Katze statt Baby: Sind das die verrücktesten Geburtsfotos ever?

Ein Haustier zu haben macht Menschen glücklich.

Die Familie von Lucy Schultz hat sich jetzt etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um ihr Glück – eine Katze – als neues Familienmitglied zu begrüßen.

Die „Eltern“ wünschten sich ein Geburtsfoto-Shooting mit ihrer Katze , die sie zuvor aus einem Tierheim gerettet hatten. Deshalb engagierten sie dafür eigens die befreundete Fotografin Elizabeth Woods-Darby.

Statt ein Menschen-Baby schaukelt Lucy also ihr Katzenbaby im Arm – so weit so schön.

Was als romantisches Foto-Shooting begann, nahm jedoch immer surrealere Züge an:

Man sieht, wie Lucy scheinbar das Katzenbaby auf die Welt bringt – Wehen imitierend, verzerrte Gesichtszüge und alles:

Wie sie wie nach einer echten Geburt mit ungekämmten Haaren auf dem Bett sitzt:

Wie ihr und ihrem Mann vor Rührung die Tränen kommen:

Der Papa checkt: Junge oder Mädchen?

Wir fragen: Nur süß oder schon zu abgedreht? Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.

Das Kätzchen schien sich zumindest wohlzufühlen.

Tamara Müller

Als süddeutsche Frohnatur liebe ich die Wärme, die Berge und Hamburg! Letzteres brachte mich vor vier Jahren dazu, die Sonne im Herzen zu speichern und den Weg in Richtung kühleren Norden einzuschlagen. Ich liebe die kleinen Dinge im Leben und das Reisen. Und auch wenn ich die einzige Nicht-Mama im Team bin, verbringe ich liebend gerne Zeit mit Kindern.

Alle Artikel