dich deine Mutter mit dem Klang ihrer Stimme umsorgt.

Ja, bevor ich irgendetwas für dich tun konnte, gab deine Mutter schon alles für dich.

Es wird lange dauern, bis du die Tragweite, die Tiefe und die Unermesslichkeit der Liebe deiner Mutter zu dir verstanden hast. Aber eines Tages, wenn du eigene Kinder hast, wirst du verstehen, was ich jetzt so deutlich sehe.

William schreibt, dass er seinen Sohn für immer im Arm halten wird – aber auch seine Frau, denn ihr habe er zu verdanken, dass er zwei tolle Kinder habe.

Roman doesn’t know it yet, but he’s got the most incredible daddy in the world. I can’t put into words the amount of love and adoration I have for this man. He is the answer to thousands of prayers.

Gepostet von Lauren Battle am Donnerstag, 5. Dezember 2019

Es hat meine Liebe zu ihr verändert.

Die Liebe sei gewachsen und er wüsste erst jetzt, was Mütter so leisten.

Zudem – und Achtung, jetzt kommt der Teil, den man evtl. mal bei seinem Partner erwähnen könnte, hofft William, auch anderen Vätern die Augen zu öffnen und sie zu ermutigen:

Denn wenn man so etwas Wundervolles besitzt, wäre es eine Tragödie, sein Glück nicht laut herauszuschreien.

Ach, wir möööögen Papas einfach. Besonders, wenn sie auch nur ein wenig so sind wie William 😉

Laura Dieckmann

Als waschechte Hamburgerin lebe ich mit meiner Familie in der schönsten Stadt der Welt – Umzug ausgeschlossen! Bevor das Schicksal mich zu Echte Mamas gebracht hat, habe ich in verschiedenen Zeitschriften-Verlagen gearbeitet. Seit 2015 bin ich Mama einer wundervollen Tochter.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen