Krass, oder? Wie lange dürfen Fingernägel bei Babys sein?

„Süß oder nicht süß“ fragt die anonyme Urheberin dieses Fotos, das gerade durchs Netz geistert.

Zu sehen ist eine Babyhand mit super langen Fingernägeln, die nicht nur scheinbar perfekt manikürt, sondern auch mit Klarlack lackiert sind.

Die Kommentare auf die Fingernägel sind eindeutig – und zwar negativ. Die Bandbreite reicht von dem noch eher freundlichen „Wow, das ist zu viel“ bis hin zu „Zur Hölle, nein!“ und „Echt widerlich.“ Trotzdem wurde das Foto rund 35.000 Mal geliked.

Doch geht es hier „nur“ um ein sehr spezielles Schönheitsverständnis einer überambitionierten Mutter oder sind solche Krallen für ein Baby auch gefährlich?

„Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich ein Baby mit seinen langen Fingernägeln kratzt,“ so Christiane Hammerl, Hebamme und ausgebildete Krankenschwester aus Berlin. Zwar sind die Wunden nur klein, aber sie tun weh und können sich im Ernstfall entzünden. Auch kleine Verletzungen am oder im Auge sind möglich – „und das muss ja nicht sein“.

25 Tipps, wie dein Kind besser schläft (Kostenloser Download)

Das M in Mama steht für müde ? Das andere M auch ?

Damit schlaflose Nächte der Vergangenheit angehören und du voller Energie durch den Tag gehst!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte deine kostenlosen Schlaftipps sofort via E-Mail:

Wir schicken dir in regelmäßigen Abständen E-Mails mit spannenden neuen Artikeln, Neuigkeiten aus unserer Community und Updates von Echte Mamas.  Mit dem Absenden deiner Daten abonnierst du unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter und akzeptierst unsere Datenschutzerklärung.


schlaftipps cover

Wie sieht also die ideale Nagelpflege bei Neugeborenen aus? 

„Die Fingernägel eines Neugeborenen sind meist mit der Nagelhaut des Nagelbettes verwachsen. Daher gilt die Faustregel: Fingernägel erst vier bis sechs Wochen nach Geburt schneiden,“ weiß Christiane Hammerl, die beim Hebammenservice Kinderheldin Schwangere und Mütter berät.

Und wenn die Nägel schon früher zu lang sind?

Zu lang bedeutet, dass „die Nägel über die Fingerkuppe hinausgewachsen sind, sich an der Spitze lösen bzw. nicht mehr angewachsen sind,“ so Hammer. Dann darf man vorsichtig schneiden.

Wie schneidet man die Fingernägel von Babys am besten?

Mit einer guten Babyschere, die abgerundete Enden hat. Ein guter Zeitpunkt ist, wenn das Kleine schläft, damit es nicht so zappelt. „Auch nach einem Babybad oder Handbad lassen sich die Nägel gut schneiden, da sie dann griffiger sind,“ erklärt die Hebamme.

Und so geht’s: Den einzelnen Finger gut festhalten. Die Fingerkuppe leicht nach hinten schieben, damit die Fingernagelspitze frei liegt. Dann vorsichtig mit den Nagel schneiden. Die gebogene Seite der Schere zeigt dabei nach außen.

Was ist die richtige Länge?

Der Fingernagel sollte nicht zu kurz geschnitten werden, sonst schneidet man ins Nagelbett. Ein bis zwei Millimeter des Nagels können überstehen.

Was tun, wenn die Nägel danach immer noch kratzen? 

Dann mit einer Glasfeile die Nägel sanft feilen. Man geht dabei ein bis zwei Mal sanft mit der Feile von oben nach über die Fingernägel.

Bei dem obigen Foto wurde offensichtlich auch gefeilt – doch leider so, dass sich die Nägel in kleine spitze Waffen verwandelt haben.

Und was hält die Hebamme von Nagellack für Babys?

„Von Nagellack für Babys rate ich strickt ab! Da sind zu viele Giftstoffe drin, und die Kinder nehmen ihre Finger und Hände gerne in den Mund.“

Echte Mamas

Alle Artikel