Kindergeburtstag ohne Eltern: „Mein Kind möchte nicht alleine hin.”

„Hallo, ich bin glückliche Mama einer vierjährigen Tochter und bin sehr happy mit unserer kleinen Familie. Allerdings habe ich manchmal ein paar Probleme, was die Gepflogenheiten bei Kindergeburtstagen angeht. Nach Corona ist meine Tochter immer mal wieder zu einem eingeladen worden, was mich sehr gefreut hat. Es ist einfach so schön zu sehen, wenn die Kleinen ihre ersten eigenen Freundschaften aufbauen.

Am Anfang war klar, dass die Mamis immer mitkommen können, wenn sie möchten.

Es waren meistens nur wenige Kinder eingeladen und ich kannte die Mutter der kleinen Gastgeber gut. Oft hat es sich dann im Gespräch ergeben, dass ich mit meinem Kind mitgehen werde. Selbstverständlich habe ich mich dann bei der Kinderbetreuung an dem Tag eingebracht, was meistens sehr dankbar angenommen wurde.

Seit meine Kleine vier ist, werden die Geburtstagsfeiern jedoch ein bisschen größer. Wenn ich die Eltern sehr gut kenne und meine Tochter schon oft bei ihnen war, geht sie auch schon alleine hin. Ich kenne nun aber nicht mehr alle Eltern so gut und bin manchmal ganz überrascht, bei wem meine Tochter eingeladen ist. Das ist es auch aktuell der Fall. Unglücklicherweise hatte ich mit der Mutter des baldigen Geburtstagskindes bereits ein unschönes Wortgefecht beim Elternabend.

Sie ist mir also nicht besonders sympathisch, im Gegenteil.

Meine Kleine scheint den Sohn aber sehr zu mögen und sie erzählt schon immer aufgeregt von ihrer Einladung. Die Party soll im Tierpark stattfinden, weswegen sie natürlich Feuer und Flamme ist. Allerdings möchte sie dieses Mal unbedingt, dass ich mitkomme. Ich vermute, dass es daran liegt, dass sie vorher noch nie zum Spielen dort war und die Eltern nicht kennt. Ich selbst finde es auch besser, dass ich mitgehe, da ich die Eltern schließlich auch nicht gut kenne und nicht einschätzen kann, ob sich mein Kind mit ihnen wohlfühlen wird.

Nun gibt es aber das Problem, dass auf der Einladung nur Kinder eingeladen sind. Die Mutter hat auch nicht kommuniziert, dass Eltern mitkommen können. Neulich habe ich versucht, sie zwischen Tür und Angel darauf anzusprechen, aber sie war sehr kurz angebunden und meinte nur, dass es nicht nötig wäre, dass weitere Eltern mitkommen und meine Tochter sicher Spaß haben würde. Da ich leider keinen guten Draht zu dieser Frau habe, fühle ich mich etwas in der Zwickmühle.

Ich möchte meiner Tochter den Spaß nicht verderben oder sie ausschließen, indem ich ihr verbiete, zu dem Geburtstag zu gehen.

Alleine die Vorstellung, wie traurig sie wäre, wenn die anderen von all den Tieren erzählen, die sie gesehen haben, bricht mir das Herz. Es ist also keine wirkliche Option für mich, sie zuhause zu lassen. Gleichzeitig fühle ich mich sehr unwohl damit, mein Kind alleine hinzuschicken, zumal sie sich ja auch wünscht, dass ich mitgehe. Ich stelle mir die Situation im Tierpark mit einer Gruppe Vier- bis Fünfjähriger sehr unübersichtlich vor. Wie schnell kann da ein Kind verloren gehen?

Letztendlich werde ich die Mama des Geburtstagskindes noch mal darauf ansprechen müssen, das ist mir klar. Ich frage mich allerdings, was ich tun soll, wenn sie weiterhin darauf beharrt, dass keine weiteren Eltern nötig sind. Lasse ich meine Kleine dann doch lieber zuhause und wir fahren als Familie noch mal in den Zoo?”


Liebe Melina, vielen Dank, dass du uns deine Geschichte anvertraut hast. Wir wünschen dir alles Liebe für die Zukunft!

Echte Geschichten protokollieren die geschilderten persönlichen Erfahrungen von Eltern aus unserer Community.

WIR FREUEN UNS AUF DEINE GESCHICHTE!
Hast Du etwas Ähnliches erlebt oder eine ganz andere Geschichte, die Du mit uns und vielen anderen Mamas teilen magst? Dann melde Dich gern! Ganz egal, ob Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Mamaleben, besonders schön, ergreifend, traurig, spannend oder ermutigend – ich freue mich auf Deine Nachricht an [email protected]

Lena Krause
Ich lebe mit meinem kleinen Hund Lasse in Hamburg und übe mich als Patentante (des süßesten kleinen Mädchens der Welt, versteht sich). Meine Freundinnen machen mir nämlich fleißig vor, wie das mit dem Mamasein funktioniert. Schon als Kind habe ich das Schreiben geliebt – und bei Echte Mamas darf ich mich dabei auch noch mit so einem schönen Thema befassen. Das passt einfach! Bevor ich bei Echte Mamas gelandet bin, habe ich Literatur und Medienwissenschaften studiert und nebenbei in einer Agentur als Texterin gearbeitet. Danach habe ich im Lokaljournalismus angefangen und sogar mit meinem Team den „Vor-Ort-NRW-Preis” gewonnen. Die große Nähe zu Menschen und Lebensrealitäten habe ich dort lieben gelernt und das lasse ich jetzt in unsere Echten Geschichten einfließen. Die sind mir nämlich eine Herzensangelegenheit, genauso wie die Themen Vereinbarkeit, Female Empowerment und Psychologie.

Alle Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Neueste
Älteste Beliebteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Weltbeste
Weltbeste
3 Monate zuvor

Ich würde der Mutter das genau so sagen, dein Kind möchte doch dabei haben und daher geht es nicht ohne dich. Wenn das für sie nicht in Ordnung ist, dann würde ich meinem Kind sagen dass sie entweder alleine gehen sollte oder eben nicht gehen soll. Die Entscheidung kann eine vierjährige durchaus mit treffen in meinen Augen. Ich würde niemanden überfallen und einfach unangekündigt mitgehen. Offene Kommunikation und fertig .

Jessie Sh.
Jessie Sh.
6 Monate zuvor

Falls sie drauf besteht du aber als Mama ein komisches Bauchgefühl hast und zumal dein Kind dich dabeihaben will(ich bin mit den Kindern von 4jahren immer mit )würde ich sie zuhause lassen wenn die Mutter die eingeladen hat das nicht versteht bzw. annimmt .Finde es kindabhänig und 4 Jahre alleine zu lassen bei „fremden“ nicht gut und zu früh .wenn vorher schon öfter zum spielen so gemacht wurde ist ja was andres und die kinder /Eltern sich kennen.

Silvia
Silvia
8 Monate zuvor

Liebe Melina. Ich finde du hast Recht mit dem Gedanken, wenn du mit deiner Familie in nàchster Zeit mal alleine zum Tierpark gehst, anstatt sie zu der Geburtstagsparty zu schicken. Du kennst diese Familie nicht und die Mutter des Buben ist dir auch nicht sympatisch.
Hòre einfach auf dein Baucgefùhl.
Alles Gute

Yasemin
Yasemin
8 Monate zuvor

Liebe Melina,
Ich kenne solche Situationen zu gut. Ich kannte auch einige Eltern der Geburtstagskinder kaum und konnte mein Kind nicht blind anvertrauen. Also ging ich einfach mit. Du kannst es vorher ankündigen, dass du mitkommst. Frag lieber nicht. Dein Kind besteht darauf und Schluss. Da kann die Mutter sich doch nicht widersetzen. Alles Gute dir und deiner Tochter.
Gruß,
Yasemin.

MomOf4
MomOf4
8 Monate zuvor

Ich höre auf mein bauchgefühl und wäre mit an Bord. Die zusätzlichen Eltern können sich ja im Hintergrund halten…
Das würde ich den einladenden Eltern auch bestimmt aber freundlich kommunizieren. Es geht ja schließlich um die Kids und nicht um die Beziehungen unter den Erwachsenen. Außerdem sind wir gute Vorbilder wenn wir uns auch mal zusammen reißen können und nicht jeden Kontakt mit stinkstiefeln vermeiden 😅